Zum Hauptinhalt springen

Vorfälligkeitsentschädigung umgehen: Wir zeigen Ihnen wie!

Vertragsfehler machen Umgehen der Vorfälligkeitsentschädigung möglich

Wer seinen Kredit für die Immobilie vorzeitig ablöst, stolpert oft über die enormen Kosten, die Banken dafür fordern. Die Vorfälligkeitsentschädigung, die Banken in solchen Fällen verlangen, erreicht oft einen Betrag in fünftstelliger Höhe. Viele Kunden möchten diese Summe daher steuerlich absetzen. Wir erklären Ihnen hier, wann das möglich ist, aber auch welche Alternativen Ihnen bereitstehen – wie z.B. die Vorfälligkeitsentschädigung zu umgehen.

Vorfälligkeitsentschädigung absetzbar – ist das wirklich möglich?

Darlehenswiderruf oder Vermeidung von Vorfälligkeitsentschädigung

Ihr Recht ist unser Ziel.

check-circle-regular

Individuelle Beratung, komplett kostenfrei, von spezialisierten Anwälten für Bankrecht

Bei uns bekommen Sie schnell und unkompliziert eine Beratung ohne versteckte Kostenfallen.

check-circle-regular

Keine Sorge um Kosten oder Nachteile für Sie

Wir haben bereits tausenden Mandanten dazu verholfen, ihre Ansprüche geltend zu machen.

check-circle-regular

Unsicher, was in Ihrem Fall möglich ist?

Wir sagen es Ihnen und setzen Ihre Ansprüche für Sie durch.

check-circle-regular

Deutschlandweit die Experten.

Wir vertreten Sie bundesweit mit Erfolg.

Wann Banken eine Vorfälligkeitsentschädigung fordern

Möchte ein Darlehensnehmer seinen Kredit vorzeitig ablösen, entgehen der Bank hohe Zinsbeträge. Hierfür darf sie einen Ausgleich verlangen – die Vorfälligkeitsentschädigung.

Um ein Immobiliendarlehen vor Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit kündigen zu können, muss der Kreditnehmer zudem ein berechtigtes Interesse vorweisen. Zum Beispiel in Form einer Immobilienveräußerung, einer Scheidung oder eines Arbeitsverlusts.

Dann können Banken eine vorzeitige Darlehensrückzahlung verweigern

Schwieriger wird es, wenn der Darlehensnehmer zinsgünstig zu einer anderen Bank wechseln möchte. In einer sogenannten Umschuldung erkennt die Rechtsprechung nämlich kein berechtigtes Interesse.

Der Darlehensgeber hat in diesem Fall das Recht, eine vorzeitige Darlehensrückzahlung zu verweigern.

Forderungen der Banken oft viel zu hoch

Grundsätzlich hängt die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung davon ab, wie lange die Vertragslaufzeit zum Kündigungszeitpunkt noch wäre. Hierbei gilt: Je früher Sie den Kredit ablösen möchten, desto höher fällt die Ausgleichssumme aus. Fünfstellige Beträge für eine Vorfälligkeitsentschädigung sind keine Seltenheit.

Allerdings fand das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Bremen in einer eigenen Untersuchung heraus, dass die Banken oft überhöhte Forderungen stellen. In über drei Viertel der untersuchten Fälle lagen die geforderten Entschädigungen über denen, die das Team ermittelt hat.

Durch den Verkauf meines Hauses sollte ich eine sehr hohe Summe an Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen. Nach der Prüfung durch Decker & Böse habe ich aber nur knapp die Hälfte zahlen müssen. Es hat sich gelohnt.

– Navin L.

Forderung steuerlich absetzbar?

Bei derartig hohen Summen hoffen Kreditnehmer oft darauf, die Vorfälligkeitsentschädigung zumindest steuerlich absetzen zu können. Aus nachvollziehbarem Grund: bei Beträgen dieser Höhe wäre das eine signifikante finanzielle Entlastung für Kreditnehmer.

In manchen Fällen ist die Vorfälligkeitsentschädigung absetzbar

Das Steuerrecht betrachtet eine Vorfälligkeitsentschädigung wie Zinsen, da sie an deren Stelle gezahlt wird. Dementsprechend gilt für die Entschädigung auch das gleiche Recht: Grundsätzlich sind weder Zinsen für einen Kredit noch eine Vorfälligkeitsentschädigung steuerlich absetzbar.

Es gibt aber bestimmte Situationen, in denen Kreditnehmer die Vorfälligkeitsentschädigung von der Steuer dennoch absetzen können.

Vorfälligkeitsentschädigung umgehen und viel Geld sparen!

check-circle-regular

Sie haben Ihren Kredit vorzeitig abgelöst und fragen sich nun, ob sie die von der Bank geforderte Vorfälligkeitsentschädigung in voller Höhe bezahlen müssen?

check-circle-regular

In bestimmten Fällen ist die Vorfälligkeitsentschädigung steuerlich absetzbar. Aber warum absetzen, wenn Sie sie erst gar nicht zahlen müssen?

check-circle-regular

Wann und ob das möglich ist, prüfen unsere Experten für Sie in einem kostenlosen Erstgespräch. 

oder
0221 - 29270 - 2

Vorfälligkeitsentschädigung bei Umschuldung absetzbar

Haben Sie ein Darlehen für eine zu vermietende Immobilie aufgenommen und schulden den Kredit anschließend zinsgünstig um, können Sie die dann anfallende Vorfälligkeitsentschädigung als sogenannte Werbungskosten absetzen. Vorausgesetzt sie vermieten die Immobilie weiter.

Möglich ist das, weil Einkünfte aus einer Vermietung oder Verpachtung steuerpflichtig sind. Das wiederum bedeutet, dass die daraus entstehenden Kosten von der Steuer abgesetzt werden können.

Steuerbehörde profitiert von Umschuldung

Zinsen, die man für ein Darlehen an die Bank entrichten muss, aber auch eine Vorfälligkeitsentschädigung, wenn man den Vertrag vorzeitig kündigt, sind Bestandteil der Werbungskosten. Zahlt dann der Darlehensnehmer durch einen neuen Vertrag weniger Zinsen, profitiert von einer Umschuldung auch die Steuerbehörde. Denn so sinken auch die steuerlich absetzbaren Werbungskosten. Dadurch bleiben dem Finanzamt wiederum höhere Steuern aus Mietseinnahmen, die der Kreditnehmer weiterhin zahlen muss.

Das sagen unsere Mandanten

C

Christian R.

Dank der Kanzlei konnte ich mein Darlehen erfolgreich widerrufen. Meine Existenz ist wieder gesichert.

J

Janina P.

Dank den Spezialisten von Decker und Böse habe ich die unberechtigte Vorfälligkeitsentschädigung erfolgreich zurückholen können.

S

Sandra R.

Uns wurden 12.500 EUR Vorfälligkeitsentschädigung zurückerstattet.

M

Markus I.

Über den Widerruf meines Darlehens habe ich viel Geld und Nerven gespart. Danke.

A

Ali U.

Kommunikation lief problemlos, bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

S

Simone K.

Hat alles gut geklappt, kann ich nur empfehlen. Bin ohne weitere Kosten aus dem Vertrag raus.

Vorfälligkeitsentschädigung bei Hausverkauf als Veräußerungskosten absetzbar

Allerdings betrifft diese Entscheidung folgende Situation nicht: Verkauft ein Eigentümer einer vermieteten Immobilie diese innerhalb von zehn Jahren nach Abschluss des Darlehensvertrags, muss der Erlös aus dem Hausverkauf als Veräußerungsgewinn versteuert werden.

Kosten, die in diesem Zusammenhang entstehen, können wiederum von der Steuer abgesetzt werden. Somit können Kreditnehmer bei vorzeitiger Vertragsauflösung wegen eines Hausverkaufs die Vorfälligkeitsentschädigung als Veräußerungsgewinn steuerlich geltend machen.

Vorfälligkeitsentschädigung bei Hausverkauf als Werbungskosten nicht absetzbar

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen, dafür vorzeitig den Hauskredit auflösen und folglich eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen müssen, ist kein steuerlicher Vorteil möglich.

Denn in diesem Fall stünde die Zahlung in keinem Zusammenhang mehr mit den Einkünften aus einer Vermietung oder Verpachtung. So entschied der Bundesfinanzhof im Februar 2014.

Decker & Böse ist bekannt aus:

Keine Vorfälligkeitsentschädigung bei Fehlern im Vertrag

Viel einfacher als die Vorfälligkeitsentschädigung von der Steuer abzusetzen, ist, sie gar nicht erst zu zahlen. Oder eine bereits gezahlte Entschädigung zurückzufordern.

Klingt zu schön, um wahr zu sein, ist aber durchaus möglich. Denn zahlreiche Immobilienverträge enthalten formelle Fehler. Das betrifft insbesondere Verträge, die ab dem 21. März 2016 abgeschlossen wurden.

Großteil der Kreditverträge fehlerhaft

85 Prozent der von unseren Experten überprüften Verträge weisen Mängel auf. Hierzu gehört u.a., dass Banken ihre Kunden nicht vollständig und korrekt über die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung sowie deren Kündigungsrecht und Vertragslaufzeit informieren.

Kommen Banken dieser Verpflichtung nicht nach, haben sie auch keinen Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung. Auch nicht dann, wenn sie im Nachhinein versuchen, ihre Fehler zu korrigieren. So wurde es schon in einer Vielzahl von Gerichtsurteilen bestätigt und Kreditinstitute zu einer Rückzahlung aufgefordert.

Vorfälligkeitsentschädigung absetzbar – ist das wirklich möglich?

3 Wege, die Vorfälligkeitsentschädigung zu umgehen

1. Kündigungsrecht nach 10 Jahren

Darlehensverträge können generell zehn Jahre nach dem Datum der vollen Darlehensauszahlung gekündigt werden. Ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Sollzinsbindung auf 15 oder 20 Jahre festgelegt ist.

2. Fehlerhafte Widerrufsbelehrung

Hat Sie Ihre Bank falsch oder missverständlich über Ihre Widerrufsfrist belehrt oder die Widerrufsbelehrung nicht konkret auf Ihren Vertrag angepasst, können Sie Ihr Darlehen widerrufen, statt es vorzeitig abzulösen. So wird Ihr Vertrag rückabgewickelt und die Bank kann keine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen.

3. Kündigung des Darlehens durch die Bank

Sollte die Bank ihrerseits das Darlehen vorzeitig kündigen, weil Sie Ihre Raten nicht zahlen konnten, hat die Bank nach dem BGH-Urteil von 2016 ebenfalls keinen Anspruch auf die Vorfälligkeitsentschädigung.

Erfolge unserer Mandanten

Sparkasse: LG Rostock

Das Landgericht Rostock spricht dem Darlehensnehmer aufgrund falscher Berechnungsgrundlage eine Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Rückzahlung:

ING DiBa: LG Mainz

Das Landgericht Mainz spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage einen Erlass der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

BBBank: LG Karlsruhe

Das Landgericht Karlsruhe spricht dem Darlehensnehmer aufgrund falscher Berechnungsgrundlage eine Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Rückzahlung:

Sparkasse: LG Magdeburg

Das Landgericht Magdeburg spricht dem Darlehensnehmer aufgrund falscher Berechnungsgrundlage eine Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Rückzahlung:

Commerzbank: LG Bonn

Das Landgericht Bonn spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage einen Erlass der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Deutsche Bank: LG Konstanz

Das Landgericht Konstanz spricht dem Darlehensnehmer aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage einen Erlass der Vorfälligkeitsentschädigung zu.

Mit Decker & Böse die Vorfälligkeitsentschädigung vermeiden

Sie haben nach dem 20. März 2016 einen Darlehensvertrag abgeschlossen und möchte diesen nun früher loswerden? Dann lassen Sie Ihren Vertrag von einem unserer erfahrenen Experten auf relevante Fehler prüfen.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass auch Ihr Vertrag Angaben zu Ihren Rechten enthält, die nicht die gesetzlichen Vorgaben erfüllen und somit die Vorfälligkeitsentschädigung vermieden oder eine bereits gezahlte Summe zurückgefordert werden kann. Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen ermöglichen Ihnen auch noch Jahre nach Vertragsabschluss einen Widerruf

Kostenlose Erstberatung

Gerne beraten wir Sie in einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten und planen bei Bedarf gemeinsam mit Ihnen ein weiteres Vorgehen.

Vorfälligkeitsentschädigung umgehen: Fragen und Antworten

Bei Fehlern in der Widerrufsbelehrung stehen die Chancen gut, auch ältere Verträge noch Jahre nach Vertragsabschluss zu widerrufen. Denn die übliche Widerrufsfrist von 14 Tagen beginnt in diesem Fall nicht zu laufen.

Grundsätzlich kann man die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung selbst nachrechnen. Zu berücksichtigen sind dabei die Restlaufzeit des Darlehens, der ursprünglich vereinbarte Zins sowie das aktuelle Zinsniveau.

Zudem finden Sie im Internet eine Vielzahl von Online-Rechnern. Wenn sie aber ein präzises Ergebnis haben möchte, sollten Sie sich besser an einen Experten wenden.

Unsere Anwälte

Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer Partner, Rechtsanwalt

Markus Decker

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer Partner, Rechtsanwalt

Ulf Böse

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin

Rieke de Haan-Bitzer

Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin

Ramona Entis

Rechtsanwältin
Portrait von Raja Yilmaz - Rechtsanwältin

Raja Yilmaz

Rechtsanwältin
Portrait von Katja Feßler - Rechtsanwältin

Katja Feßler

Rechtsanwältin
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt

Igor Baraz

Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt

Branimir Kristof

Rechtsanwalt
Portrait von Dennis-Schons - Rechtsanwalt, Teamleiter

Dennis Schons

Rechtsanwalt, Teamleiter
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin

Burcu Katar

Rechtsanwältin
Portrait von Anne-Sophie Schemionek - Rechtsanwältin

Anne-Sophie Schemionek

Rechtsanwältin
Portrait von Christina Thiele - Rechtsanwältin

Christina Thiele

Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation

Ralf Möbius LL.M.

Rechtsanwalt in Kooperation
Portrait von Lukas Kohl - Rechtsanwalt

Lukas Kohl

Rechtsanwalt
Portrait von Monika Nielen - Rechtsanwältin

Monika Nielen

Rechtsanwältin
Portrait von Cornelius Claudius Diekmeyer - Rechtsanwalt

Cornelius Claudius Diekmeyer

Rechtsanwalt
Portrait von Helen Tale Sadeh Schirasi - Rechtsanwältin

Helen Tale Sadeh Schirasi

Rechtsanwältin
Portrait von Isabella Gerein - Rechtsanwältin

Isabella Gerein

Rechtsanwältin
Jetzt Anspruch prüfen