Lebensversicherung kündigen

Die wichtigsten Informationen zur Kündigung der Lebensversicherung

  • Die Kündigung ist der teuerste Weg, um sich von seiner Lebensversicherung zu lösen.
  • Nach der Kündigung bekommt der Versicherungsnehmer den Rückkaufswert ausgezahlt.
  • Wegen der hohen Abschlusskosten ist der Rückkaufswert deutlich nieriger als die Summe der eingezahlten Beiträge.
  • Der Widerspruch bzw. Widerruf ist deutlich rentabler als eine Kündigung der Lebensversicherung.
  • Ein Widerruf ist auch bei Versicherungen möglich, die bereits ausgezahlt oder gekündigt wurden.

„Eine Lebensversicherung zu kündigen ist häufig ein Verlustgeschäft.“

Ist eine Lebensversicherung noch sinnvoll?

lebensversicherung-kündigen-mutter-mit-baby-db-anwälte

Eine Lebensversicherung galt lange Zeit als profitable Sparanlage, um für die Rente und das Alter vorzusorgen oder seine Angehörigen im Todesfall finanziell abzusichern. Wegen der anhaltenden Niedrigzinsphase, der Misswirtschaft vieler Versicherungen und zu hoher Kosten sind Kapitallebensversicherungen mittlerweile unrentabel für Verbraucher geworden. Dabei ist es egal, ob es sich um eine klassische Lebensversicherung oder eine fondsgebundene Lebensversicherung handelt, jeder Dritte kündigt seine private Lebensversicherung vorzeitig, weil die Kosten nicht im Verhältnis zum erwarteten Gewinn stehen.

Viele Versicherungsnehmer glauben, dass Ihre mühsam angesparten Beiträge vollständig für die Anhäufung von Kapital der eigenen Altersvorsorge genutzt werden. Das ist jedoch nicht der Fall. Laut Studien des Bundes der Versicherten werden lediglich 50 bis 70 Prozent der Beitragszahlungen für den Versicherungsnehmer angelegt. Der restliche Betrag wird für andere Zwecke verwendet:

  1. Risikoanteil/Risikobeitrag: Mit dem Risikoanteil werden frühzeitige Versicherungsfälle finanziert. Ein Versicherungsfall könnte zum Beispiel eintreten, wenn Sie verfrüht sterben oder arbeitsunfähig werden. Für die Versicherungsleistung, also die Auszahlung, nutzt die Versicherung dann die von Ihnen eingezahlten Beiträge.
  2. Kostenanteil: Darin sind die Abschluss- und Verwaltungskosten, Vermittlerprovisionen sowie Storno- und Inkassokosten enthalten. Die Kosten fallen meistens zu Beginn des Vertrages an.
  3. Sparanteil: Dieses Geld legt der Versicherer für den Versicherten am Finanzmarkt beziehungsweise Kapitalmarkt an. Nur auf diesen Teil bezieht sich auch der Garantiezins und die Überschussbeteiligung.

Die Rendite fällt daher häufig geringer aus als gedacht. Doch es gibt noch weitere Gründe, sich von der Lebensversicherung zu trennen. Bevor Sie sich von Ihrer Lebensversicherung trennen, sollten Sie sich in jedem Fall von einem Experten beraten lassen.

Gründe für den vorzeitigen Ausstieg aus einer Lebensversicherung

Es gibt einige Gründe für einen vorzeitigen Ausstieg aus einer Lebensversicherung – sogar nachdem bereits über Jahre eingezahlt wurde. Beachtet man die Aussagen der Versicherten und berücksichtigt zusätzlich die Statistiken und Studien, gibt es drei hauptsächliche Gründe für den Ausstieg vieler Sparer:

  • Niedriger Gewinn beziehungsweise Rendite
  • Beiträge sind zu hoch und können nicht mehr bezahlt werden
  • Versicherungsnehmer benötigen dringend Kapital

Besonders aufgrund der niedrigen Verzinsung warnen Verbraucherschützer wie beispielsweise die Verbraucherzentrale davor, überhaupt eine Lebensversicherung als Altersvorsorge abzuschließen.

Der Garantiezins für neue Lebensversicherungen liegt seit 2017 nur noch bei 0,9 Prozent und soll im Jahr 2021 auf magere 0,5 Prozent weiter sinken. Die laufende Verzinsung, bestehend aus dem Garantiezins und dem Überschussanteil, ist dementsprechend auf 2,46 Prozent im Jahr 2019 gefallen.

„Jeder dritte Versicherungsnehmer kündigt seine Lebensversicherung vorzeitig.“

Unsere Erfahrungen mit der Beendigung von unprofitablen Versicherungen

Vertrauen Sie auf unsere fachliche Expertise. Wir gehören zu den führenden Kanzleien in Deutschland beim Thema Widerruf von Lebensversicherungen und sind durch unsere jahrelange Erfahrung aus 10.000 Fällen hoch spezialisiert.

Rechtsanwalt Ulf Böse als Experte zum Thema Lebensversicherung kündigen

RA Ulf Böse

Rechtsanwalt Markus Decker als Experte zum Thema Kündigung der Lebensversicherung

RA Markus Decker

Decker & Böse Rechtsanwälte als Experten und Verbraucherschützer im WDR.

Wieso macht man bei der Kündigung einen finanziellen Verlust?

Bei einer Kündigung zahlt die Versicherung den Rückkaufswert der Lebensversicherung aus. Wegen der Abschlusskosten und der fehlenden Verzinsung erhalten Sie aber einen viel geringeren Betrag zurück, als bis dato in die Police eingezahlt wurde.

Der Rückkaufswert zeigt Ihnen den konkreten Wert der Lebensversicherung an, beziehungsweise wie hoch der Betrag wäre, den Sie bei einer Kündigung erhalten würden. Diese Summe ist bei einer Kündigung in der Regel um 50 bis 100 Prozent niedriger als bei einem erfolgreichen Widerspruch.

Je nachdem, aus welchem Jahr der Vertrag stammt (beispielsweise 1990 oder 2010) und um welche Versicherungsgesellschaft es sich handelt, kommen bei der Kündigung der Lebensversicherung (verdeckte) Stornogebühren hinzu.

Der Grund: Sobald Sie Ihre Kapitallebensversicherung kündigen, bekommen Sie zwar den Rückkaufswert Ihrer Lebensversicherung ausbezahlt, aber die Summe ist viel geringer im Vergleich zu dem, was Sie bisher an Prämien eingezahlt haben. Der Rückkaufswert ist vor allem am Anfang der Laufzeit sehr gering und befindet sich weit unter dem, was Sie als Versicherungsnehmer an Beiträgen eingezahlt haben.

So entsteht der Wertverlust:
Bei der Berechnung des Rückkaufswertes kalkulieren die Versicherer lediglich einen Teil Ihrer Ersparnisse zu Ihrem Vorteil. Der Rest, wie eingezahlte Prämien, wird nicht komplett zur Kapitalbildung verwendet. In den ersten Jahren der Vertragslaufzeit werden die Beiträge genutzt, um den Risikoanteil und die Bearbeitungskosten zu decken. Viel später erst werden Ihre Ersparnisse gesammelt. Folgende Abzugsposten schmälern den Wert:

  • Abzug für Sicherung des Todesfallrisikos
  • Finanzierung für den Abschlussbonus
  • Abdeckung der laufenden Verwaltungskosten / Vermittlerprovisionen

Fazit: Wenn Sie als Versicherter Ihre Lebensversicherung vorzeitig kündigen, erhalten Sie die bereits entstandenen Kosten nicht zurück. Dadurch verschenken Sie praktisch Ihr Geld. Solche Kosten nennt man also aus gutem Grund auch „versunkene Kosten“.

„Kurz gesagt: 30 bis 50 Prozent der Beiträge verpuffen für Verwaltungskosten.“

Welche Alternativen zur Kündigung der Lebensversicherung gibt es?

Bevor Sie Ihre Kapitallebensversicherung kündigen, sollten Sie die Alternativen genau prüfen. Bei der Kündigung verlieren Sie Ihre bisher eingezahlten Beiträge und damit viel Geld. Die Alternativen können finanzielle Verluste vermeiden.

  1. Lebensversicherung widerrufen
    Der Widerruf der Lebensversicherung ist eindeutig die lukrativste Methode, um sich von seiner Police zu trennen. Dabei wird der Vertrag rückabgewickelt, als wäre dieser nie geschlossen worden. Der Versicherungsnehmer bekommt alle eingezahlten Beiträge plus Zinsen zurück. Ein erfolgreicher Widerspruch ist möglich, wenn der Versicherer rechtliche Fehler beim Vertragsschluss gemacht hat. Dies ist bei über 65 Prozent der Verträge der Fall. Die besten Chancen bestehen dabei für Lebensversicherungen, die ab 1991 geschlossen wurden. Dabei ist egal, ob die Lebensversicherung noch läuft oder bereits gekündigt oder abgelöst wurde. Auch Risikolebensversicherungen können widerrufen werden, der Vorteil ist aber geringer als bei kapitalbildenden Lebensversicherungen.
  2. Lebensversicherung verkaufen
    Eine weitere Alternative ist der Verkauf der Lebensversicherung. Dafür gibt es mittlerweile zahlreiche Abnehmer auf dem Zweitmarkt, die für die Police in der Regel drei bis vier Prozent mehr Geld bieten als den Rückkaufswert bei einer Kündigung. Der Versicherungsschutz und die Auszahlung der Versicherungssumme zum Vertragsende werden hierbei komplett auf den Käufer übertragen.
  3. Lebensversicherung beleihen
    Wer vorübergehend Geld benötigt, der kann seine Lebensversicherung beleihen und diese als Sicherheit für einen Kredit hinterlegen; das sogenannte Policendarlehen. Diese Variante ist aber häufig nicht rentabel, da die Zinsen für den Kredit höher ausfallen als die Rendite der Versicherung. Der Versicherungsschutz sowie die Zusatzversicherungen wie der Berufsunfähigkeitsschutz bleiben hierbei allerdings weiterhin erhalten.
  4. Lebensversicherung beitragsfrei stellen
    Besonders bei akuten finanziellen Engpässen, aber auch bis zum Ende der Laufzeit, kann der Versicherungsnehmer die Lebensversicherung beitragsfrei stellen. Die bereits eingezahlte Summe bleibt erhalten, ebenso wie der Versicherungsschutz. Der Schutz der Zusatzversicherungen entfällt dabei im Normalfall. Daher sollte man zuvor prüfen, ob die Beitragsfreistellung sinnvoll ist.

Bevor Sie sich entscheiden, wie Sie mit Ihrer Lebensversicherung weiter vorgehen, ist es sinnvoll, sich von einem Experten beraten zu lassen. Wir sind Spezialisten für die Rückabwicklung von Lebensversicherungen und helfen Ihnen gerne weiter. In unserer kostenlosen Erstberatung finden wir mit Ihnen zusammen den besten Weg raus aus der Police.

Wie ist das Vorgehen mit Decker & Böse, wenn Sie Ihre Lebensversicherung kündigen wollen?

  • Sie kontaktieren uns (per Telefon, Mail oder Kontaktformular) für eine kostenlose Erstberatung. Wir vereinbaren die Beratung und besprechen die dafür benötigten Informationen mit Ihnen.
  • Im Rahmen der kostenlosen Erstberatung erläutern wir Ihnen Ihre Ansprüche und informieren Sie über den Ablauf und die Finanzierung eines möglichen Verfahrens ohne Kostenrisiko für Sie.
  • Wichtig: Aus rechtlichen Gründen können wir nur sicherstellen Ihren Fall ohne Kostenrisiko für Sie zu führen, wenn wir Ihre Situation VOR dem Widerspruch geprüft haben und Sie entsprechend informieren konnten. Daher sollten Sie möglichst nicht schon vor der kostenlosen Beratung widerrufen.
  • Nach Ihrer Mandatierung und Klärung der Verfahrenskosten machen wir Ihre Rechte gegenüber der Gegenseite ohne Kostenrisiko für Sie geltend.
  • Erfolg / Fallabschluss

Wie berechnet sich der Vorteil durch einen Widerspruch im Vergleich zur Kündigung?

Durch die genaue Berechnung des Nutzungsersatzes, können wir beim Widerspruch Ihrer Lebensversicherung den maximalen Vorteil für Sie herausholen. Beim Widerspruch beziehungsweise Widerruf der Lebensversicherung gehören wir zu den wenigen Kanzleien in Deutschland, die für Sie die Nutzungen anhand der Eigenkapitalrendite und Nettorendite der Versicherungen genau berechnen können. Hierdurch können wir Ihren Vorteil maximieren und Ihre Chancen vor Gericht optimal steigern. Neben zahlreichen Vergleichen, gibt es mittlerweile auch gerichtliche Urteile, welche die Eigenkapital- beziehungsweise Nettorendite als korrekte Kennzahl zur Berechnung der Nutzungen anerkennen.

Der lukrativste Weg sich von seiner Lebensversicherung zu trennen, ist der Widerspruch. Das folgende Rechenbeispiel verdeutlicht den finanziellen Vorteil im Vergleich zu einer Kündigung:

⇒ Beispiel: Rückabwicklung einer nicht lohnenden Lebensversicherung im Vergleich zur Kündigung

 

Monatlicher Sparbetrag:150 €
Laufzeit:15 Jahre
Summe Einzahlungen:27.000 €(Rechnung: 150 € x 12 Monate x 15 Jahre)
Rückkaufswert bei Kündigung:22.000 €
Gewinn durch Widerspruch:5.000 €(Rechnung: 27.000 € – 22.000 €)
Gewinn durch Zinsen mit Nettorendite:3.500 €
Gesamtgewinn Widerspruch mit Nettorendite:8.500 €+ 30 % der Beitragseinzahlungen
Rückkaufswert bei Kündigung:22.000 €
Gewinn durch Widerspruch:5.000 €(Rechnung: 27.000 € – 22.000 €)
Gewinn durch Zinsen mit Eigenkapitalrendite:8.500 €
Gesamtgewinn Widerspruch mit Eigenkapitalrendite:13.500 €+ 50 % der Beitragseinzahlungen

Gewinn bei einem Widerspruch der Lebensversicherung im Verhältnis zur Kündigung

→ Die Beispielrechnung zeigt auf, wie viel Geld Sie durch einen Widerspruch im Vergleich zu einer Kündigung erhalten.

Rechner:
Ihren eigenen Vorteil bei einer Rückabwicklung können Sie schnell und einfach mit dem Widerspruchsrechner für Lebens- und Rentenversicherungen ermitteln.

Unsere führenden Anwälte haben den Rechner auf Grundlage der aktuellen Rechtsprechung entwickelt. Damit können Sie Ihren Anspruch bei erfolgreichem Widerspruch Ihrer klassischen Lebensversicherung oder fondsgebundenen Lebensversicherung schnell berechnen.

Die Berechnung Ihres Anspruches durch den Widerspruch Ihrer Lebensversicherung mit unserem Online-Rechner dauert weniger als eine Minute!

Wie viel Geld erhalten Sie, wenn Sie die Lebensversicherung kündigen?

Wie viel Geld Sie erhalten, wenn Sie die Lebensversicherung kündigen, erkennen Sie in der jährlichen Standmitteilung. Unter anderem ist in diesem Infobrief der aktuelle Wert Ihrer Lebensversicherung nachzulesen, der sogenannte Rückkaufswert.

Seit dem 01. Juli 2018 gelten strengere Vorgaben für die Standmitteilung der Lebensversicherung.

Verpflichtend sind seit dem 01.07.2018 Angaben über:

  • den aktuellen Rückkaufswert der Lebensversicherung
  • die Leistung im Todesfall
  • die Ablaufleistung (Die Gesamtsumme, die Versicherungsnehmern nach vereinbarter Weiterzahlung der Police zum Versicherungsende ausgezahlt werden würde)
  • die beitragsfreie Leistung (Die Geldsumme, die Versicherte erhalten würden, wenn Sie die Beiträge nicht weiter einzahlen).

Was ist bei einer Kündigung zu beachten?

Die Kündigung ist der schlechteste Weg, um seine Police zu beenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um eine klassische Lebensversicherung, eine fondsgebundene Lebensversicherung oder sogar die Risikolebensversicherung geht. Sollten Sie sich dennoch für diesen Weg entscheiden, sollten Sie grundsätzlich die Kündigungsfristen beachten. Diese richten sich in der Regel nach der Fälligkeit der Beitragszahlungen, also monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich. Häufig muss eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Zahlungsabschnitts beachtet werden. Viele Lebensversicherungen haben auch Kündigungsfristen von vier Wochen vor Ablauf des Kalenderjahres.

Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen und von der Versicherung zugeordnet werden können, also Namen, Anschrift und Versicherungsnummer beinhalten. Am besten schicken Sie diese mit der Post per Einschreiben mit Rückschein. Damit haben Sie einen Beleg über den Erhalt der Kündigung.

Außerdem sollten sich Verbraucher zuvor informieren, welche steuerlichen Auswirkungen die Kündigung der Lebensversicherung hat. Häufig gibt es im Nachhinein böse Überraschungen bei der Steuernachzahlung. Der Rückkaufswert ist bei Verträgen nach dem 31.12.2005 steuerpflichtig.

Kann man seine Lebensversicherung jederzeit kündigen?

Generell kann man seine Lebensversicherung jederzeit kündigen. Für Lebensversicherungen gelten die allgemeinen Vorgaben des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG). Dadurch kann bei laufenden Einzahlungen das Versicherungsverhältnis jederzeit zum Ende der jeweiligen Frist gekündigt werden (§ 168 Abs. 1 VVG). Es gibt allerdings bestimmte Lebensversicherungen, die man nicht vorzeitig kündigen kann.

Welche Lebensversicherungen kann man nicht vorzeitig kündigen?

Eine private Altersvorsorge die staatlich gefördert wird, wie beispielsweise ein Riester- oder Rürup-Vertrag, kann entweder gar nicht oder nur zu einem hohen Preis gekündigt werden. Dazu gehören:

Direktversicherungen: Die Direktversicherung wird über den Arbeitgeber abgeschlossen und zählt damit zur betrieblichen Altersvorsorge. Diesen Vertrag kann man im Normalfall nicht kündigen. Findet ein Arbeitgeberwechsel statt, besteht gegebenenfalls die Möglichkeit, den Vertrag mitzunehmen oder das Guthaben zu übertragen.

Rürup-Verträge: Mit Rürup-Versicherungen können Selbstständige und Freiberufler für das Alter vorsorgen. Eine Kündigung ist nicht möglich, aber dafür kann man die Einzahlungen von der Steuer absetzen. Wer auf keinen Fall mehr in den Rürup-Vertrag einzahlen will, kann diesen höchstens beitragsfrei stellen.

Riester-Verträge: Ein Riester-Vertrag kann zwar gekündigt werden, allerdings ist die Kündigung mit immensen Nachteilen behaftet: Die gesamten Zulagen sowie die Steuervorteile müssen zurückgezahlt werden. Eine Betragsfreistellung oder der Wechsel in einen günstigeren Vertrag – also beispielsweise das Guthaben in einen Riester-Fondssparplan zu übertragen– sind daher die besseren Alternativen.

FAQ zu individuellen Details bei der Kündigung

Können Lebensversicherungen, die nicht gekündigt werden können, widerrufen werden?

Ja, auch Direktversicherungen sowie Rürup- und Riester-Verträge können erfolgreich widerrufen werden. Bei Riester-Versicherungen sollte man allerdings zunächst prüfen, ob durch den Widerspruch die Bezuschussungen oder die steuerlichen Vergünstigungen verloren gehen und ob der Widerruf dann noch rentabel ist. Bei den meisten Riester-Verträgen ist dies der Fall, so dass sich eine Prüfung in jedem Fall lohnt.

Muss der Rückkaufswert bei einer Kündigung versteuert werden?

Angenommen, Sie würden durch die Kündigung Ihrer Lebensversicherung mehr Geld erhalten als Sie eingezahlt haben, dann hängt die Steuersituation in erster Linie vom Vertragsabschluss ab. Wurde dieser vor 2005 geschlossen, werden die Erträge in der Regel nicht versteuert. Wurde die Police nach dem Jahr 2005 abgeschlossen, wird diese in jedem Fall versteuert. Ob eine Abgeltungssteuer gezahlt werden muss oder nicht, sollte Sie mit einem Steuerberater klären.

Ich habe keine Rechtsschutzversicherung, kann ich Sie trotzdem beauftragen?

Ja, auch ohne Rechtsschutzversicherung können wir Ihnen helfen, Ihre Interessen bei der Lebensversicherung durchzusetzen. Sollte Ihre bestehende Rechtsschutzversicherung nicht greifen, helfen wir Ihnen gerne weiter, zum Beispiel durch Empfehlung einer anderen Rechtsschutzversicherung. In manchen Fällen kann auch nachträglich eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden. Ansonsten machen wir Ihnen auch gerne ein individuelles Angebot.

Die häufigsten Fragen unserer Mandanten zur Kündigung der Lebensversicherung

 

Ich will meine Targobank Lebensversicherung auszahlen lassen und kündigen. Wenn ich jetzt aber stattdessen widerrufe, wie lange dauert die Durchsetzung und die Auszahlung? – Ivan T., 31 Jahre

Aus meiner fondsgebundenen Lebensversicherung der Targobank möchte ich so schnell wie möglich raus. Das Geld, das ich da einzahle, kann ich viel besser in andere Investitionen wie Immobilien, Wertpapiere oder Sachwerte stecken. Wie schnell komme ich aus der Police raus?

————————

Antwort: Ulf Böse, Rechtsanwalt

Die Länge des Verfahrens ist immer unterschiedlich und hängt vom Ziel und der Gegenseite sowie dem Gericht ab. In der Regel kann man von drei bis 18 Monaten bis zur Beendigung des Verfahrens ausgehen. Bei höheren Forderungen ist der Widerstand der Gegenseite normalerweise auch größer.

Der Rückkaufswert der laufenden Versicherung wird im Zusammenhang mit einem Widerspruchsverfahren meistens schon nach ein bis zwei Monaten ausgezahlt. Der zusätzliche Gewinn durch den Widerruf wird dann nach Verfahrensabschluss gezahlt. Bei einer Kündigung erhalten Sie nur den Rückkaufswert, Sie machen mit dem Widerruf also ein deutliches Plus.

 

Meine Lebensversicherung bei der Debeka habe ich bereits gekündigt. Die Auszahlung ist total niedrig. Kann ich trotzdem noch widerrufen? – Peter K., 53 Jahre

Die Debeka Lebensversicherung habe ich bereits gekündigt. Die Auszahlungssumme ist sehr niedrig und ich habe viel weniger zurückbekommen, als ich eingezahlt habe. Jetzt hat mir ein Bekannter von dem Widerspruch der Lebensversicherung erzählt und ich frage mich, ob das nicht der bessere Weg gewesen wäre, sich von seiner Police zu trennen. Kann ich den Vertrag noch widerrufen, obwohl meine Versicherung bereits gekündigt ist?

————————

Antwort: Markus Decker, Rechtsanwalt

Absolut, auch bereits gekündigte oder ausgezahlte Policen können noch widerrufen werden. Im Normalfall können Sie mit einem Widerruf deutlich mehr Geld erhalten, als durch die Kündigung Ihres Versicherungsvertrages. Gerne besprechen wir Ihre Möglichkeiten mit Ihnen im Detail in einem kostenlosen Erstgespräch.

 

Wenn ich meine WWK Lebensversicherung widerrufe statt kündige – was kostet mich das? – Jochen F., 62 Jahre

Ich überlege, ob ich meine WWK Kapitallebensversicherung widerrufen sollte. Doch ich frage mich, was mich das mit einem Anwalt kostet und ob sich der Widerspruch dann überhaupt noch lohnt.

————————

Antwort: Ulf Böse, Rechtsanwalt

Bei Decker & Böse prüfen wir Ihren Vertrag vorab kostenlos für Sie. Zusätzlich bekommen Sie eine kostenfreie Erstberatung. Dort klären wir dann Ihre Ansprüche und die Finanzierung eines möglichen Verfahrens ohne Kostenrisiko für Sie. Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung, klären wir die Kostendeckung für Sie.


 

Weitere interessante Informationen finden Sie ebenfalls in unseren kurzen Videos auf YouTube!