Zum Hauptinhalt springen

Datenleck: So gehen Sie als Betroffener vor

Schadensersatz jetzt prüfen

Sind Sie von einem Datenleck betroffen? Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um das Thema Datenleck und was Sie als Betroffener tun können. Mit unserem Datenleck-Checker können Sie einfach und kostenlos herausfinden, ob Sie betroffen sind. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Schadensersatz von Unternehmen fordern können.

Datenleck überprüfen: Datenleck-Test machen

Wie kann man nach einem Leak herausfinden, ob man betroffen ist? Das geht ganz einfach über unseren Datenleck-Checker. Geben Sie einfach Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erfahren sofort, ob Sie von einem der zahlreichen Datenlecks betroffen sind.

E-Mail
Telefonnummer

Ergebnis

Bitte geben sie eine E-Mail und/oder eine Telefonnummer an.

    Was ist ein Datenleck?

    Ein Datenleck bedeutet, dass Daten, die Unternehmen von Nutzern gespeichert haben, offengelegt werden. Entweder durch einen gezielten Angriff durch Hacker, oder unbeabsichtigt, zum Beispiel durch einen IT-Fehler.

    Bei den Daten kann es sich um vertrauliche Informationen wie ein Passwort, Kontaktdaten oder Bankdaten handeln. Sind diese erst einmal in Umlauf, können sie für kriminelle Zwecke missbraucht werden, zum Beispiel zum Versand von Schadsoftware, Spam oder für Identitätsdiebstahl.

    Datenleck aktuell: Datenleck-Liste

    Die Liste der Unternehmen, die bereits von einem Hack betroffen waren, ist lang. Allein in den Jahren 2021 und 2022 waren auch in Deutschland zahlreiche Unternehmen von Datenlecks betroffen. Ob auch Sie in von einem der Leaks betroffen sind, erfahren Sie mithilfe unseres Datenleck-Checkers.

    Die folgende Liste zeigt die wichtigsten Leaks der letzten Jahre in Deutschland:

    • Buchbinder
    • Check24
    • Crowdfox
    • Facebook
    • hood
    • idealo
    • Kaufland (früher real)
    • Linkedin
    • Mediamarkt
    • Otto
    • Tyre24
    CTA Vertragsprüfung

    Datenleck: Jetzt Schadensersatzansprüche prüfen!

    CTA Vertragsprüfung

    Kostenlose Erstberatung nutzen

    Folgen für Betroffene eines Datenlecks

    Wenn das eigene Passwort bei einem Datenleck gefunden wurde, kann es sein, dass vertrauliche Daten frei im Netz zugänglich sind und von Cyberkriminellen missbraucht werden. Das Ausmaß für die Betroffenen kann je nach erbeuteten Daten unterschiedlich groß sein.

    Der Missbrauch der Daten kann von Spam-Nachrichten über Phishing-Mails bis hin zu Betrug und Identitätsdiebstahl reichen. Zum Beispiel kann es sein, dass Waren in Onlineshops auf Kosten der Betroffenen bestellt werden.

    Datenleck: Was tun?

    Wenn Sie herausgefunden haben, dass Sie von einem Datenleck betroffen sind, sollten Sie schnell handeln. Zum einen sollten Sie Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, wie Ihre Passwörter ändern und besonders aufmerksam bei E-Mail-Anhängen oder Links sein. Auch Ihre Kontobewegungen sollten Sie genau verfolgen.

    Danach sollten Sie Ihre Ansprüche prüfen lassen. Unternehmen sind verpflichtet, Kundendaten zu schützen und sich an die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu halten. Diese sieht ausdrücklich vor, dass Betroffene nach einer Datenpanne eine Entschädigung verlangen können.

    Ansprüche nach einem Datenleck

    Wenn Sie von einem Datenleck betroffen sind, haben Sie zunächst ein Auskunftsrecht gegen das verantwortliche Unternehmen gemäß Art. 34 DSGVO. Das heißt, es muss Ihnen mitteilen ob und in welchem Ausmaß Sie von dem Leak betroffen sind.

    Außerdem steht Ihnen nach Art. 82 DSGVO Schadensersatz zu. Dabei handelt es sich um immateriellen Schadensersatz, d. h. eine Entschädigung dafür, dass Ihre Daten öffentlich wurden und missbraucht werden können – auch wenn kein direkter finanzieller Schaden entstanden ist.

    „Meine Daten waren tatsächlich vom Datenskandal betroffen und durch die anwaltliche Unterstützung habe ich 1000€ Schadensersatz erhalten.“

    – Lea T.

    Datenleck: Wir setzen Ihre Schadensersatzansprüche durch

    Wir helfen Ihnen, wenn Sie von einem Datenleck betroffen sind. Wir prüfen Ihre Ansprüche und machen Schadensersatz gegenüber dem verantwortlichen Unternehmen geltend.

    Kontaktieren Sie uns einfach für ein kostenloses Erstgespräch. Darin besprechen wir Ihren Fall unverbindlich und beraten Sie zum bestmöglichen Vorgehen.

    Fragen und Antworten zusammengefasst

    Um zu prüfen, ob Sie von einem Datenleck betroffen sind, nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Datenleck-Checker auf dieser Seite. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten innerhalb weniger Sekunden das Ergebnis.

    Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre Daten in falsche Hände geraten sind, sollten Sie alle wichtigen Passwörter ändern und gegebenenfalls eine neue E-Mail-Adresse einrichten. Behalten Sie Ihre Konten und Zahlungsdienstleister im Blick.

    Klicken Sie außerdem nicht auf verdächtige E-Mail-Anhänge oder Links und überprüfen Sie Ihren Virenschutz.

    Kümmern Sie sich dann um Ihre Ansprüche gegen das verantwortliche Unternehmen. Wir helfen Ihnen dabei, Schadensersatz durchzusetzen. Kontaktieren Sie uns einfach für ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch.

    Viele Betroffene nehmen es einfach hin, wenn ihr Passwort nach einem Datenleak gefunden wurde. Sie denken, dass sie gegen große Konzerne ohnehin keine Chance haben. Das ist jedoch nicht richtig.

    Denn alle Unternehmen müssen personenbezogene Daten schützen. Kommt es zu einer Datenpanne, müssen die Betroffenen sofort informiert werden. Hat das Unternehmen Daten nicht ausreichend geschützt und/oder kommt seiner Auskunftspflicht nicht nach, sieht die DSGVO Schadensersatz für Betroffene vor.

    Wir helfen Betroffenen zu Ihrem Recht nach einem Datenschutzverstoß. Wenn Sie sich an uns wenden, prüfen wir Ihre Ansprüche kostenlos und setzen diese nach der Beauftragung für Sie durch.

    Unsere Anwälte

    Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt

    Markus Decker

    Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
    Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt

    Ulf Böse

    Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
    Portrait von Christopher Niemeyer - Jurist, LL.M.

    Christoper Niemeyer

    Jurist, LL.M.
    Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin

    Ramona Entis

    Rechtsanwältin
    Portrait von Raja Yilmaz - Rechtsanwältin

    Raja Yilmaz

    Rechtsanwältin
    Portrait von Katja Feßler - Rechtsanwältin

    Katja Feßler

    Rechtsanwältin
    Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt

    Igor Baraz

    Rechtsanwalt
    Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt

    Branimir Kristof

    Rechtsanwalt
    Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin

    Burcu Katar

    Rechtsanwältin
    Portrait von Anne-Sophie Schemionek - Rechtsanwältin

    Anne-Sophie Schemionek

    Rechtsanwältin
    Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation

    Ralf Möbius LL.M.

    Rechtsanwalt in Kooperation
    Portrait von Monika Nielen - Rechtsanwältin

    Monika Nielen

    Rechtsanwältin
    Portrait von Cornelius Diekmeyer - Rechtsanwalt

    Cornelius Claudius Diekmeyer

    Rechtsanwalt
    Portrait von Agniezcka Kotajny - Rechtsanwältin, LL.M.

    Agniezcka Kotajny

    Juristin, LL.M.
    Portrait von Alicia Wandres - Volljuristin

    Alicia Wandres

    Volljuristin
    Portrait von Elena Michl - Volljuristin

    Elena Michl

    Rechtsanwältin
    Portrait von Kaja Slozowska - Juristin

    Kaja Slozowska

    Juristin
    Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin

    Malgorzata Roszak

    Rechtsanwältin
    Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin

    Rieke de Haan-Bitzer

    Rechtsanwältin
    Jetzt Anspruch prüfen