Zum Hauptinhalt springen

Mitsubishi Abgasskandal: Jetzt Geld zurückerhalten!

Erhöhte Abgaswerte auch bei Mitsubishi

Auch der japanische Autohersteller Mitsubishi ist vom Diesel Skandal erfasst. Bereits seit 2019 laufen Ermittlungen gegen den Konzern wegen erhöhter Schadstoffemissionen. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt ein Bußgeld in Höhe von 25 Millionen Euro verhängt, welches der Autobauer bereits akzeptiert hat. Erfahren Sie hier was Sie tun sollten, wenn Sie einen Mitsubishi-Diesel besitzen.

CTA Auto und Schadensersatz

Mitsubishi Abgasskandal: Gefälschte Abgaswerte bei Ihrem Mitsubishi-Diesel?

CTA Auto und Schadensersatz

Jetzt Mitsubishi-Diesel Manipulation aufdecken & Geld zurückholen!

Abgasskandal - wir sind die Experten für Verbraucherschutz

Ihr Recht ist unser Ziel.

check-circle-regular

Individuelle Beratung, komplett kostenfrei, von auf den Abgasskandal spezialisierten Anwälten

Bei uns bekommen Sie schnell und unkompliziert eine Beratung ohne versteckte Kostenfallen.

check-circle-regular

Keine Sorge um Verjährung oder verpasste Optionen

Kontaktieren Sie uns noch heute und riskieren Sie keinen Verlust Ihrer Ansprüche.

check-circle-regular

Mit Musterfeststellung oder Einzelklage Entschädigung erhalten

Wir setzen uns für Ihren individuellen Anspruch auf Schadenersatz ein – ob als Individual- oder Sammelklage

check-circle-regular

Deutschlandweit für Sie da

Als eine der führenden Kanzleien im Abgasskandal vertreten wir Sie bundesweit.

Mitsubishi Abgasskandal: Auch japanischer Autobauer betroffen

Auch der japanische Autohersteller Mitsubishi ist vom Dieselskandal erfasst. Bereits 2019 gab es erste Verdachtsmomente zu einer systematischen Abgasmanipulation, die zu bundesweiten Razzien bei Mitsubishi in Deutschland führten. Dem Fahrzeughersteller wurde gewerbsmäßiger Betrug mithilfe von unzulässigen Abschalteinrichtungen vorgeworfen.

Erfolge unserer Mandanten

Audi: LG Kassel

A8 4.2 TDI

Der VW Konzern wird im Fall eines A8 4.2 TDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Mercedes-Benz: LG Köln

GLK 220 CDI

Der Daimler Konzern wird im Fall eines GLK 220 CDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Seat: LG Darmstadt

Alhambra 2.0 TDI

Der VW Konzern wird im Fall eines Alhambra 2.0 TDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Audi: LG Koblenz

Q7 3.0 TDI

Der VW Konzern wird im Fall eines Q7 3.0 TDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

VW: LG Stade

Touran 2.0

Der VW Konzern wird im Fall eines Touran 2.0 in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Mercedes-Benz: LG München

C 220 CDI 2.0

Der Daimler Konzern wird im Fall eines C 220 CDI 2.0 in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Mitsubishi Diesel-Razzien in Deutschland

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt stellte im Laufe der Ermittlungen fest, dass das Management von Mitsubishi seiner Überwachungspflicht nicht nachgekommen sei. Dadurch wurden manipulierte Autos verkauft, die die gesetzlich erlaubten Abgasgrenzwerte deutlich überschreiten.

Daraufhin erließ die Staatsanwaltschaft Frankfurt ein Bußgeld in Höhe von 25 Millionen Euro gegen den Konzern. Mitsubishi akzeptierte den Bußgeldbescheid bereits im März 2021. Zwar ist das strafrechtliche Verfahren damit eingestellt, doch betrogene Mitsubishi-Fahrer haben weiterhin einen Anspruch auf Schadensersatz gegen den betrügerischen Autokonzern.

Diese Mitsubishi-Fahrzeuge sind vom Dieselskandal betroffen

Von der Abgasmanipulation bei Mitsubishi betroffen sind dabei sowohl Euro 5 als auch Euro 6 Diesel. Insbesondere geht es um Mitsubishi Fahrzeuge mit 1.6 Liter Dieselmotor, die ab September 2015 gebaut wurden, und Fahrzeuge mit 2.2 Liter Dieselmotor, die bereits ab November 2012 produziert wurden.

Falls Sie also ein Mitsubishi-Dieselfahrzeug mit 1.6 oder 2.2 Liter-Motor besitzen, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch Ihr Auto manipuliert wurde und Ihnen daher ein Anspruch auf Schadensersatz zusteht.

Mein Fall schien hoffnungslos, da der Anwalt aus meiner Stadt nicht weiterhelfen konnte. So recherchierte ich im Internet und fand heraus, dass es spezialisierte Anwälte in Bereich Dieselskandal gibt. Ich beauftragte die Kanzlei "Decker & Böse" und bin über den Ausgang sehr zufrieden.

­– Frank M.

Mitsubishi Abgasskandal: Noch keine Rückrufe

Noch sind keine offiziellen Rückrufe im Mitsubishi Diesel Skandal vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ausgesprochen worden. Allerdings ist aufgrund der bereits aufgedeckten Abgasmanipulation jederzeit mit einem Rückruf zu rechnen.

Daher sollten Halter von Mitsubishi Dieselfahrzeugen darauf vorbereitet sein, dass auch ihr Fahrzeug von einem offiziellen KBA-Rückruf erfasst werden könnte. Dann drohen Stilllegungen, Wertverluste und ein fragwürdiges Software-Update, dass in vielen vergleichbaren Fällen zu einer Schädigung des Motors geführt hat.

Nicht auf Mitsubishi-Rückruf warten und jetzt handeln

Falls Sie ein Mitsubishi-Dieselauto besitzen, empfehlen wir Ihnen keine Zeit zu verlieren und jetzt unsere kostenlose Erstberatung zu nutzen. Wenn Sie noch auf verbraucherfreundliche Urteile und offizielle Rückrufe warten, riskieren Sie dadurch einen erheblichen Wertverlust Ihres Mitsubishi-Fahrzeugs.

Das sagen unsere Mandanten

E

Ertan A.

Ich bin begeistert. Ich habe in erster Instanz gewonnen und rund 32.000 Euro für meinen alten Diesel bekommen.

S

Sebastian S.

Ich hätte nicht gedacht, dass es doch noch Geld von VW gibt. Aber die Hartnäckigkeit dieser Kanzlei hat sich ausgezahlt.

J

Jan F.

Ich habe über 27.000 EUR zurückerhalten. Für mich war der Prozess gegen den Autohersteller ein voller Erfolg. 

J

Jessica H.

Gemeinsam mit den spezialisierten Anwälten von Decker & Böse habe ich mich erfolgreich gegen den Betrug des Autoherstellers gewehrt und über 13.400 EUR erhalten.

J

Jasmin G.

Beim Thema Abgasskandal ist die Kanzlei ein absoluter Experte. Ich bin mit dem Ausgang mehr als zufrieden.

A

Alessandra S.

Ich habe mit der Gegenseite einen Vergleich schließen können und bin dadurch mein manipuliertes Fahrzeug ohne Verlust losgeworden.

Mitsubishi Diesel-Fahrverbote vermeiden

Die manipulierten Mitsubishi-Diesel stoßen im Realbetrieb deutlich mehr Schadstoffe aus als gesetzlich erlaubt ist. Als Konsequenz droht diesen Fahrzeugen die Stilllegung - denn Sie hätten aufgrund der tatsächlichen Emissionen gar keine Zulassung erhalten dürfen.

Zudem erfüllen etwa 90% aller Mitsubishi Diesel nicht die Abgasnorm Euro 6 und sind damit potentiell von Diesel Fahrverboten in deutschen Städten bedroht. Erste Städte wie Darmstadt, Berlin, Hamburg und Stuttgart haben bereits solche Fahrverbote eingeführt. Weitere Fahrverbote sind zu erwarten.

Mitsubishi Diesel-Wertverluste vermeiden

Überdies haben Mitsubishi-Diesel in den letzten Jahren spürbare Wertverluste erlitten. Dieselfahrzeuge sind bei Käufern wegen drohender Fahrverbote und der Auswirkungen des Dieselskandals in Verruf geraten. Wir empfehlen Betroffenen daher, so schnell wie möglich anwaltlichen Rat einzuholen und sich ihr Geld von dem betrügerischen Autokonzern zurückzuholen.

Mitsubishi Diesel Skandal - Jetzt Schadensersatz fordern

check-circle-regular

Sie sind nicht sicher, ob auch Ihr Mitsubishi vom Abgasskandal betroffen ist?

check-circle-regular

Im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung prüfen unsere spezialisierten Anwälte gerne unverbindlich Ihre Erfolgschancen und wieviel Entschädigung Ihnen zusteht.

check-circle-regular

Jetzt kostenlose Erstberatung nutzen!

oder
0221 - 29270 - 1

Das sind Ihre Rechte im Mitsubishi-Dieselskandal

Grundsätzlich stehen betroffenen Mitsubishi-Besitzern, die ein illegal manipuliertes Fahrzeug erworben haben, drei Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Das manipulierte Auto an den verantwortlichen Hersteller zurückgeben und im Gegenzug die Rückerstattung des Kaufpreises abzüglich einer Nutzungsentschädigung erhalten
  • Fahrzeug behalten und Schadensersatz erhalten
  • Fahrzeug eintauschen gegen ein mangelfreies Ersatzfahrzeug

Jetzt Entschädigung für manipulierten Mitsubishi erhalten

Fordern auch Sie Entschädigung für Ihr Mitsubishi-Fahrzeug! Unsere spezialisierten Anwälte haben bereits zehntausenden Mandanten im Abgasskandal zu Entschädigungen verholfen. Die Erfolgsaussichten für betrogene Mitsubishi-Fahrer sind besser denn je.

Fragen und Antworten im Mitsubishi Dieselskandal

Wenn Sie sich im Mitsubishi Diesel Skandal für eine Klage entscheiden, brauchen Sie sich keine Sorgen um ausufernde Kosten machen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, übernimmt diese in der Regel problemlos die Verfahrens- und Anwaltskosten bei einer Klage gegen Mitsubishi.

Sollten Sie keine Rechtsschutzversicherung haben, prüfen wir für Sie die Möglichkeit einer Prozesskostenfinanzierung. Ist eine Prozesskostenfinanzierung möglich, übernimmt der Prozesskostenfinanzierer die anfallenden Kosten. Gewinnen Sie den Prozess, erhalten Sie die gesamte Entschädigungssumme abzüglich einer kleinen Provision an den Prozesskostenfinanzierer.

Im unwahrscheinlichen Fall, dass das Verfahren zugunsten des Gegners ausfällt, trägt der Prozesskostenfinanzierer die Kosten. So müssen Sie auch ohne Rechtsschutzversicherung keine Kosten bei einer Klage gegen Mitsubishi befürchten und können nur gewinnen.

Unsere spezialisierten Anwälte beraten Sie gern zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten gegen Mitsubishi.

Jetzt kostenlosen Diesel-Check starten!

Falls Sie Ihren Mitsubishi als Verbraucher bei einer Bank finanziert oder geleast haben, könnte Ihnen ein unbefristetes Widerrufsrecht zustehen, wenn der Finanzierungsvertrag einen Fehler enthält.

Als Folge können Sie den gesamten Vertrag rückabwickeln. Sie können Ihr Mitsubishi-Fahrzeug zurückgeben und erhalten dafür alle bisher gezahlten Raten, abzüglich einer Nutzungsentschädigung, erstattet.

Besonders interessant für Mitsubishi Dieselfahrer: Ein Widerruf wegen eines fehlerhaften Finanzierungsvertrages ist auch dann möglich, wenn Ihr Mitsubishi-Fahrzeug gar nicht vom Dieselskandal betroffen ist.

Denn für den unbefristeten Widerruf kommt es ausschließlich auf den Fehler im Vertrag an - ob das Fahrzeug einen Mangel hat oder manipuliert wurde, ist dabei unerheblich.

Für viele Mitsubishi-Besitzer ist der Widerrufsjoker eine sehr gute Möglichkeit sich vor Wertverlusten und Stilllegungen zu schützen. Zudem müssen Betroffene nicht auf Rückrufe oder verbraucherfreundliche Urteile warten, sondern können den Widerrufsjoker sofort nutzen.

Gerne prüfen unsere spezialisierten Anwälte Ihren Vertrag auf mögliche Fehler und helfen Ihnen so Ihr Mitsubishi-Auto zurückzugeben. Jetzt Diesel-Check starten und anschließend kostenlose Erstberatung nutzen!

Unsere Anwälte

Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt

Markus Decker

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt

Ulf Böse

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin

Rieke de Haan-Bitzer

Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin

Ramona Entis

Rechtsanwältin
Portrait von Raja Yilmaz - Rechtsanwältin

Raja Yilmaz

Rechtsanwältin
Portrait von Katja Feßler - Rechtsanwältin

Katja Feßler

Rechtsanwältin
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt

Igor Baraz

Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt

Branimir Kristof

Rechtsanwalt
Portrait von Dennis Schons - Rechtsanwalt + Teamleiter

Dennis Schons

Rechtsanwalt, Teamleiter
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin

Burcu Katar

Rechtsanwältin
Portrait von Anne-Sophie Schemionek - Rechtsanwältin

Anne-Sophie Schemionek

Rechtsanwältin
Portrait von Christina Thiele - Rechtsanwältin

Christina Thiele

Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation

Ralf Möbius LL.M.

Rechtsanwalt in Kooperation
Portrait von Monika Nielen - Rechtsanwältin

Monika Nielen

Rechtsanwältin
Portrait von Cornelius Diekmeyer - Rechtsanwalt

Cornelius Claudius Diekmeyer

Rechtsanwalt
Portrait von Agniezcka Kotajny - Rechtsanwältin, LL.M.

Agniezcka Kotajny

Rechtsanwältin, LL.M.
Portrait von Alicia Wandres - Volljuristin

Alicia Wandres

Volljuristin
Portrait von Elena Michl - Volljuristin

Elena Michl

Volljuristin
Diesel-Check starten