Zum Hauptinhalt springen

Top-Bewertungen für Decker & Böse:

Ein Online-Casino ist in Deutschland legal aktiv, wenn es eine offizielle Lizenz besitzt. Angebote, die vor 2021 liegen, waren daher in fast allen Fällen illegal, denn außer in Schleswig-Holstein wurden keinerlei Lizenzen vergeben. Das hat massive Folgen, denn es bedeutet rechtlich, dass die Glücksspiel-Plattformen nie Anspruch auf Ihr Geld hatten. Deshalb können Sie Verluste zurückfordern. Weil viele Casinos sich gegenüber Verbrauchern quer stellen, benötigen Sie Hilfe vom Anwalt. Dann stehen die Chancen aber gut, dass Sie ihre Verluste wieder zurückbekommen können.

Bekannt aus:

CTA Vertragsprüfung

Internet-Casinos waren vor 2021 nicht legal

CTA Vertragsprüfung

Jetzt Verluste einklagen!

Prozessfinanzierung für Glücksspielverluste ab 10.000 € häufig möglich

Haben Sie mehr als 10.000 € bei Online-Glücksspielen verloren? Wir von Decker & Böse können vielen Mandanten eine risikofreie Lösung anbieten, um ihre Verluste zurückzuerhalten. Sie benötigen dazu keine Rechtsschutzversicherung, denn in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Prozessfinanzierer ermöglichen wir Ihnen, Ihr Recht ohne finanzielles Risiko durchzusetzen. Der Prozessfinanzierer übernimmt sämtliche Verfahrens- und Anwaltskosten. Nur wenn wir erfolgreich sind und das Casino Ihre Verluste zurückerstattet, erhält der Prozessfinanzierer einen Teil der Rückerstattung als Provision. Das bedeutet für Sie: Kein Risiko und die Chance auf Rückerstattung Ihrer Verluste. Mit Decker und Böse können Sie sorgenfrei klagen – Sie erhalten entweder Geld vom Casino zurück oder gehen ohne weitere Kosten aus dem Verfahren heraus.

Online-Casino Deutschland: legal Verluste zurückholen

check-circle-regular

Viele Glücksspielangebote im Netz sind selbst heute in Deutschland nicht legal. Vor dem 01.07.2021 war so gut wie keines legal.

check-circle-regular

Für Spieler, die in den letzten 10 Jahren Geld verloren haben, bedeutet das: Sie können Verluste aus Online-Casinos und anderem Glücksspiel über eine Klage zurückbekommen.

oder
0221 - 29270 - 66

Online-Casino in Deutschland per Gesetz lizenzpflichtig

Der 01.07.2021 markiert das Inkrafttreten des „Staatsvertrags zur Neuregulierung des Glücksspielwesens in Deutschland“ oder kurz des Glücksspielstaatsvertrags (GlüStV 2021). Die 16 Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland gaben damit den Betreibern von Internet-Casinos die Möglichkeit, Lizenzen zu erwerben. Dabei wurden im Besonderen Vorgaben des Jugendschutzes und Maßnahmen zum Verhindern von Spielsucht in den Fokus gestellt.

Wer in Deutschland eine Konzession für ein Online-Casino haben wollte, musste die eng gesteckten Kriterien zuerst einmal erfüllen und erhielt die Lizenz keineswegs automatisch. Das ist auch der Grund weshalb viele Anbieter bis heute nicht legal arbeiten. Die Vorgaben des GlüStV 2021 setzen nämlich Grenzen für die Betreiber, die deren Gewinninteressen entgegenstehen. Mit unreguliertem Glücksspiel können diese mehr Geld verdienen.

Wann ist ein Online-Casino illegal?

Trotz der Möglichkeit einer Konzession ist Glücksspiel im Online-Casino also bis heute häufig gar nicht legal. Das ist immer dann der Fall, wenn keine deutsche Lizenz vergeben wurde. Es ist außerdem auch dann der Fall, wenn die Auflagen nicht erfüllt werden, die zur Vergabe der Lizenz geführt haben. Für Spieler ist aber insbesondere der Zeitpunkt wichtig.

Obwohl alle digitalen Casinos bis 01.07.2021 verboten waren, gab es auch zuvor unzählige Angebote in Deutschland. Die Betreiber beriefen sich auf Lizenzen aus der EU, hauptsächlich aus Malta oder Gibraltar. Aber auch diese waren und sind in Deutschland nicht gültig. Das führt in der Folge dazu, dass die Rechtsgrundlage für Spielverluste entfällt. Deshalb können Sie diese zurückerhalten.

Online-Casino illegal: in Deutschland gelten keine EU-Konzessionen

Die Online-Casino-Betreiber sahen schon früh viel Potenzial im deutschen Markt. Denn mit über 80 Millionen Einwohnern gibt es in Deutschland viele mögliche Spieler. Da es zu diesem Zeitpunkt jedoch keine deutschen Lizenzen gab, versuchte man die Illegalität in Deutschland unionsrechtlich zu umgehen. Man bediente sich einfach anderer EU-Staaten, wie Malta, in denen eine Lizenz sehr einfach und mit wenigen Auflagen zu bekommen ist.

Gegenüber Verbrauchern behauptete man nun einfach lizensiert zu sein, war es in Wirklichkeit aber nicht. Das deutsche Glücksspielverbot war nämlich laut Gerichten verhältnismäßig und konnte nicht dadurch umgangen werden, dass eine maltesische Lizenz bestand. So urteilte beispielsweise das Landgericht Frankfurt (Urteil vom 29.07.2022, Aktenzeichen 2-07 O 431/20).

Jetzt in 3 Schritten Rückerstattung von Verlusten einfordern

  • Informationen zur Lebensversicherung eintragen & absenden
  • Wir informieren Sie über Ihre Chance auf profitable Rückabwicklung
  • Kostenlose Erstberatung sichern und Geld abzugsfrei und verzinst zurückerhalten

Beispiele für Illegale Angebote vor 2021

In Deutschland waren deshalb viele Angebote nicht legal. Im Zeitraum vor dem 01.07.2021 verloren deutsche Spieler aber trotzdem hohe Geldbeträge an die Anbieter, ohne zu wissen, dass diese gar keinen Anspruch auf das Geld hatten. Da betrifft viele bekannte Anbieter. Dazu gehören beispielsweise:

  • 888casino.com
  • 888poker.com
  • Hyperino
  • PartyCasino
  • PokerStars
  • LeoVegas
  • MrGreen
  • William Hill
  • Wunderino

Das gilt auch für Anbieter von Sportwetten wie Bet365, bwin oder Tipico. Zwar gab es für Sportwetten schon seit dem 09.10.2020 ausnahmsweise die Möglichkeit einer Lizenz, allerdings bestand trotzdem häufig keine.

Heute in Deutschland legale Anbieter

Heute verfügen zumindest einige Branchengrößen über gültige Konzessionen. Diese werden von der gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder vergeben und dort auch gelistet. Für zukünftige Spiele sollten Sie sich dort informieren. Jegliches Online-Glücksspiel, das in Deutschland legal betrieben werden darf, ist dort nach Art des Glücksspiels aufgeführt. Es ist aber wichtig zu wissen, dass ein Internet-Casino trotz Lizenz in einigen Fällen nicht legal ist.

Das hängt mit den Vorgaben des Glücksspielstaatsvertrags zusammen. Wenn folgende Kriterien verletzt werden, können Sie unter Umständen trotzdem legal Geld zurückfordern.

  • Einzahlungslimit von 1.000 Euro pro Monat
  • Verbindliche Teilnahme am Spielersperrsystem
  • Verbot des parallelen Spiels bei verschiedenen Anbietern
  • Werbeverbot der Anbieter zwischen 6 und 21 Uhr

Online-Casino Deutschland: Rechtslage ermöglicht gute Klagechancen

Wenn Sie in den letzten 10 Jahren Geld in einem Online-Casino verloren haben, stehen die Chancen gut, dass Sie es wieder zurückbekommen können. Mit juristischer Hilfe können Sie Ihre Verluste einklagen, da in den meisten Fällen keine Rechtsgrundlage dafür bestand. Etwaige Lizenzen aus Malta oder anderen EU-Ländern spielen hierfür keine Rolle. Einzig die deutsche Rechtslage zählt in diesem Fall.

Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung und verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre persönlichen, rechtlichen Optionen. Viele Verbraucher haben bereits erfolgreich Tausende Euro an Spielverlusten eingeklagt. Mit unseren spezialisierten Anwälten haben auch Sie die Möglichkeit schmerzhafte Verluste rückgängig zu machen.

Unsere Anwälte

Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Ulf Böse
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Markus Decker
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Cornelius Diekmeyer - Rechtsanwalt
Cornelius Claudius Diekmeyer
Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt
Branimir Kristof
Rechtsanwalt
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt
Igor Baraz
Rechtsanwalt
Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin
Malgorzata Roszak
Rechtsanwältin
Portrait von Kaja Slozowska - Juristin
Kaja Slozowska
Juristin
Portrait von Tobias Marx - Rechtsanwalt
Tobias Marx
Rechtsanwalt
Portrait von Hendrik Kleist - Rechtsanwalt
Hendrik Kleist
Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin
Rieke de Haan-Bitzer
Rechtsanwältin
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin
Burcu Katar
Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin
Ramona Entis
Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation
Ralf Möbius LL.M.
Rechtsanwalt in Kooperation
Damian Lybek
Volljurist
Niklas Turski
Volljurist
Kostenlose Erstberatung