Zum Hauptinhalt springen

Musterfeststellungsklage gegen Mercedes oder eigenständig vorgehen?

Der große Vergleich im Abgasskandal bei Daimler

Die Musterfeststellungsklage gegen Mercedes läuft bereits und Verbraucher können sich nicht mehr ins Klageregister eintragen. Dennoch lohnt es sich, einen detaillierten Blick auf das Verfahren vor Gericht zu werfen. Einerseits sollten Sie die Vorgänge juristisch verstehen können und andererseits auch Alternativen rechtlich prüfen lassen. Der Weg über eine Individualklage gegen Mercedes steht Ihnen weiterhin frei. Dabei sollten Sie aber keine Zeit verlieren, denn die Verjährung läuft unerbittlich.

CTA Dieselskandal Richterhammer Schlüssel

Keine Zeit verlieren und individuellen Klageweg prüfen lassen

CTA Dieselskandal Richterhammer Schlüssel

Kostenlose Erstberatung anfordern

Musterfeststellungsklage gegen Mercedes: der Hintergrund

Die Musterfeststellungsklage gegen Mercedes ist eine Folge der Einschätzung des Kraftfahrtbundesamtes, dass der Automobilhersteller in seinen Fahrzeugen illegale Abschalteinrichtungen verbaut hat. Dieser ist zwar nicht bereit, das einzugestehen, verpflichtende Rückrufe gab es aber bereits.

Seit dem 12.07.2022 läuft das Verfahren vor dem OLG Stuttgart. Dort sollen die Einschätzungen des Kraftfahrtbundesamtes gerichtlich bestätigt werden. Zusätzlich geht es um den Nachweis, dass Verantwortliche im Vorstand bei Mercedes von den Manipulationen wussten.

Was ist eine Musterfeststellungsklage?

Die Musterfeststellungsklage wurde erst am 01.11.2018 eingeführt und ist eine direkte Folge des Volkswagen Abgasskandals. Als klarer wurde, welche Ausmaße Dieselgate haben würde, sollte eine rechtliche Möglichkeit für Verbraucher geschaffen werden, um ihre Rechte gegen den Autobauer durchzusetzen.

Da das deutsche Recht im Gegensatz zu den USA vorher keine Sammelklagen kannte, handelt es sich dabei um einen deutlichen Fortschritt im Verbraucherschutz gegenüber übermächtigen Konzernen. Die Musterfeststellungsklage ist zwar nicht mit dem US-Modell gleichzusetzen, gibt aber Privatpersonen die Möglichkeit, sich von Verbänden geführten Klagen anzuschließen.

Erfolge unserer Mandanten

Audi: LG Kassel
A8 4.2 TDI

Der VW Konzern wird im Fall eines A8 4.2 TDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:
Mercedes-Benz: LG Köln
GLK 220 CDI

Der Daimler Konzern wird im Fall eines GLK 220 CDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:
Seat: LG Darmstadt
Alhambra 2.0 TDI

Der VW Konzern wird im Fall eines Alhambra 2.0 TDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:
Audi: LG Koblenz
Q7 3.0 TDI

Der VW Konzern wird im Fall eines Q7 3.0 TDI in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:
VW: LG Stade
Touran 2.0

Der VW Konzern wird im Fall eines Touran 2.0 in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:
Mercedes-Benz: LG München
C 220 CDI 2.0

Der Daimler Konzern wird im Fall eines C 220 CDI 2.0 in der 1. Instanz zur Zahlung eines Schadenersatzes verurteilt.

Entschädigung:

Wer führt die Musterfeststellungsklage im Fall von Mercedes?

Die Musterfeststellungsklage wird vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) geführt. Das ist auch nötig, weil nur einige große Verbände klageberechtigt sind. Das stößt auf Kritik, weil sich Kläger in Deutschland trotzdem immer noch nicht privat für eine gemeinsames Vorgehen zusammenschließen können.

Auf der Strecke bleiben kleine und mittelständische Unternehmen sowie Selbstständige, deren Dienstfahrzeuge betroffen sind. Der Musterfeststellungsklage konnten sich nur private Verbraucher anschließen. Allen anderen bleibt nur der selbstständige Klageweg. Da dieser in vielen Fällen sogar die bessere Alternative ist, muss das für Sie aber kein Problem sein.

Ablauf der Musterklage gegen Mercedes

In der Musterfeststellungsklage gegen Mercedes wurde das Verfahren am 12.07.2022 mit einer mündlichen Verhandlung vor dem Oberlandesgericht Stuttgart eröffnet. Dabei soll nun im Laufe der Verhandlung festgestellt werden, dass die Einschätzungen des KBA zutreffen, Mercedes Kunden sittenwidrig getäuscht hat und wer von den Manipulationen gewusst haben musste.

Wenn Sie sich bei Verhandlungseröffnung noch nicht angeschlossen hatten, ist das nicht schlimm. Die Musterfeststellungsklage hat nämlich auch Nachteile und der individuelle Rechtsweg bleibt Ihnen immer noch offen. Zu Ihren Möglichkeiten klären wir im Detail weiter unten auf. Fordern Sie alternativ gleich unsere kostenlose Erstberatung an.

Mögliche Folgen

Die Musterfeststellungsklage gegen Mercedes stellt, wie auch der Name sagt, zunächst nur Tatsachen zum Sachverhalt juristisch fest, die dann im Nachgang nicht jeweils einzeln verhandelt werden müssen. Je nach Ausgang wird im Anschluss wahrscheinlich eine Entschädigung ausgehandelt, die sich dann alle Teilnehmer der Klage teilen.

Wie viel das dann wäre, lässt sich nicht seriös abschätzen. Anhaltspunkte könnte aber die Musterfeststellungsklage bei VW geben, die bereits abgeschlossen ist. Hier erhielten Geschädigte knapp über 3.000 Euro. Wenn Sie sich bislang nicht angeschlossen haben, ist die Signalwirkung der Klage für Sie aber ohnehin deutlich bedeutender.

„Obwohl wahrscheinlich sehr viele Kläger bei der Kanzlei sind, ist die Bearbeitung sehr ordentlich. Natürlich gibt es Wartezeiten und telefonische Kontaktaufnahme kann schon mal etwas dauern. Aber im Rückblick ist die geleistete Arbeit sehr zufriedenstellend!“

– Daniel M.

Was bringt mir persönlich die Sammelklage gegen Mercedes?

Auch für eine Individualklage kann der Ausgang der Musterfeststellungsklage gegen Mercedes positive Auswirkungen begründen. Was in deren Rahmen nämlich zweifelsfrei gerichtlich festgestellt wird, kann von Daimler nicht mehr glaubhaft verleugnet werden. Sie sollten den Ausgang aber nicht abwarten, da in Ihrem Fall trotzdem Verjährungsfristen laufen.

Für die Teilnehmer der Sammelklage pausiert die Verjährung bis zum Abschluss des Verfahrens, für Sie selbst gilt das leider nicht. Das wäre nur der Fall, wenn wir für Sie ein individuelles Verfahren anstreben. Lassen Sie sich deshalb möglichst schnell juristisch beraten, um zu vermeiden, dass Sie rechtliche Ansprüche verlieren.

Vorteile der Individualklage gegenüber der Mercedes Sammelklage

Wenn Sie eigenständig vorgehen wollen, stehen Ihre Chancen für eine Mercedes Diesel-Klage gut. Das gilt sogar, wenn Sie ein Modell besitzen, das gar nicht Teil der Musterfeststellungsklage ist. Der volle Umfang der Manipulationen bei Daimler ist wahrscheinlich noch gar nicht ans Licht gekommen.

Mit einer Individualklage können Sie statt eines Vergleichs den maximalen Anspruch durchsetzen. Sofern Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, entsteht Ihnen dabei nicht einmal ein relevantes Kostenrisiko. Außerdem können Sie in diesem Fall selbst entscheiden, wie Sie vorgehen wollen. Die Teilnehmer der Musterfeststellungsklage haben wenig Mitspracherecht.

Musterfeststellungsklage gegen Mercedes: jetzt Optionen prüfen

check-circle-regular

Die Sammelklage gegen Mercedes-Benz läuft bereits. Ein eigenständiges Vorgehen lohnt sich häufig aber ohnehin viel mehr.

check-circle-regular

Mit einer Individualklage behalten Sie selbst die Kontrolle über das Verfahren und können auch Alternativen zum bloßen Schadenersatz durchsetzen.

check-circle-regular

Dazu gehört, den Kauf rückabzuwickeln oder ein mängelfreies, gleichwertiges Ersatzfahrzeug zu erhalten.

oder
0221 - 29270 - 1

Welche Ziele kann ich mit einem individuellen Vorgehen erreichen?

Zum einen können Sie potenziell einen deutlich höheren Schadenersatz durchsetzen. Sollte es Ihnen aber ohnehin vorrangig darum gehen, ein mangelfreies Fahrzeug zu erhalten, haben Sie noch bessere Alternativen. Sie können auch ein entsprechend gleichwertiges Ersatzfahrzeug erhalten.

Wenn Sie wegen der Manipulationen und Täuschungen von Mercedes ohnehin auf eine andere Marke umsteigen möchten, haben Sie außerdem noch die Möglichkeit, Ihr Kfz zurückzugeben und stattdessen den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Abgezogen wird davon nur eine Nutzungspauschale, basierend auf Alter oder Laufleistung.

Mercedes Sammelklage: Diesel Updates und andere Ausflüchte

Der Konzern weiß natürlich von den zahlreichen Verbraucherklagen. Deshalb wurde auf der Website der Unternehmensgruppe sogar eine eigene Seite eingerichtet, die Kunden davon abhalten soll, gegen den Konzern vorzugehen. Sogar eine Hotline wurde installiert, unter der Verbrauchern in den meisten Fällen von einer Klage abgeraten wird.

Hier wird Schadensbegrenzung betrieben, denn dass bei Mercedes getäuscht wurde, lässt sich kaum mehr von der Hand weisen. Leider lassen sich immer wieder getäuschte Kunden davon abhalten, ihre rechtmäßigen Ansprüche geltend zu machen, weil sie befürchten, sich gegen den mächtigen Konzern nicht durchsetzen zu können.

Nicht auf Angebote von Mercedes eingehen

Unabhängig von den Verschleierungsversuchen der Daimler AG, sieht sich der Konzern Rückrufen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA), einer von den Verbraucherzentralen geführten Musterfeststellungsklage und diversen Einzelklagen gegenüber. Mercedes versucht sich mit kostenlosen Updates aus der Affäre zu ziehen.

Das Problem dabei: Wenn es tatsächlich so einfach wäre, hätte man von vornherein ja gar nicht zu täuschen brauchen. Die Updates stehen in dem Ruf, Leistung zu schmälern, den Verschleiß zu erhöhen und andere negative Auswirkungen auf das Fahrzeug zu haben.

Das sagen unsere Mandanten

E
Ertan A.

Ich bin begeistert. Ich habe in erster Instanz gewonnen und rund 32.000 Euro für meinen alten Diesel bekommen.

S
Sebastian S.

Ich hätte nicht gedacht, dass es doch noch Geld von VW gibt. Aber die Hartnäckigkeit dieser Kanzlei hat sich ausgezahlt.

J
Jan F.

Ich habe über 27.000 EUR zurückerhalten. Für mich war der Prozess gegen den Autohersteller ein voller Erfolg. 

J
Jessica H.

Gemeinsam mit den spezialisierten Anwälten von Decker & Böse habe ich mich erfolgreich gegen den Betrug des Autoherstellers gewehrt und über 13.400 EUR erhalten.

J
Jasmin G.

Beim Thema Abgasskandal ist die Kanzlei ein absoluter Experte. Ich bin mit dem Ausgang mehr als zufrieden.

A
Alessandra S.

Ich habe mit der Gegenseite einen Vergleich schließen können und bin dadurch mein manipuliertes Fahrzeug ohne Verlust losgeworden.

Sammelklage gegen Daimler: getäuschte Kunden sollten immer handeln

Die Musterfeststellungsklage und die zahlreichen Individualklagen werden nicht aus Gier geführt, sondern aus dem berechtigten Interesse, dass alle sich an die geltenden Regeln und Gesetze zu halten haben. Die mächtige deutsche Auto-Lobby scheint das zwar häufig zu vergessen, Sie sollten Mercedes und Co. aber nicht damit durchkommen lassen.

Wenn Sie vom Abgasskandal betroffen sind, haben Sie ein Recht auf Entschädigung. Wie diese genau aussehen kann, haben Sie selbst in der Hand. Die Musterfeststellungsklage hat zwar Aussicht auf Erfolg, bringt Ihnen aber – wie der Fall VW gezeigt hat – nicht sonderlich viel ein.

Mercedes-Diesel-Sammelklage: Individualklage häufig bessere Option

Da die Musterfeststellungsklage bereits angelaufen ist, können Sie ohnehin nicht mehr teilnehmen. Die Individualklage bringt Ihnen außerdem zahlreiche Vorteile. Weiterhin ist es möglich, dass Sie gar nicht klageberechtigt gewesen wären, weil es sich bei Ihren Fahrzeugen um Dienstwagen Ihrer Firma oder im Zuge Ihrer Selbstständigkeit handelt.

Die Individualklage ist zusammenfassend dann zu empfehlen, wenn Folgendes auf Sie zutrifft:

  • Sie wollen ein mängelfreies, gleichwertiges Fahrzeug.
  • Sie wollen angemessen entschädigt werden.
  • Sie wollen den Kaufpreis zurückerhalten.
  • Sie haben den Mercedes für eine selbständige Tätigkeit erworben.
  • Sie haben Dienstwagen für Ihr Unternehmen gekauft.
  • Sie möchten selbst entscheiden können.

Decker & Böse ist bekannt aus:

Logo_Trust
Logo_Trust
Logo_Trust
Trust_Logo

Häufige Fragen zur Musterfeststellungsklage gegen Mercedes

Eine Musterfeststellungsklage soll es Ihnen erleichtern, als Privatperson gegen große Konzerne vorzugehen, wenn diese Kunden systematisch geschädigt oder getäuscht haben. Geführt werden kann diese aber nur von klagebefugten Verbänden. Im Falle der Mercedes Musterfeststellungsklage ist das der Verbraucherzentrale Bundesverband.

Die Musterfeststellungsklage hat den Zweck, ein rechtwidriges Handeln der Mercedes-Benz-Group AG gerichtlich festzustellen. Die daraus ableitbaren Ersatzansprüche werden dann erst in einem zweiten Schritt durchgesetzt oder wahrscheinlicher: in einem einvernehmlichen Vergleich beigelegt, also ein Kompromiss geschlossen. Damit käme der Autobauer wahrscheinlich relativ günstig aus der Affäre.

Im Fall der Musterfeststellungsklage sind folgende Modelle betroffen, die aus den Reihen GLC und GLK stammen und den Motor OM 651 verbaut haben:

  • GLK 250 BlueTec (4Matic)
  • GLK 220 BlueTec (4Matic)
  • GLC 250 d 4Matic
  • GLC 220 d 4Matic
  • GLK 200 CDI
  • GLK 220 CDI
  • GLK 220 CDI 4Matic
  • GLK 220 BlueTec (4Matic)

Sie haben aber unter Umständen auch Möglichkeiten, wenn Ihr Mercedes nicht dabei ist. Die Musterfeststellungsklage bezieht sich nämlich nur auf Modelle, bei denen das Kraftfahrtbundesamt bereits einen amtlichen Rückruf angeordnet hatte. Es stehen aber weit mehr Motoren unter Verdacht. Machen Sie unseren Diesel-Check.

Die Musterfeststellungsklage gegen Mercedes kostet Sie nichts, bringt Ihnen aber voraussichtlich auch recht wenig ein. Sie haben dabei zwar kein Risiko, bekommen aber am Ende nur einen überschaubaren Geldbetrag und wenn Sie sich bis jetzt nicht angeschlossen haben, geht das auch nicht mehr.

Außerdem wird Ihr Fahrzeug dadurch auch nicht mängelfrei. Wenn Sie ein solches gleichwertiges Fahrzeug haben möchten, müssen Sie selbst klagen. Auch wenn Sie sich den Kaufpreis rückerstatten lassen wollen, gilt das analog. Und selbst wenn Sie eine Entschädigung wollen, ist der Weg der Individualklage, der mit der deutlich höheren Gewinnaussicht.

Natürlich lohnt sich das nur, wenn Sie gute Aussichten haben. Daher bieten wir Ihnen den Service einer kostenfreien Erstberatung. Mit dieser können Sie die rechtliche Lage gut überblicken, ohne dass Ihnen Kosten entstehen oder Sie ein Risiko tragen würden. Im Anschluss können Sie in Ruhe überlegen, was für Sie in Frage kommt.

Im Fall der Musterfeststellungsklage bringt Ihnen die Versicherung gar nichts. Sollten Sie einen individuellen Weg mit unseren erfahrenen Anwälten gehen wollen, prüfen wir gerne für Sie, welche Kosten Ihre Rechtsschutzversicherung trägt. Häufig bleibt nur eine geringe oder sogar gar keine Eigenbeteiligung übrig.

Darüber kann nur spekuliert werden. Es ist gar nicht garantiert, dass die Musterfeststellungsklage Geld einbringt, es ist aber sehr wahrscheinlich. Der Betrag dürfte aber niedrig ausfallen. Bei der Musterfeststellungsklage gegen VW erhielten Verbraucher im Schnitt ca. 3.000 Euro.

Das klingt nicht nach wenig, ist es aber im Vergleich zu den hohen Anschaffungskosten der betroffenen Neufahrzeuge.

Die Individualklage kann Ihnen potenziell einen Schadenersatz in fünfstelliger Höhe einbringen. Zahlreiche erfolgreich erstrittene Urteile zeigen, dass das gut möglich ist. Abseits davon ist der Vorteil der Individualklage, dass Sie selbst in der Hand haben, was Sie haben möchten.

Neben Schadenersatz können Sie auch ein mängelfreies, gleichwertiges Fahrzeug erhalten oder den Kauf komplett rückabwickeln und den Kaufpreis zurückbekommen, um dann selbst eine mängelfreie Alternative anzuschaffen.

Wenn Sie die Anmeldung für das Klageregister verpasst haben, entsteht Ihnen kein automatischer Nachteil daraus, außer dass Sie natürlich nicht teilnehmen können. Ihre Möglichkeit einer eigenständigen Dieselklage besteht aber weiterhin. Wenn Sie das Fahrzeug nicht für private Zwecke gekauft haben, hatten Sie von vornherein gar keine andere Option.

Welches Vorgehen sich in ihrem Fall lohnen kann, erklären wir Ihnen gerne in einem kostenfreien Erstgespräch.

Unsere Anwälte

Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Markus Decker
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Ulf Böse
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Cornelius Diekmeyer - Rechtsanwalt
Cornelius Claudius Diekmeyer
Rechtsanwalt
Portrait von Katja Feßler - Rechtsanwältin
Katja Feßler
Rechtsanwältin
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt
Branimir Kristof
Rechtsanwalt
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt
Igor Baraz
Rechtsanwalt
Portrait von Agnieszka Kotajny - Rechtsanwältin, LL.M.
Agnieszka Kotajny
Juristin, LL.M.
Portrait von Günther von Häfen - Jurist
Günther von Häfen
Jurist
Portrait von Raja Yilmaz - Rechtsanwältin
Raja Yilmaz
Rechtsanwältin
Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin
Malgorzata Roszak
Rechtsanwältin
Portrait von Alicia Wandres - Volljuristin
Alicia Wandres
Volljuristin
Portrait von Elena Michl - Volljuristin
Elena Michl
Rechtsanwältin
Portrait von Christopher Niemeyer - Jurist, LL.M.
Christoper Niemeyer
Jurist, LL.M.
Portrait von Kaja Slozowska - Juristin
Kaja Slozowska
Juristin
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin
Rieke de Haan-Bitzer
Rechtsanwältin
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin
Burcu Katar
Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin
Ramona Entis
Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation
Ralf Möbius LL.M.
Rechtsanwalt in Kooperation
Diesel-Check starten