Zum Hauptinhalt springen

Lebensversicherung beleihen? So holen Sie mehr heraus

Rechtliche Tipps zum Policendarlehen

  • bis zu 150% der eingezahlten Beiträge zurückerhalten
  • auch für gekündigte & ausgelaufene Verträge
  • kostenfreie Prüfung Ihrer Optionen durch Experten

Top-Bewertungen für Decker & Böse:

Eine Lebensversicherung zu beleihen ist ein großer Schritt. Er kann sinnvoll sein, wenn Sie kurzfristig Geld benötigen, aber Ihre Versicherung nicht verkaufen oder kündigen möchten. Beim Beleihen bleibt der Versicherungsschutz bestehen und Sie zahlen weiterhin Prämien ein. Der einzige Unterschied: Die Versicherungspolice gilt ab sofort als Sicherheit für ein Policendarlehen. Erfahren Sie hier, wie das funktioniert und in welchen Fällen es möglich ist.

Bekannt aus:

CTA Vertragsprüfung

Beleihen einer Lebensversicherung: Jetzt Alternativen prüfen

CTA Vertragsprüfung

Widerruf kann eine bessere Option sein

Kann man eine Lebensversicherung beleihen?

Ihre Lebensversicherung zu beleihen bedeutet, dass Sie Ihre Versicherungspolice als Sicherheit für einen Kredit einsetzen. Diese Art von Kredit wird Policendarlehen genannt. Der große Unterschied zwischen einem Policendarlehen zur Lebensversicherung und einem normalen Kredit ist, dass er in der Regel endfällig ist. Das bedeutet: Sie zahlen während der Laufzeit zunächst nur die Kreditzinsen ab – erst zum Kreditende müssen Sie die volle Kreditsumme zurückzahlen.

Aus diesem Grund wird die Beleihung der Lebensversicherung vor allem dann genutzt, wenn Sie einen finanziellen Engpass haben, den Kredit aber zum Ende der Laufzeit voraussichtlich wieder zurückzahlen können. Allerdings bringen Policendarlehen auch Nachteile mit sich. Sofern Sie Ihre Versicherung nicht auf jeden Fall behalten möchten, ist der Widerruf zum Beispiel die deutlich lukrativere Alternative zum Beleihen.

Für wen ist ein Policendarlehen für die Lebensversicherung sinnvoll?

Wenn Sie darüber nachdenken, ob Sie Ihre Lebensversicherung beleihen möchten, brauchen Sie wahrscheinlich kurzfristig Geld. Gleichzeitig möchten Sie nicht Ihren Versicherungsschutz verlieren bzw. auf die Ablaufleistung verzichten. Handeln Sie nicht vorschnell. Denn Sie haben Alternativen. Sie können Ihre Police auch verkaufen oder kündigen. Sie erhalten dann aber deutlich weniger Geld zurück als mit der Dritten Option: Der sog. Widerrufsjoker. Nur wenn dieser ausgeschlossen sein sollte, kann das Beleihen eventuell sinnvoll sein.

Achten Sie aber darauf, dass Sie zum Ende der Kreditlaufzeit den vollen Darlehensbetrag zurückzahlen müssen, da Policendarlehen endfällig sind. Mit anderen Worten: Durch das Beleihen haben Sie Ihre Geldsorgen lediglich in die Zukunft verschoben. Und Sie mussten im Zeitraum dazwischen zusätzlich Zinsen auf den Kredit zahlen. Daher eignet sich das Beleihen nur, wenn Sie die Kreditsumme mit Sicherheit zurückzahlen können. Die anderen Optionen verschaffen Ihnen aber auch Geld. Mit dem Widerruf geht das sogar verlustfrei und mit teils sehr guten Gewinnen.

Beleihen von Lebensversicherungen: Auswirkungen auf die Versicherung

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung beleihen, müssen Sie dem Kreditgeber Ihren Versicherungsschein als Kreditsicherheit überlassen. Sie können ab diesem Zeitpunkt Ihre Versicherung nicht mehr beim Versicherer kündigen und sich den Rückkaufswert auszahlen lassen. In der Regel zahlen Sie weiterhin die Beiträge in die Versicherung ein, sofern Sie diese nicht zusätzlich beitragsfrei gestellt haben.

Solange Sie die Beiträge weiterhin bezahlen, bleiben auch während der Zeit, in der Sie die Lebensversicherung beleihen, etwaige Zusatzversicherungen und der Todesfallschutz bestehen. Sie können Lebensversicherungen normalerweise für einen Zeitraum zwischen drei Monaten und zehn Jahren beleihen. Die Konditionen können aber variieren.

Was passiert, sobald der Kredit endet?

Am Laufzeitende des Policendarlehens zahlen Sie den vollen Darlehensbetrag zurück. Ab dann verfügen Sie wieder frei über Ihre vormals beliehene Lebensversicherung. Können Sie jedoch nicht zahlen, holt sich der Kreditgeber das ihm geschuldete Geld aus der beliehenen Lebensversicherung zurück. Er wird in der Regel versuchen, Ihre Lebensversicherung zum Rückkaufwert auf dem Zweitmarkt zu verkaufen.

Von diesem Geld werden zunächst alle bestehenden Kosten des Darlehens getilgt. Einen eventuellen Überschuss aus dem Verkauf erhalten Sie – dieser liegt dann jedoch in der Regel deutlich unter dem, was Sie durch einen eigenständigen Verkauf oder sogar die Kündigung der Versicherung aus Ihrem Angesparten erhalten hätten. Einzig der Widerruf ist lukrativer als alle Alternativen.

Jetzt in 3 Schritten Lebensversicherung rückabwickeln

  • Informationen zur Lebensversicherung eintragen & absenden
  • Wir informieren Sie über Ihre Chance auf profitable Rückabwicklung
  • Kostenlose Erstberatung sichern und Geld abzugsfrei und verzinst zurückerhalten

Lebensversicherung beleihen: In welcher Höhe?

In welcher Höhe Sie Ihre Lebensversicherung beleihen können, hängt vom Darlehensgeber ab. Er wird sich am aktuellen Rückkaufswert Ihrer Lebensversicherung orientieren. Das ist der Betrag, den Ihre Versicherung zu einem bestimmten Zeitpunkt auf dem Markt wert ist (auch: Beleihungswert). Diesen können Sie der jährlichen Standmitteilung entnehmen oder bei Ihrer Versicherungsgesellschaft erfragen.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie für Ihre Lebensversicherung automatisch den vollen Rückkaufwert als Kreditsumme erhalten werden. Bei einer fondsgebundenen Lebensversicherung können Sie beispielsweise häufig nur maximal 60 Prozent des Rückkaufswerts erhalten, da hier das Risiko einer Wertschwankung für den Kreditgeber höher ist. So sinkt die Höhe des möglichen Darlehensbetrags weiter.

Voraussetzungen: Wie beleihe ich meine Lebensversicherung?

Die Voraussetzungen für das Beleihen von Lebensversicherungen unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Jeder Kreditgeber ist frei, eigene Voraussetzungen anzulegen. Viele akzeptieren lediglich Lebensversicherungen deutscher Anbieter als Kreditsicherheit. Darüber hinaus werden viele Kreditgeber nur Policendarlehen ausgeben, die eine Kreditsumme von 1.000 Euro oder mehr umfassen, da sich kleinere Beträge für das Kreditinstitut nicht lohnen.

Des Weiteren muss sichergestellt werden, dass der aktuelle Rückkaufwert der Versicherungspolice ausreicht, um im Fall eines Kreditausfalls die Kreditsumme und eventuelle Zinsen abzubezahlen. Zusätzlich prüfen die Anbieter vor dem Beleihen Ihren SCHUFA-Score und die Restlaufzeit der Police. Letztere sollte nicht mehr als 10 Jahre betragen. Einige Anbieter grenzen Ihre Angebote auch bezüglich des Alters des Versicherungsnehmers ein.

Welche Lebensversicherungen kann man beleihen?

Nicht jede Versicherung können Sie beleihen. Möglich ist dies generell nur bei Kapitallebensversicherungen oder fondsgebundenen Lebensversicherungen. Eine Risikolebensversicherung können Sie nicht beleihen. Ebenso wenig lassen sich staatlich geförderte Verträge wie die Riester-Rente, ein Rürup-Vertrag oder Direktversicherungen beleihen, was Ihren Spielraum weiter einschränkt.

Beachten Sie außerdem, dass für Sie als Versicherungsnehmer andere Konditionen gelten können – je nachdem, ob Sie eine festverzinsliche oder fondsgebundene Versicherung beleihen. Bei der fondsgebundenen Versicherung muss in der Regel der Rückkaufwert höher sein, um als Sicherheit für ein Policendarlehen zu gelten.

Lebensversicherung beleihen: Diese Zinsen fallen an

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung beleihen, müssen Sie, wie bei jedem anderen Kredit auch, Zinsen auf den Kreditbetrag bezahlen. Wie hoch diese ausfallen, hängt von der Höhe des Darlehens und der Laufzeit ab.

Bei einem Policendarlehen bezahlen Sie während der gesamten Laufzeit Zinsen auf den Gesamtkreditbetrag. Dadurch können die Zinskosten höher ausfallen als bei anderen Krediten, da Sie zwischendurch keine Tilgung oder Sondertilgung vornehmen.

Lebensversicherung beleihen: zunächst kostenlose Erstberatung nutzen!

check-circle-regular

Ein Policendarlehen mit der Lebensversicherung als Sicherheit verschafft Ihnen verfügbares Kapital, ohne auf den Versicherungsschutz zu verzichten. Sie zahlen aber weiterhin ein.

check-circle-regular

Die Lebensversicherung zu beleihen hat auch Nachteile: Können Sie die Kreditsumme bzw. die Zinskosten nicht zurückzahlen, können Sie viel Geld verlieren.

check-circle-regular

Überlegen Sie es sich genau, ob Sie Ihre Lebensversicherung beleihen, kündigen oder verkaufen möchten. Die lukrativste Alternative stellt der sogenannte Widerrufsjoker dar.

oder
0221 - 29270 - 33

Gibt es eine Vorfälligkeitsentschädigung?

Ja, in der Regel werden Policendarlehen mit einer Vorfälligkeitsentschädigung ausgestattet. Das bedeutet: Wenn Sie die Kreditsumme vor dem Fälligkeitsdatum komplett zurückzahlen, müssen Sie noch eine festgelegte Summe zusätzlich zahlen – die Vorfälligkeitsentschädigung.

Diese Regelung soll verhindern, dass dem Kreditgeber Zinsen durch die kürzere Zeit zur Rückzahlung entgehen. Effektiv bedeutet das für Sie, dass Sie Ihre Lebensversicherung beleihen und den Kredit nicht ohne zusätzliche Kosten schnell wieder tilgen können.

Lebensversicherung beleihen: Vergleich der Anbieter

Wollen Sie Ihre Lebensversicherung beleihen, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie fragen direkt bei Ihrer Versicherungsgesellschaft an. Oder Sie wenden sich an Banken und andere Anbieter. Für die Anbieterwahl gibt es viele Vergleichsseiten im Internet, wo Sie verschiedene Angebote einholen können.

Gerade im Internet ist jedoch vor unseriösen Anbietern Vorsicht geraten. So kann die Suche nach einem Kreditgeber sowie der Vergleich der unterschiedlichen Angebote etwas Zeit beanspruchen. Überstürzen Sie nichts und prüfen Sie am besten zusätzliche Alternativen zum Beleihen Ihrer Police.

Das Beleihen von Lebensversicherungen kann steuerschädlich sein

Je nachdem, wann Sie die Versicherung abgeschlossen haben, kann es sein, dass Ihnen durch das Beleihen Steuervorteile entgehen würden. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Sie eine Kapitallebensversicherung vor 2004 abgeschlossen haben. Beleihen Sie eine solche Versicherung, dann kann es sein, dass Ihnen die Steuerfreiheit auf die Gewinne aus dieser Versicherung aberkannt wird. Das ist dann der Fall, wenn Sie das Darlehen nicht ausschließlich zur Finanzierung von Herstellungs- oder Anschaffungskosten eines Wirtschaftsguts einsetzen und wenn sie gleichzeitig die Zinsaufwendungen als Werbungs- oder Betriebskosten geltend machen können.

Dieses Risiko tragen Sie zum Beispiel nicht, wenn Sie den Vertrag einfach über einen Widerspruch rückabwickeln. Das kann deutlich weniger steuerschädlich sein. In jedem Fall sollten Sie vor dem Beleihen, Verkaufen oder Kündigen mit Ihrem Steuerberater sprechen. So finden Sie heraus, ob in Ihrem spezifischen Fall mit steuerlichen Nachteilen zu rechnen ist. Lassen Sie auch gerne durch unsere Experten prüfen, ob ein Widerspruch möglich ist, bevor Sie mit Ihrem Steuerberater sprechen. Dann kann er Ihnen auch gleich erklären, wie sich ein Widerruf steuerlich auswirken würde. 

„Dank Decker & Böse konnte ich meine viel zu teure Lebensversicherung endlich rückabwickeln, ohne meine eingezahlten Beträge zu verlieren. Der Widerruf war die mit Abstand beste Möglichkeit, diesen Vertrag endlich loszuwerden und nicht weiter Geld zu verbrennen.“

– Manuel R.

Eine Lebensversicherung beleihen hat Nachteile: Welche Alternativen gibt es?

Ihre Lebensversicherung zu beleihen ist höchstens dann sinnvoll, wenn folgende Punkte auf Sie zutreffen:

  • Sie haben kurzfristig einen finanziellen Engpass 
  • Sie möchten Ihre Versicherung unbedingt weiter behalten. 
  • Es ist sichergestellt, dass Sie Zinsen und Kreditsumme zurückzahlen können.

In allen anderen Fällen ist die Beleihung der Lebensversicherung nicht die ideale Methode, schnell an Geld zu kommen. Denn durch das Beleihen stehen Sie auf einmal zusätzlich bei einem Kreditinstitut in der Schuld. Und wenn sie diese Schulden nicht begleichen können, kann der Darlehensgeber Ihre Versicherung verkaufen, um sich das Geld zurückzuholen. Dann wäre es im Nachhinein besser gewesen, die Versicherung direkt selbst zu verkaufen.

Die Versicherung beitragsfrei stellen

Wenn Sie Ihre Versicherung beitragsfrei stellen, bedeutet das, dass Sie die Prämienzahlungen pausieren. Das ist meistens erst dann möglich, wenn die Mindestversicherungssumme bereits erreicht ist. Und der Versicherungsschutz wird durch die Beitragsfreistellung verringert.

Diese Option eignet sich eigentlich nur dann, wenn Sie eine kurze Pause beim Einzahlen der Prämien einlegen möchten. Zum Beispiel, um Ihre laufenden Kosten zu begrenzen. Ist dies über einen längeren Zeitraum notwendig, kann es sinnvoller sein, die Versicherung vollständig abzustoßen.

Die Versicherung verkaufen

Beim Verkaufen Ihrer Lebensversicherung auf dem Zweitmarkt müssen Sie sich zunächst einen Käufer suchen. Und da dieser Gewinn mit dem Geschäft machen will, wird er Ihnen meist einen Preis vorschlagen, der unter dem aktuellen Rückkaufwert der Police liegt. Dieser steht oft in keinem guten Verhältnis zu den von Ihnen bereits eingezahlten Prämien, Gebühren etc.

Verkaufen Sie Ihre Versicherungspolice statt sie zu beleihen, dann haben Sie den Vorteil, dass Sie hinterher keine Prämien mehr einzahlen und auch kein Policendarlehen bedienen müssen. Allerdings kann der Verkaufsvorgang etwas länger dauern, da potenzielle Käufer zunächst gesucht und auf Seriosität geprüft werden müssen. Das wird Zeit und Aufwand bedeuten.

Die Versicherung kündigen

Kündigen Sie Ihre Versicherung ordnungsgemäß, dann bedeutet das, dass Sie den Vertrag auflösen. Sie verlieren dadurch Ihren Versicherungsschutz, brauchen aber auch keine weiteren Prämien mehr einzuzahlen.

Der Nachteil: Bei der Kündigung fallen zusätzliche Kosten sowie eine Stornierungsgebühr an. Das ausgezahlte Geld liegt dann häufig deutlich unter dem Betrag, den Sie über viele Jahre in die Versicherung eingezahlt haben.

Die optimale Alternative: Lebensversicherung widerrufen statt beleihen

Durch die Beleihung Ihrer Lebensversicherung entstehen Ihnen zusätzliche Kosten und Pflichten. Und da Lebensversicherungen in den letzten Jahren zinsbedingt immer weniger Gewinn erwirtschaftet haben, können Sie die Versicherung auch einfach abstoßen. Zum Beispiel dann, wenn Sie kurzfristig Geld benötigen oder keine Prämien mehr einzahlen möchten. Die beste Methode, dies zu tun, ist der sogenannte Widerrufsjoker.

In der Vergangenheit wurden zahlreiche Versicherungspolicen ohne ausreichende Widerrufsbelehrung formuliert. Das heißt: Nach aktueller Rechtsprechung hat die Widerrufsfrist für diese Verträge noch gar nicht begonnen, auch wenn diese Verträge schon vor vielen Jahren abgeschlossen wurden. Dann ist selbst heute noch ein Widerruf möglich. Unsere Experten prüfen für Sie, ob Ihr Vertrag dafür in Frage kommt.

Holen Sie das meiste aus Ihrer Versicherung heraus!

Wenn Sie Ihren Versicherungsvertrag widerrufen, muss die Versicherungsgesellschaft Ihnen alle bislang getätigten Zahlungen (Prämien, Gebühren etc.) zurücküberweisen – und zwar inklusive aller erwirtschafteten Zinsen. Sie erhalten also mehr Geld zurück, als Sie eingezahlt haben.

Auch eine Stornogebühr müssen Sie beim Widerrufsjoker nicht zahlen. Denn der Vertrag wird so behandelt, als sei er nie zustande gekommen. Damit ist der Widerruf nicht nur möglich, sondern auch die mit Abstand lukrativste Methode, eine Versicherung abzustoßen.

Gilt der Widerrufsjoker für mich? Alternative prüfen

Bevor Sie Ihre Lebensversicherung beleihen, verkaufen oder kündigen, sollten Sie unbedingt zunächst von unseren Experten prüfen lassen, ob der Widerrufsjoker für Ihren Vertrag in Frage kommt. Nutzen Sie gerne auch unsere kostenlose Erstberatung, um sich über alle Ihre Optionen zu informieren und einen Termin zur Prüfung Ihres Vertrags auszumachen.

Nutzen Sie den Widerrufsjoker für sich, statt sich durch das Beleihen Ihrer Versicherung in noch weitere Kosten zu stürzen (Kreditzins, Rückzahlung, Vorfälligkeitsentschädigung etc.) Denn Lebensversicherungen sind in der Regel bei Weitem nicht mehr so lukrativ, wie sie mal waren. Wozu also die Versicherung behalten, wenn Sie alle eingezahlten Beträge zurückerhalten können?

Das sagen unsere Mandanten

S
Sascha F.

Ich konnte meine Versicherung widerrufen und konnte so die eingezahlte Summe plus Zinsen zurückfordern.

P
Peter Z.

Dank der Fehler, die Decker und Böse im Vertrag gefunden hat, kam ich per Widerruf aus dem Vertrag. Damit habe ich nicht nur Geld gespart, sondern sogar Gewinn gemacht. Danke.

K
Karsten B.

Dank Decker und Böse konnte ich aus zwei bereits gekündigten Verträgen nachträglich eine Summe von über 28.000 EUR geltend machen.

C
Carolin K.

Wir wurden über die verschiedenen Möglichkeiten der Rückabwicklung ausführlich beraten. Da können sich so manche örtliche Kanzleien eine Scheibe von abschneiden!

I
Inga K.

Ich habe mich für den Widerruf entschieden und habe das keine Sekunde bereut. Das zurückerhaltene Geld kann ich jetzt für meinen Hauskauf nutzen.

D
Dimitrij R.

Endlich raus aus der Lebensversicherungs und das auch noch mit ordentlichem Gewinn. Lief besser als ewartet. Kann ich empfehlen.

Beleihung der Lebensversicherung: Erst Alternativen prüfen

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung beleihen, müssen Sie trotzdem weiterhin die Raten bezahlen, sofern sie sie nicht gleichzeitig beitragsfrei schalten. Außerdem müssen Sie in der Regel hohe Zinsen auf den Kreditbetrag bezahlen. Und falls Sie nach Ablauf des Kreditzeitraums nicht die volle Kreditsumme zahlen können (Policendarlehen sind endfällig), verkauft der Kreditgeber Ihre Versicherung und Sie verlieren den Versicherungsschutz ohnehin.

Darum gilt: Wer mit einem Policendarlehen einen finanziellen Engpass überbrücken möchte, sollte zunächst alle Alternativen prüfen, anstatt unbedingt an der Lebensversicherung festhalten zu wollen. Die lukrativste Alternative ist der Widerspruch, der bei vielen Vertragen sogar noch Jahrzehnte nach Vertragsschluss möglich ist. Also beleihen Sie Ihre Police nicht zu voreilig, sondern lassen Sie prüfen, ob es in Ihrem Fall bessere Alternativen gibt.

Fazit: Mehr als den Rückkaufwert aus der Versicherung herausholen

Ihre Lebensversicherung zu beleihen ist lediglich dann sinnvoll, wenn Sie schnell Geld benötigen und gleichzeitig Ihren Versicherungsschutz behalten möchten. Bringt Ihnen Ihre Lebensversicherung ohnehin keine hohe Versicherungsleistung, obwohl Sie jeden Monat einzahlen, dann macht es in den meisten Fällen mehr Sinn, sie einfach abzustoßen. Und dabei ist der Widerrufsjoker die mit Abstand lukrativste Option.

Kontaktieren Sie uns gerne für eine kostenlose Erstberatung über Ihre Optionen oder lassen Sie unsere Experten direkt prüfen, ob der Widerruf bei Ihnen in Frage kommt. Ausschlaggebend dafür ist nicht, wann der Vertrag geschlossen wurde, sondern der Vertragsinhalt. Ist ein Widerruf möglich, dann erhalten Sie alle bereits geleisteten Zahlungen (inklusive Gebühren) zurück und bekommen sogar die erwirtschafteten Zinsen dazu.

Lebensversicherung beleihen: Fragen und Antworten zusammengefasst

Sie können im Allgemeinen kapitalbildende und fondsgebundene Lebensversicherungen beleihen. Das bedeutet, dass Sie diese als Sicherheit für einen Kredit verwenden. Jedoch gibt es je nach Anbieter weitere Voraussetzungen, die eine Lebensversicherung erfüllen muss, damit Sie sie beleihen können. Beispielsweise was die Höhe des Rückkaufswerts, die Restlaufzeit oder die Darlehenssumme angeht.

Hier gilt dieselbe Regel wie bei allen anderen Krediten auch: Ein Kreditgeber wird Ihre Police nicht beleihen (also als Sicherheit akzeptieren), wenn der Wert der Police nicht mindestens der Darlehenssumme entspricht. Das nennt man den Beleihungswert, also den Wert, den der Kreditgeber Ihrer Police als Sicherheit zutraut. Möchten Sie also ein Darlehen über 1.000 Euro, sollte der Rückkaufwert Ihrer Versicherung ebenfalls mindestens 1.000 Euro betragen.

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung beleihen wollen, suchen Sie zunächst nach einem Anbieter. Über das Internet können Sie verschiedene Angebote vergleichen. Auch bei Ihrem Versicherer können Sie nachfragen.


Das Beleihen der Lebensversicherung läuft dann wie folgt ab: Sie erhalten eine bestimmte Darlehenssumme, für die die Lebensversicherung als Sicherheit hinterlegt wird. Das Darlehen ist endfällig. Das bedeutet: Sie zahlen während der Laufzeit nur Zinsen (leisten also keine Tilgungen) und müssen zum Laufzeitende die gesamte Kreditsumme tilgen.

Während der Laufzeit des Darlehens läuft die beliehene Lebensversicherung bei Ihrem Versicherer weiter und Sie bezahlen weiterhin Ihre Beiträge, außer Sie stellen die Versicherung beitragsfrei.

Können Sie den Kredit am Ende der Laufzeit nicht zurückzahlen, dann verwendet der Kreditgeber dafür die Summe aus Ihrer Lebensversicherung. Üblicherweise verkauft er Ihre Police dann, zahlt davon Ihren Kredit ab und händigt Ihnen den Restbetrag aus. Der Ihnen ausgezahlte Betrag ist meist deutlich niedriger als das von Ihnen in der Versicherung angesparte Geld.

Prinzipiell hängt dies von der Höhe des aktuellen Rückkaufswerts Ihrer Lebensversicherung ab. Jedoch können Sie nicht automatisch mit einer Darlehenssumme in der Höhe des Rückkaufswerts rechnen. Bei fondsgebundenen Lebensversicherungen können Sie meistens nur 60 Prozent des Rückkaufswertes erwarten. 
Einige Anbieter nehmen darüber hinaus nur Lebensversicherungen ab einem bestimmten Rückkaufswert an. Der Mindestbetrag beträgt oftmals 5.000 Euro oder mehr.

Nein, eine Risikolebensversicherung können Sie nicht beleihen, da hierbei nur im Todesfall Geld an die versicherte Person ausgezahlt wird. Sie können generell nur kapitalbildende Lebensversicherungen beleihen, egal ob festverzinslich oder fondsgebunden.

Egal, ob Sie Ihre Lebensversicherung beleihen oder kündigen wollen: Die beste Alternative ist in jedem Fall der Widerruf aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung.

Denn in diesem Fall erhalten Sie mit Abstand die höchste Summe aus Ihrer Lebensversicherung. Sie bekommen alle eingezahlten Prämien inklusive Zinsen zurück und müssen keine Kosten oder Gebühren bezahlen.

Wenn Sie wissen möchten, ob Sie Ihren Vertrag widerrufen können, wenden Sie sich einfach an uns. Unsere Experten prüfen Ihre Police kostenlos und beraten Sie zu den besten Optionen, um aus Ihrem Vertrag auszusteigen.

Der Begriff Abtretung bedeutet im Rahmen einer Beleihung lediglich, dass Sie die Police Ihrer Kapitallebensversicherung oder fondsgebundenen Lebensversicherung an einen Dritten abtreten. Die Abtretung bedeutet, dass dieser Dritte dann alle Rechte an Ihrer Police hat. Das ist beim Beleihen der Police ein normaler Vorgang: Sie treten als Kreditnehmer die Versicherung an den Kreditgeber ab. Und wenn Sie das Darlehen abgezahlt haben, tritt er es wieder an Sie ab.

Die Beleihung einer Lebensversicherung bringt gewisse Risiken mit sich. Am wichtigsten ist, dass der Kreditgeber Ihre Versicherungspolice verkaufen kann, wenn Sie zum Laufzeitende ihren Kredit nicht tilgen können. Dann haben Sie womöglich monate- oder sogar jahrelang parallel Kreditzinsen und Versicherungsprämien gezahlt, nur damit am Ende Ihr Versicherungsschutz trotzdem aufgelöst wird, weil Sie den Kredit nicht mehr bedienen können. Sie erhalten also nicht die erhoffte Versicherungsleistung bzw. Ablaufleistung.

Darum kann es sinnvoll sein, zur gleichen Zeit Angebote für einen Ratenkredit oder Rahmenkredit einzuholen. Anhand des Zinssatzes, der Laufzeit etc. können Sie dann bestimmen, welche Variante für Sie besser geeignet ist. Bei einem Raten- oder Rahmenkredit können Sie auch andere Besitztümer als Sicherheiten hinterlegen, wenn Sie dazu nicht Ihre Versicherungspolice nutzen möchten.

In der Regel wird jeder Kreditanbieter, der mit der SCHUFA zusammenarbeitet, einen SCHUFA-Eintrag erstellen lassen, sobald Sie eine konkrete Kreditanfrage stellen. Das ist unabhängig davon, ob es sich um ein Policendarlehen oder zum Beispiel einen normalen Ratenkredit handelt.

Das bedeutet: Wenn Sie sich bei mehreren Banken bezüglich der generellen Konditionen eines Policenkredits nachfragen, hat das noch keine negativen Auswirkungen auf Ihren SCHUFA-Score. Doch wenn Sie sich von mehreren Banken Verträge ausformulieren und zuschicken lassen, um dann den passenden herauszusuchen und alle anderen zu ignorieren, dann kann das sehr negative Auswirkungen auf Ihren Score haben. Die SCHUFA zählt nämlich nicht, wie viele der Kreditanfragen Sie tatsächlich bestätigt haben.

Einträge wegen Kreditanfragen muss die SCHUFA 12 Monate nach Eingang löschen. Da der SCHUFA-Score auch von Banken herangezogen wird, um die ihnen angebotenen Kreditkonditionen zu berechnen, kann es sinnvoll sein, schon vor einer Kreditanfrage mit anwaltlicher Hilfe den SCHUFA-Score zu verbessern.

Unsere Anwälte

Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Ulf Böse
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Markus Decker
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt
Branimir Kristof
Rechtsanwalt
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt
Igor Baraz
Rechtsanwalt
Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin
Malgorzata Roszak, LL,M.
Associate
Portrait von Kaja Slozowska - Juristin
Kaja Slozowska
Juristin
Portrait von Tobias Marx - Rechtsanwalt
Tobias Marx
Rechtsanwalt
Portrait von Hendrik Kleist - Rechtsanwalt
Hendrik Kleist
Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin
Rieke de Haan-Bitzer
Rechtsanwältin
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin
Burcu Katar
Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin
Ramona Entis
Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation
Ralf Möbius LL.M.
Rechtsanwalt in Kooperation
Damian Lybek
Volljurist
Niklas Turski
Volljurist
Jetzt Vertrag prüfen