Zum Hauptinhalt springen

Mercedes Rückruf - Jetzt Geld zurückerhalten!

Diverse Rückrufaktionen bei Mercedes-Benz

Mercedes Rückrufe weiten sich aus. In zahlreichen Diesel-Fahrzeugen der Daimler AG wurden unzulässige Abschalteinrichtungen gefunden. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat daraufhin Pflichtrückrufe für betroffene Modelle angeordnet. Autofahrer bekommen ein Rückrufschreiben mit der Aufforderung für ein Software-Update in eine Werkstatt zu fahren. Das Software-Update soll illegale Manipulationen angeblich beenden. Hier erfahren Sie, was Sie tun sollten, wenn Sie auch ein Rückschreiben erhalten haben.

Kostenlose Erstberatung von spezialisierten Rechtsanwälten in der Mercedes-Benz Rückrufaktion

Daimler Rückrufe: Das können Mercedes-Fahrer unternehmen

Kostenlose Erstberatung von spezialisierten Rechtsanwälten in der Mercedes-Benz Rückrufaktion

Jetzt Diesel-Check starten und kostenlose Erstberatung sichern 

Abgasskandal - wir sind die Experten für Verbraucherschutz

Ihr Recht ist unser Ziel.

check-circle-regular

Individuelle Beratung, komplett kostenfrei, von auf den Abgasskandal spezialisierten Anwälten

Bei uns bekommen Sie schnell und unkompliziert eine Beratung ohne versteckte Kostenfallen.

check-circle-regular

Keine Sorge um Verjährung oder verpasste Optionen

Kontaktieren Sie uns noch heute und riskieren Sie keinen Verlust Ihrer Ansprüche.

check-circle-regular

Mit Musterfeststellung oder Einzelklage Entschädigung erhalten

Wir setzen uns für Ihren individuellen Anspruch auf Schadenersatz ein – ob als Individual- oder Sammelklage

check-circle-regular

Deutschlandweit für Sie da

Als eine der führenden Kanzleien im Abgasskandal vertreten wir Sie bundesweit.

Aktuelle Rückrufe bei Mercedes

Bislang sind vier Dieselmotoren bei Mercedes von Rückrufen betroffen. Diese wurden in vielen Modellen verbaut. Dabei handelt es sich um die Mercedes Motoren: OM651, OM642, OM607 und OM626.

Die Mercedes Rückrufaktion: Alles was Sie wissen müssen

Die Daimler AG, insbesondere deren Marke Mercedes, sind tief in den Dieselskandal verwickelt. In vielen Modellen von Mercedes wurden illegale Abschalteinrichtungen gefunden. Zahlreiche deutsche Gerichte haben betrogenen Mercedesfahrern schon Schadensersatz zugesprochen.

Auch nach 2019 und 2020 drohen neue Mercedes Rückrufe

Ein Ende der Rückrufe ist noch nicht in Sicht. Viele der Rückrufe wurden zudem im Laufe der Zeit erweitert. Damit waren einige Motorentypen sogar mehrfach von Rückrufen betroffen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass auch in Zukunft weitere Mercedes-Motortypen von Rückrufaktionen betroffen sind.

Das sagen unsere Mandanten

E

Ertan A.

Ich bin begeistert. Ich habe in erster Instanz gewonnen und rund 32.000 Euro für meinen alten Diesel bekommen.

S

Sebastian S.

Ich hätte nicht gedacht, dass es doch noch Geld von VW gibt. Aber die Hartnäckigkeit dieser Kanzlei hat sich ausgezahlt.

J

Jan F.

Ich habe über 27.000 EUR zurückerhalten. Für mich war der Prozess gegen den Autohersteller ein voller Erfolg. 

J

Jessica H.

Gemeinsam mit den spezialisierten Anwälten von Decker & Böse habe ich mich erfolgreich gegen den Betrug des Autoherstellers gewehrt und über 13.400 EUR erhalten.

J

Jasmin G.

Beim Thema Abgasskandal ist die Kanzlei ein absoluter Experte. Ich bin mit dem Ausgang mehr als zufrieden.

A

Alessandra S.

Ich habe mit der Gegenseite einen Vergleich schließen können und bin dadurch mein manipuliertes Fahrzeug ohne Verlust losgeworden.

Rückrufaktion für Mercedes mit OM651 Motor

  • Mercedes A-Klasse (A 180 CDI)
  • Mercedes B-Klasse (B 180 CDI, B 180 CDI, B 200 CDI, B 200 D)
  • Mercedes C-Klasse (C 220 CDI, 220 CDI T, 250 CDI T)
  • Mercedes CLA (CLA 200 CDI, CLA 200 D, CLA 220 CDI)
  • Mercedes CLK (CLK 220 CDI)
  • Mercedes GLA (GLA 200 D, GLA 220 CDI)
  • Mercedes GLC (GLC 220 D)
  • Mercedes GLK (GLK 200 CDI, GLK 220 CDI)
  • Mercedes GLE (GLE 250 D)
  • Mercedes E-Klasse (E 220 CDI T, E 250 CDI, E 250 CDI T)
  • Mercedes ML (ML 250 CDI)
  • Mercedes S-Klasse (S 300 h, S 300 BlueTec Hybrid)
  • Mercedes SLC (SLC 250 D)
  • Mercedes SLK (250 CDI)
  • Mercedes V-Klasse (V 220 CDI, V 250 CDI)
  • Mercedes Vito (Vito 116 CDI, Vito 119 CDI)
  • Mercedes Viano
Kostenlose Erstberatung von spezialisierten Rechtsanwälten in der Mercedes-Benz Rückrufaktion

Daimler Rückrufe: Das können Mercedes-Fahrer unternehmen

Kostenlose Erstberatung von spezialisierten Rechtsanwälten in der Mercedes-Benz Rückrufaktion

Jetzt Daimler Dieselbetrug aufdecken & Geld zurückholen!

KBA ordnet Rückrufe von Mercedes Dieselfahrzeugen an

Aufgrund der hohen Schadstoffwerte hat das Kraftfahrtbundesamt bereits mehr als 30 verpflichtende Rückrufe für Mercedes Dieselautos angeordnet. Von der Rückrufaktion sind bisher rund zwei Millionen Mercedes-Fahrzeuge betroffen. Das KBA erklärte, dass es viele Rückrufaktionen überwachen wird. Die Rückrufe sind also keine “freiwilligen Servicemaßnahmen” wie Mercedes behauptet.

Rückruf bei Mercedes Fahrzeugen mit OM642 Motortyp

Auch der OM642, ein V6-Dieselmotor mit 3,0 Liter der Abgasnorm Euro 6, ist von amtlichen Rückrufen betroffen. Mercedes Fahrzeuge mit PS-starken OM642 Motoren sind sehr teuer und somit von besonders starken Wertverlusten durch illegale Manipulationen bedroht.

Rückrufaktion für Mercedes mit OM642

Mit weiteren Rückrufen bei Modellen mit OM642-Motor ist zu rechnen. Falls Sie eines dieser Fahrzeuge besitzen, oder nicht wissen, ob Ihr Mercedes auch betroffen ist, kontaktieren Sie unsere spezialisierten Anwälte im Dieselskandal.

  • Mercedes CLS (CLS 350 CDI)
  • Mercedes GLE (GLE 350 D)
  • Mercedes GL (350 CDI)
  • Mercedes ML-Klasse (ML 350 CDI)
  • Mercedes E-Klasse (E 300 CDI, E 350 CDI, E 350 CDI T, E 350 D, E 350 D T)
  • Mercedes S-Klasse (S 350 CDI, S 350 D)

Rückrufaktion für Fahrzeuge mit OM607

Unsere Erfahrung im Mercedes Dieselskandal hat gezeigt, dass Daimler auf Zeit spielt. Statt betrogene Mercedesfahrer zu entschädigen, wird es wohl noch weitere Rückrufaktionen für Mercedes-Fahrzeuge und Motortypen geben. Ob auch Ihr Mercedes Diesel manipuliert ist, wissen unsere spezialisierten Anwälte.

  • Mercedes A-Klasse
  • Mercedes B-Klasse
  • Mercedes CLA
  • Mercedes GLA
  • Mercedes Citan

Erfolge unserer Mandanten

Audi: LG Kassel

A8 4.2 TDI

Der VW Konzern wird im Fall eines A8 4.2 TDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Mercedes-Benz: LG Köln

GLK 220 CDI

Der Daimler Konzern wird im Fall eines GLK 220 CDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Seat: LG Darmstadt

Alhambra 2.0 TDI

Der VW Konzern wird im Fall eines Alhambra 2.0 TDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Audi: LG Koblenz

Q7 3.0 TDI

Der VW Konzern wird im Fall eines Q7 3.0 TDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

VW: LG Stade

Touran 2.0

Der VW Konzern wird im Fall eines Touran 2.0 in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Mercedes-Benz: LG München

C 220 CDI 2.0

Der Daimler Konzern wird im Fall eines C 220 CDI 2.0 in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Hannoversche: LG Köln

Das Landgericht Köln spricht dem Versicherungsnehmer eine Rückzahlung der eingezahlten Beiträge plus Verzinsung zu.

Rückzahlung:

Generali: LG Lüneburg

Das Landgericht Lüneburg spricht dem Versicherungsnehmer eine Rückzahlung der eingezahlten Beiträge plus Verzinsung zu.

Rückzahlung:

Allianz: LG Hagen

Das Landgericht Hagen spricht dem Versicherungsnehmer eine Rückzahlung der eingezahlten Beiträge plus Verzinsung zu.

Rückzahlung:

Continentale: LG Offenburg

Das Landgericht Offenburg spricht dem Versicherungsnehmer eine Rückzahlung der eingezahlten Beiträge plus Verzinsung zu.

Rückzahlung:

Alte Leipziger: LG Heidelberg

Das Landgericht Heidelberg spricht dem Versicherungsnehmer eine Rückzahlung der eingezahlten Beiträge plus Verzinsung zu.

Rückzahlung:

Debeka: LG Frankenthal

Das Landgericht Frankenthal spricht dem Versicherungsnehmer eine Rückzahlung der eingezahlten Beiträge plus Verzinsung zu.

Rückzahlung:

Deutsche Bank: LG Essen

Das Landgericht Essen spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Widerrufsbelehrung die Rückabwicklung des Vertrags zu.

Sparkasse: LG Stuttgart

Das Landgericht Rostock spricht dem Darlehensnehmer aufgrund unzureichender Widerrufsbelehrung die Rückabwicklung des Vertrags zu.

ING DiBa: LG Mainz

Das Landgericht Mainz spricht dem Darlehensnehmer aufgrund unwirksamer Widerrufsbelehrung die Rückabwicklung des Vertrags zu.

Sparkasse: LG Berlin

Das Landgericht Berlin spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Widerrufsbelehrung die Rückabwicklung des Vertrags zu.

Commerzbank: LG Bonn

Das Landgericht Bonn spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Widerrufsbelehrung die Rückabwicklung des Vertrags zu.

Postbank: LG Wuppertal

Das Landgericht Wuppertal spricht dem Darlehensnehmer unzureichender Widerrufsbelehrung die Rückabwicklung des Vertrags zu.

Außergerichtlicher Vergleich

Santander

Der Darlehensnehmer stimmt einem außergerichtlichen Vergleich zu.

Vergleich in Höhe

Außergerichtlicher Vergleich

norisbank

Der Darlehensnehmer stimmt einem außergerichtlichen Vergleich zu.

Vergleich in Höhe

Außergerichtlicher Vergleich

Targobank

Der Darlehensnehmer stimmt einem außergerichtlichen Vergleich zu.

Vergleich in Höhe

Außergerichtlicher Vergleich

Deutsche Bank

Der Darlehensnehmer stimmt einem außergerichtlichen Vergleich zu.

Vergleich in Höhe

Außergerichtlicher Vergleich

Santander

Der Darlehensnehmer stimmt einem außergerichtlichen Vergleich zu.

Vergleich in Höhe

Außergerichtlicher Vergleich

PSD Bank

Der Darlehensnehmer stimmt einem außergerichtlichen Vergleich zu.

Vergleich in Höhe

Sparkasse: LG Rostock

Das Landgericht Rostock spricht dem Darlehensnehmer aufgrund falscher Berechnungsgrundlage eine Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Rückzahlung:

ING DiBa: LG Mainz

Das Landgericht Mainz spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage einen Erlass der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

BBBank: LG Karlsruhe

Das Landgericht Karlsruhe spricht dem Darlehensnehmer aufgrund falscher Berechnungsgrundlage eine Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Rückzahlung:

Sparkasse: LG Magdeburg

Das Landgericht Magdeburg spricht dem Darlehensnehmer aufgrund falscher Berechnungsgrundlage eine Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Rückzahlung:

Commerzbank: LG Bonn

Das Landgericht Bonn spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage einen Erlass der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Deutsche Bank: LG Konstanz

Das Landgericht Konstanz spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage einen Erlass der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

ARAG: LG Frankfurt

Das Landgericht Frankfurt spricht dem Versicherungsnehmer aufgrund unbegründeter Beitragserhöhungen eine Rückzahlung der zu viel gezahlten Beitrage zu.

Rückzahlung:

AXA: LG Dresden

Das Landgericht Dresden erklärt die Beitragserhöhung für unwirksam und spricht dem Versicherungsnehmer eine Rückzahlung zu.

Rückzahlung:

Signal Iduna: LG Düsseldorf

Das Landgericht Düsseldorf erklärt die Tarifanpassung für unberechtigt. Der Versicherte erhält eine Rückerstattung.

Rückzahlung:

Ergo: LG Dortmund

Das Landgericht Dortmund erklärt die Beitragserhöhung für unwirksam und spricht dem Versicherungsnehmer eine Rückzahlung zu.

Rückzahlung:

HanseMerkur: LG Koblenz

Das Landgericht Koblenz spricht dem Versicherungsnehmer aufgrund unbegründeter Beitragserhöhungen eine Rückzahlung der zu viel gezahlten Beitrage zu.

Rückzahlung:

Barmenia: LG Göttingen

Das Landgericht Göttingen erklärt die Tarifanpassung für unberechtigt. Der Versicherte erhält eine Rückerstattung.

Rückzahlung:

Rückruf bei Mercedes Fahrzeugen mit OM607 Motortyp

Bislang gibt es für den OM607 noch keine offizielle Rückrufaktion. Aber in einem unabhängigen Testverfahren wurden auch bei einem Fahrzeug mit dem Motortyp OM607 schon erhöhte Abgaswerte festgestellt. Die gesetzlichen NOx-Grenzwerte wurden dabei um das Dreizehnfache überschritten! Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass auch der OM607 über eine Schummel-Software verfügt, die die Abgasreinigung manipuliert.

Rückruf bei Mercedes-Fahrzeugen mit OM651 Motortyp

Der OM651 galt einst als moderner Vorzeigemotor. Aber dann wurde bekannt, dass auch der OM651 Motor unzulässige Abschalteinrichtungen hat. Der OM 651 ist ein Vierzylindermotor und wurde seit 2008 in Mercedes-Dieselfahrzeugen eingesetzt.

Bereits im Jahr 2018 rief das Kraftfahrt-Bundesamt den OM651-Dieselmotor erstmals zurück. Später erweiterte das KBA den Rückruf. Betroffen sind sowohl Pkw, Nutzfahrzeuge als auch Wohnmobile von Mercedes. Darunter fallen Fahrzeuge mit Abgasnorm Euro 5 und mit Abgasnorm Euro 6.

Rückruf bei Mercedes Fahrzeugen mit OM626 Motortyp

Auch der Dieselmotor OM626 ist vom Abgasskandal betroffen. Der OM 626 mit Abgasnorm Euro 6 wurde von Daimler von August 2014 bis Ende Mai 2018 in der C-Klasse verbaut. Die Rückrufaktion “5499302” betrifft manipulierte OM626-Fahrzeuge.

Allein in Deutschland sind rund 11.000 Fahrzeuge von dem Rückruf erfasst. Weltweit sind es mehr als 100.000 Fahrzeuge. Mercedes behauptet, dass nach einem Software-Update die Abgasreinigung ordnungsgemäß funktioniert.

Rückrufaktion für Fahrzeuge mit OM626

  • Mercedes C-Klasse (C 180 CDI T, C 180 DC, 200 D, C 200 D T, C 200 CDI, C 200 CDI T)

Daimler hat allerdings schon den Rückruf weiterer Modelle mit dem Motortyp OM626 angekündigt. Falls Sie also einen Mercedes mit OM626 besitzen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihr Fahrzeug manipuliert wurde.

Mercedes-Benz Rückrufaktion - Jetzt Schadensersatz fordern!

check-circle-regular

Sie sind von einem Mercedes Rückruf betroffen?

check-circle-regular

Im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung prüfen wir gerne unverbindlich Ihre Erfolgschancen.

check-circle-regular

Und wieviel Entschädigung Ihnen zusteht. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

oder
0221 - 29270 - 1

Mercedes Rückrufaktion: Software-Update verweigern

Daimler hat schon mehr als drei Millionen Mercedes-Kunden zum Software-Update aufgefordert. Danach sollen die illegalen Abschalteinrichtungen in Schummel-Dieseln angeblich die Schadstoff-Grenzwerte einhalten.

Doch berichten Mercedesfahrer, dass sie nach dem Software-Update Motorprobleme, Leistungsverluste und erhöhten Kraftstoffverbrauch hatten. Zudem zeigten Messungen, dass betroffene Fahrzeuge nach dem Software-Update sogar noch mehr Schadstoffe ausstießen.

Auch Mercedes Wohnmobil Marco Polo von Rückruf betroffen

Seit den ersten verpflichtenden Rückrufaktionen im Jahr 2018 stieg die Anzahl der von Rückrufen betroffenen Modelle konstant an. Nun ist bekannt, dass Mercedes auch Wohnmobile mit Diesel-Motor gezielt manipuliert hat.

Vor kurzem verurteilte das OLG Köln die Daimler AG dazu, einem Besitzer eines Mercedes-Wohnmobils Marco Polo daher Schadensersatz in Höhe von 53.813,18 Euro nebst Zinsen gegen Rückgabe des manipulierten Mercedes Marco Polo 250 D zu zahlen (Az. 7 U 35/20).

„Obwohl wahrscheinlich sehr viele Kläger bei der Kanzlei sind, ist die Bearbeitung sehr ordentlich. Natürlich gibt es Wartezeiten und telefonische Kontaktaufnahme kann schon mal etwas dauern. Aber im Rückblick ist die geleistete Arbeit sehr zufriedenstellend!“

– Daniel M.

Daimler Rückruf für Software-Update: Besser Anwalt aufsuchen & Geld zurückerhalten

Wir raten von Rückrufaktionen betroffenen Mercedes-Fahrern daher vom Software-Update ab. Stattdessen sollten Sie einen Anwalt aufzusuchen. Jetzt kostenlos Ansprüche prüfen lassen und Ihr Geld zurückholen.

Jetzt Entschädigung im Mercedes-Dieselskandal erhalten

Fordern auch Sie Entschädigung für Ihren zurückgerufenen Mercedes! Wir haben bereits zehntausende Mandanten im Abgasskandal vertreten. Die Erfolgsaussichten für Verbraucher sind besser denn je.

Decker & Böse ist bekannt aus:

Jetzt Mercedes Rückruf prüfen & Geld zurückholen

Ein Fahrzeug, dass mit einer unzulässigen Software-Funktion manipuliert wurde und deshalb zurückgerufen werden musste, ist mangelhaft. Daher können betroffene Mercedes-Fahrer Gewährleistungsansprüche geltend machen. Weil Daimler diese Manipulation systematisch begangen hat, ist zudem ein Schadensersatzanspruch wegen vorsätzlicher sittenwidriger Täuschung möglich.

Folgenden Optionen stehen Betroffenen zur Verfügung:

  • Auto zurück gegen Rückerstattung des Kaufpreises abzüglich Nutzungsentschädigung
  • Fahrzeug zu behalten und einen Schadensersatz erhalten
  • Fahrzeug eintauschen gegen ein mangelfreies Ersatzfahrzeug

Fragen und Antworten zu Mercedes Rückrufen

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat das Klageregister für die Musterfeststellungsklage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die Daimler AG eröffnet. Allerdings können sich nur die Halter von den zurückgerufenen Mercedes-Benz-Modellen GLC und GLK mit dem OM651-Motor dieser Verbandsklage anschließen.

Wir empfehlen Betroffenen von einem Mercedes Rückruf ohnehin, Ihre Rechte im Rahmen einer Individualklage durchzusetzen. Diese ist in vielen Fällen ohne jegliches Kostenrisiko möglich. Zudem ist die Individualklage schneller und in der Regel wird eine höhere Entschädigung erstritten.

Melden Sie sich jetzt für eine kostenlose Erstberatung. Wir prüfen mit Ihnen alle Optionen, mit oder ohne Rechtsschutzversicherung.

Auch für Mercedes-Sprinter Fahrzeuge wurden wegen illegaler Abschalteinrichtungen Rückrufe angeordnet. Mithilfe der Kühlmittel-Sollwert-Temperaturregelung, hat Daimler zahlreiche Sprinter, Vitos und Vianos manipuliert. Der Rückruf läuft unter dem Code NC3II6515R oder NC2II651R und betrifft Euro 5 Diesel mit dem Motor OM651.

Allein in Deutschland werden circa 100.000 Mercedes-Sprinter und 88.000 Mercedes Vito und Viano zurückgerufen. Falls auch Sie ein Rückrufschreiben erhalten haben, unterstützen wir Sie gerne dabei, juristisch gegen Daimler vorzugehen und Schadensersatz zu erhalten.

Jetzt Online-Diesel-Check durchführen!

Ob auch Ihr Auto von einem Mercedes Rückruf betroffen ist, können Sie in unserem Diesel-Check prüfen.

Falls der Diesel-Check gute Erfolgsaussichten für eine Schadenersatzforderung ermittelt, prüfen wir individuell die Betroffenheit Ihres Fahrzeuges im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung.

Falls Sie Ihren Mercedes bei einer Bank finanziert oder geleast haben, prüfen unsere spezialisierten Anwälte den Widerrufsjoker für Sie. Hat Ihr Finanzierungsvertrag Fehler, können Sie den Vertrag widerrufen und das Fahrzeug zurückzugeben.

Häufig sind die Widerrufsbelehrungen der Verträge fehlerhaft, was dann dazu führt, dass Ihnen auch nach Jahren ein Widerrufsrecht zusteht.

Ein Widerruf in Folge eines fehlerhaften Finanzierungsvertrages ist übrigens auch dann möglich, wenn Ihr Mercedes noch gar nicht von einem Rückruf betroffen ist. Denn für den Widerrufsjoker kommt es ausschließlich auf den Fehler im Vertrag an - ob das Fahrzeug einen Mangel hat ist dann unerheblich.

Gerne prüfen wir Ihren Vertrag auf Fehler und helfen Ihnen so Ihr Fahrzeug zurückzugeben. Nutzen Sie den Diesel-Check und sichern Sie sich eine kostenlose Erstberatung!

Wegen Problemen am Starter-Leitungssatz startet Mercedes eine großangelegte Rückrufaktion von A-Klasse Modellen der Baureihe 177. Betroffen von dem Rückruf sind A-Klasse Modelle der Produktion von April bis Juni 2018.

Weil Flachleiter des Starter-Leitungssatzes teilweise falsch verlegt wurden, kann die Isolation des Flachleiters beschädigt werden. Dadurch können Kurzschlüsse und Fahrzeugbrände entstehen.

Lassen Sie sich von unseren spezialisierten Anwälten beraten, wenn Sie eine A-Klasse aus diesem Produktionszeitraum fahren oder einen Rückruf erhalten haben.

Auch wenn Sie nicht sicher sind, lassen Sie lieber Ihre Ansprüche gegen Mercedes von unseren Rechtsanwälten prüfen.

Jetzt Diesel-Check nutzen und kostenlose Erstberatung sichern !

Unsere Anwälte

Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer Partner, Rechtsanwalt

Markus Decker

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer Partner, Rechtsanwalt

Ulf Böse

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin

Rieke de Haan-Bitzer

Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin

Ramona Entis

Rechtsanwältin
Portrait von Raja Yilmaz - Rechtsanwältin

Raja Yilmaz

Rechtsanwältin
Portrait von Katja Feßler - Rechtsanwältin

Katja Feßler

Rechtsanwältin
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt

Igor Baraz

Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt

Branimir Kristof

Rechtsanwalt
Portrait von Dennis-Schons - Rechtsanwalt, Teamleiter

Dennis Schons

Rechtsanwalt, Teamleiter
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin

Burcu Katar

Rechtsanwältin
Portrait von Anne-Sophie Schemionek - Rechtsanwältin

Anne-Sophie Schemionek

Rechtsanwältin
Portrait von Christina Thiele - Rechtsanwältin

Christina Thiele

Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation

Ralf Möbius LL.M.

Rechtsanwalt in Kooperation
Portrait von Lukas Kohl - Rechtsanwalt

Lukas Kohl

Rechtsanwalt
Portrait von Monika Nielen - Rechtsanwältin

Monika Nielen

Rechtsanwältin
Portrait von Cornelius Claudius Diekmeyer - Rechtsanwalt

Cornelius Claudius Diekmeyer

Rechtsanwalt
Portrait von Helen Tale Sadeh Schirasi - Rechtsanwältin

Helen Tale Sadeh Schirasi

Rechtsanwältin
Portrait von Isabella Gerein - Rechtsanwältin

Isabella Gerein

Rechtsanwältin
Diesel-Check starten