Zum Hauptinhalt springen

Darlehen vorzeitig ablösen: Auch ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich?

Wichtig: Darlehensvertrag auf Fehler prüfen lassen!

Möchte man sein Darlehen für die Immobilie vorzeitig ablösen, kann es unerwartet teuer werden. Denn in der Regel verlangt die Bank dafür einen Ausgleich – die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung. Wann Banken diese verlangen, in welchen Fällen sie rechtwidrig ist und wie Sie sich gegen eine Zahlung wehren können, erfahren Sie hier.

Baufinanzierung vorzeitig ablösen: Zahlen Sie keine Vorfälligkeitsentschädigung!

Darlehenswiderruf oder Vermeidung von Vorfälligkeitsentschädigung

Ihr Recht ist unser Ziel.

check-circle-regular

Individuelle Beratung, komplett kostenfrei, von spezialisierten Anwälten für Bankrecht

Bei uns bekommen Sie schnell und unkompliziert eine Beratung ohne versteckte Kostenfallen.

check-circle-regular

Keine Sorge um Kosten oder Nachteile für Sie

Wir haben bereits tausenden Mandanten dazu verholfen, ihre Ansprüche geltend zu machen.

check-circle-regular

Unsicher, was in Ihrem Fall möglich ist?

Wir sagen es Ihnen und setzen Ihre Ansprüche für Sie durch.

check-circle-regular

Deutschlandweit die Experten.

Wir vertreten Sie bundesweit mit Erfolg.

Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Kreditablösung

Ob durch Jobverlust, Scheidung oder einen Todesfall – Lebensumstände können sich schnell ändern und das einst geliebte Eigenheim wird zur finanziellen Belastung. Viele Kreditnehmer möchten dann ihre Baufinanzierung vor Ablauf der Zinsbindung loswerden. Dafür verlangen Banken jedoch eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Daran gibt es grundsätzlich nichts auszusetzen. Schließlich entgehen der Bank durch die vorzeitige Rückzahlung Zinsen, mit denen sie mindestens für die nächsten zehn Jahre fest gerechnet hatte. Dieser Verlust soll durch die Vorfälligkeitsentschädigung kompensiert werden.

Banken berechnen zu viel

Nur: Oft berechnen Kreditinstitute diese viel zu hoch. So entstehen schnell Beträge im fünfstelligen Bereich, die der Kreditnehmer zahlen soll – aber aufgrund von Fehlern in der Berechnung und an anderen Stellen gar nicht bezahlen muss. Zahlen Sie also nicht vorschnell.

Vorfälligkeitsentschädigung: In diesen Fällen dürfen Banken keine verlangen

Wer seinen Hauskredit vorzeitig ablösen möchte, kann eigentlich immer damit rechnen, von der Bank die Aufforderung zur Vorfälligkeitsentschädigung zu erhalten. Den meisten Kreditnehmern ist aber nicht bewusst, dass Banken sich bei Kreditverträgen an strenge Vorgaben halten müssen. Und das allzu oft versäumen.

Kreditnehmer können sich deshalb rechtlich gegen die Forderung nach einer Vorfälligkeitsentschädigung wehren. Denn die seit dem 21. März 2016 geltende Gesetzesänderung verpflichtet Banken dazu, klare, prägnante und verständliche Angaben zur Laufzeit des Vertrags, zum Kündigungsrecht und zur Berechnung der Entschädigung zu machen.

Viele Verträge entsprechen nicht gesetzlichen Vorgaben

Sind diese Punkte im Darlehensvertrag unzureichend oder gar nicht erläutert, haben Geldinstitute keinen Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung. Unserer Erfahrung nach erfüllt der Großteil der von uns geprüften Verträge diese Anforderungen nicht. So besteht durchaus die Möglichkeit, Ihr Bauspardarlehen vorzeitig abzulösen, ohne dafür zahlen zu müssen.

Keine Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Darlehenskündigung durch die Bank

Immer wieder kommt es auch vor, dass Kreditinstitute ihrerseits Darlehen von Bausparern vorzeitig kündigen. Etwa wenn ein Kreditnehmer wiederholt seine Raten nicht bezahlt hat. Auch dann ist die Forderung der Bank nach einer Vorfälligkeitsentschädigung unzulässig.

BGH-Urteil zugunsten der Verbraucher

Am 19. Januar 2016 entschied der Bundesgerichtshof, dass bei einer vorzeitigen Kündigung durch den Darlehensgeber wegen Zahlungsverzugs „die Geltendmachung einer als Ersatz des Erfüllungsinteresses verlangten Vorfälligkeitsentschädigung“ ausgeschlossen sei. Einzig für den festgelegten Verzugszins müsse der Darlehensnehmer aufkommen.

Durch diesen festgelegten Betrag soll die Schadensberechnung für Verbraucher möglichst leicht nachzuvollziehen sein. Denn anhand des festen Verzugszinses können sie im Falle eines Zahlungsverzugs selbst berechnen, wie hoch die Mehraufwendungen ausfallen. Allerdings funktioniere dies nicht, wenn der Darlehensgeber anstelle der einfachen Verzugszinsberechnung eine Vorfälligkeitsentschädigung beanspruche, so der BGH.

Darlehen vorzeitig ablösen: Erstberatung nutzen, Kosten sparen!

check-circle-regular

Sie möchten Ihr Haus verkaufen und das dafür aufgenommene Darlehen vorzeitig ablösen?

check-circle-regular

Die Vorfälligkeitsentschädigung, die Ihre Bank dafür von Ihnen verlangt, sollten Sie nicht vorschnell zahlen. Fehler im Vertrag und bei der Berechnung entziehen der Bank ihre Ansprüche.

check-circle-regular

Unsere Anwälte prüfen Ihren Vertrag in einer kostenlosen Erstberatung.

oder
0221 - 29270 - 2

So wird die Vorfälligkeitsentschädigung berechnet

Banken und Sparkassen müssen seit dem 21. März 2016 Kreditnehmer über die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung informieren. Hierbei können sie sich zweier Varianten bedienen: der Aktiv-Passiv-Methode und der Aktiv-Aktiv-Methode.

Die Aktiv-Passiv-Methode

Hierbei ermitteln Banken die Darlehensrendite, die sie im Falle einer Fortführung des Vertrags erhalten hätten. Und die Rendite, die sie mit dem frei gewordenen Betrag erhalten, wenn sie ihn in Pfandbriefe am Kapitalmarkt investieren. Aus der Differenz ergibt sich die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung.

Sind die Zinsen für Pfandbriefe zum Zeitpunkt der Kündigung niedrig und die eigentliche Vertragslaufzeit noch lang, fällt der finanzielle Verlust für die Bank größer aus. Folglich steigt die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung.

Die Aktiv-Aktiv-Methode

Die deutlich seltener verwendete Aktiv-Aktiv-Methode basiert ebenfalls auf dem Prinzip, dass Kreditinstitute mit ihr einen Verlust ausgleichen möchten. Allerdings geht man hierbei nicht davon aus, welche Rendite mit der zurückgezahlten Summe am Kapitalmarkt erzielt worden wäre, sondern welche man für einen Kreditvertrag mit einem anderen Kunden erhalten hätte.

Auch bei dieser Methode gilt: Die Differenz bestimmt die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung. Allerdings orientieren sich Banken dabei an aktuellen Bauzinsen. Sind die inzwischen gesunken, entgehen ihr bei vorzeitiger Rückzahlung eines Immobiliendarlehens Zinserträge.

Da in der Regel die Vorfälligkeitsentschädigung für die Banken bei der Aktiv-Aktiv-Berechnung deutlich geringer ausfällt, bevorzugen sie in den meisten Fällen die Aktiv-Passiv-Methode.

Erfolge unserer Mandanten

Sparkasse: LG Rostock

Das Landgericht Rostock spricht dem Darlehensnehmer aufgrund falscher Berechnungsgrundlage eine Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Rückzahlung:

ING DiBa: LG Mainz

Das Landgericht Mainz spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage einen Erlass der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

BBBank: LG Karlsruhe

Das Landgericht Karlsruhe spricht dem Darlehensnehmer aufgrund falscher Berechnungsgrundlage eine Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Rückzahlung:

Sparkasse: LG Magdeburg

Das Landgericht Magdeburg spricht dem Darlehensnehmer aufgrund falscher Berechnungsgrundlage eine Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Rückzahlung:

Commerzbank: LG Bonn

Das Landgericht Bonn spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage einen Erlass der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Deutsche Bank: LG Konstanz

Das Landgericht Konstanz spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage einen Erlass der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Was Banken von der Vorfälligkeitsentschädigung abziehen müssen

Wenn Darlehensnehmer ihre Hypothek vorzeitig ablösen, muss der Darlehensgeber in jedem Fall folgende Kosten von der Summe der Vorfälligkeitsentschädigung abziehen:

Bearbeitungsgebühren

Wenn Sie Ihr Darlehen vorzeitig ablösen, darf die Bank Ihnen für diesen Vorgang ein Bearbeitungsentgelt in Rechnung stellen. Allerdings dürfen sie keine Bearbeitungsgebühr für die bloße Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung erheben. Was jedoch häufig vorkommt.

Die Risikoprämie

Für Banken besteht bei der Vergabe eines Darlehens auch immer ein gewisses Risiko, z.B., dass der Kreditnehmer nicht mehr in der Lage ist, seine Raten zu bezahlen.

Diesen Risikoaufschlag kalkulieren Kreditinstitute in Form einer Risikoprämie ein. Bei vorzeitiger Ablösung des Kredits entfällt dieses Risiko jedoch und ist deshalb vom entstandenen Zinsschaden abzuziehen.

Sondertilgungen

Viele Geldhäuser bieten ihren Kunden für Darlehensverträge ein Sondertilgungsrecht an. Dieses ermöglicht ihnen, einmal pro Jahr eine Sondertilgung bis zu einem bestimmten Betrag auf das Darlehen zu leisten.

Verwaltungskosten

Auch der Verwaltungsaufwand, den Banken bei laufenden Kreditverträgen haben, endet bei vorzeitiger Rückzahlung des Darlehens. Diese Ersparnis muss die Bank von der Vorfälligkeitsentschädigung abziehen.

Das sagen unsere Mandanten

C

Christian R.

Dank der Kanzlei konnte ich mein Darlehen erfolgreich widerrufen. Meine Existenz ist wieder gesichert.

J

Janina P.

Dank den Spezialisten von Decker und Böse habe ich die unberechtigte Vorfälligkeitsentschädigung erfolgreich zurückholen können.

S

Sandra R.

Uns wurden 12.500 EUR Vorfälligkeitsentschädigung zurückerstattet.

M

Markus I.

Über den Widerruf meines Darlehens habe ich viel Geld und Nerven gespart. Danke.

A

Ali U.

Kommunikation lief problemlos, bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

S

Simone K.

Hat alles gut geklappt, kann ich nur empfehlen. Bin ohne weitere Kosten aus dem Vertrag raus.

Sondertilgungen beim Darlehen reduzieren Vorfälligkeitsentschädigung

Solche Sondertilgungen muss die Bank immer bei der Berechnung für die Vorfälligkeitsentschädigung berücksichtigen. Und zwar auch solche, die noch möglich gewesen wären.

Das bedeutet: Selbst wenn Sie die Option der vertraglich vereinbarten Sondertilgung nicht genutzt haben, reduzieren Sie so dennoch die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung. Wollen Sie künftig ein Darlehen abschließen, sollten Sie mit der Bank unbedingt die Sondertilgungsoption für Ihren Vertrag vereinbaren.

Darlehen per Widerruf vorzeitig ablösen

Sie möchten Ihre Baufinanzierung vorzeitig kündigen und die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung vermeiden? Oder Sie haben bereits einen Ausgleich bezahlt und möchten diesen zurückfordern? All das ist möglich – mit dem Widerruf.

Gründe für einen erfolgreichen Widerruf können fehlende Angaben im Vertrag zur Laufzeit, zum Kündigungsrecht sowie fehlerhafte Belehrungen zu Ihrem Widerrufsrecht sein. Bei Verträgen, die davon betroffen sind, beginnt die übliche Widerrufsfrist von vierzehn Tagen nicht zu laufen.

Bei diesen Verträgen ist ein Widerruf möglich

Für Immobiliendarlehen, die zwischen dem 11. Juni 2010 und dem 20. März 2016 geschlossen wurden, gilt ein ewiges Widerrufsrecht. Für diese können Sie auch noch Jahre nach Ihrer vorzeitigen Kündigung einen bereits gezahlten Ausgleich zurückfordern.

Bei Vertragsabschluss nach dem 21. März 2016 haben Sie ein Widerrufsrecht von einem Jahr und vierzehn Tagen.

Wir haben eine 5-stellige Summe an Vorfälligkeitsentschädigung sparen können und sind froh diese Kanzlei beauftragt zu haben. das gesamte Verfahren lief problemlos, wir mussten fast nichts machen.

– Matthias V.

Mit dem Widerrufsrecht bei vorzeitiger Darlehensrückzahlung sparen

Das anhaltende niedrige Zinsniveau der letzten Jahre eröffnet Kreditnehmern die Möglichkeit, Ihr teures Bauspardarlehen zinsgünstig umzuschulden. Seit 2011 sind Zinseinsparungen von bis zu drei Prozent keine Seltenheit.

Es ist also durchaus realistisch, sein Darlehen vorzeitig abzulösen und Kosten zu sparen. Wie viel Sie an Zinsen sparen, wenn Sie Ihr Darlehen früher ablösen, berechnen wir gerne für Sie in unserer kostenlosen Erstberatung.

Nach 10 Jahren Kredit ablösen

Neben dem Widerruf des Darlehensvertrags steht Kreditnehmern auch immer das gesetzliche Kündigungsrecht nach Ablauf von zehn Jahren zu. Hierbei markiert das Datum der vollständigen Darlehensauszahlung den Startschuss für die 10-Jahres-Frist.

Nach zehn Jahren können Sie also innerhalb einer Kündigungsfrist von sechs Monaten Ihr Hausdarlehen ablösen – ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung.

Wann es sinnvoll ist, den Kredit vorher abzulösen

Es gibt zwei Situationen, in denen es grundsätzlich sinnvoll ist, das Darlehen vorzeitig abzulösen. Zum einen dann, wenn Sie einen günstigeren Anbieter gefunden haben, zu dem Sie wechseln möchten. Eine solche Umschuldung kann die Bank jedoch verweigern.

Sollte der Kreditgeber dennoch zustimmen, ist ein Wechsel aber nur lohnenswert, wenn Sie mit der eingesparten Summe die Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen können und mit dem neuen Kredit zusätzlich Kosten einsparen.

Decker & Böse ist bekannt aus:

Hauskredit vorzeitig ablösen bei unvermeidlichem Verkauf

Die andere Situation wäre, wenn ein Hausverkauf unvermeidlich ist und Ihnen nichts anderes übrigbleibt, als das Hypothekendarlehen vorzeitig abzulösen. In diesem Fall muss die Bank Ihrem Entschluss zustimmen.

Darlehen per Widerruf vorzeitig ablösen

Sie möchten Ihre Baufinanzierung vorzeitig kündigen und die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung vermeiden? Oder Sie haben bereits einen Ausgleich bezahlt und möchten diesen zurückfordern? All das ist möglich – mit dem Widerruf.

Gründe für einen erfolgreichen Widerruf können fehlende Angaben im Vertrag zur Laufzeit, zum Kündigungsrecht sowie fehlerhafte Belehrungen zu Ihrem Widerrufsrecht sein. Bei Verträgen, die davon betroffen sind, beginnt die übliche Widerrufsfrist von vierzehn Tagen nicht zu laufen.

Darlehen vorzeitig ablösen: Mit Decker & Böse in 3 Schritten

Für welchen Weg Sie sich auch entscheiden, um Ihren Kredit vorzeitig loszuwerden, es lohnt sich immer anwaltliche Hilfe hinzuzuziehen.

1. Abschlussdatum des Vertrags prüfen

Haben Sie Ihren Darlehensvertrag zwischen dem 11. Juni 2010 und heute abgeschlossen, können Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit den Vertrag erfolgreich widerrufen. Aber auch wenn Sie den Vertrag für Ihren Hauskredit vor Juni 2010 abgeschlossen haben, bieten wir eine kostenlose Prüfung Ihres Vertrages an.

2. Kostenfreie Ersteinschätzung durch unsere Spezialisten

Sowohl die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung als auch die Prüfung der Widerrufsbelehrung erfordern ein hohes Maß an Fachkompetenz. Denn das Berechnungsverfahren ist kompliziert und Belehrungsfehler für juristische Laien schwer erkennbar. Unsere Experten im Banken- und Kapitalmarktrecht prüfen Ihren Vertrag kostenfrei.

3. Strategie für weiteren Weg Wir prüfen in der kostenlosen Beratung Ihre Chancen auf einen Rechtserfolg und planen danach bei Bedarf mit Ihnen alle weiteren Schritte.

Die wichtigsten Fragen zur Vorfälligkeitsentschädigung

Die Vorfälligkeitsentschädigung ist ein Ausgleich für Banken, wenn ihr durch einen vorzeitig abgelösten Darlehensvertrag auf Kundenwunsch fest eingeplante Zinsen entgehen.

Nein. Banken und Sparkassen sind dazu verpflichtet, klare Angaben zur Vertragslaufzeit, zum Kündigungsrecht und zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung in Darlehensverträgen zu machen.

Tun sie das nicht, dürfen sie keine Entschädigung verlangen.

Hierfür gibt es mehrere Optionen: Zum einen haben Sie ein gesetzliches Kündigungsrecht nach Ablaufen von zehn Jahren ab dem Datum der vollen Darlehensauszahlung.

Zum anderen können Sie Ihren Vertrag bei fehlerhaften Widerrufsbelehrungen widerrufen und eine Vorfälligkeitsentschädigung vermeiden, oder sie im Nachhinein zurückfordern.

Zudem können Sie bei einer zu hohen Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung durch die Bank einen niedrigeren Betrag erwirken oder sich den Anteil, den Sie zu viel gezahlt haben, erstatten lassen.

Unsere Anwälte

Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer Partner, Rechtsanwalt

Markus Decker

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer Partner, Rechtsanwalt

Ulf Böse

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin

Rieke de Haan-Bitzer

Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin

Ramona Entis

Rechtsanwältin
Portrait von Raja Yilmaz - Rechtsanwältin

Raja Yilmaz

Rechtsanwältin
Portrait von Katja Feßler - Rechtsanwältin

Katja Feßler

Rechtsanwältin
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt

Igor Baraz

Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt

Branimir Kristof

Rechtsanwalt
Portrait von Dennis-Schons - Rechtsanwalt, Teamleiter

Dennis Schons

Rechtsanwalt, Teamleiter
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin

Burcu Katar

Rechtsanwältin
Portrait von Anne-Sophie Schemionek - Rechtsanwältin

Anne-Sophie Schemionek

Rechtsanwältin
Portrait von Christina Thiele - Rechtsanwältin

Christina Thiele

Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation

Ralf Möbius LL.M.

Rechtsanwalt in Kooperation
Portrait von Lukas Kohl - Rechtsanwalt

Lukas Kohl

Rechtsanwalt
Portrait von Monika Nielen - Rechtsanwältin

Monika Nielen

Rechtsanwältin
Portrait von Cornelius Claudius Diekmeyer - Rechtsanwalt

Cornelius Claudius Diekmeyer

Rechtsanwalt
Portrait von Helen Tale Sadeh Schirasi - Rechtsanwältin

Helen Tale Sadeh Schirasi

Rechtsanwältin
Portrait von Isabella Gerein - Rechtsanwältin

Isabella Gerein

Rechtsanwältin
Jetzt Anspruch prüfen