Zum Hauptinhalt springen

bwin: Geld zurück durch Klage mit spezialisiertem Anwalt

Mit hoher Erfolgschance Rückerstattung durchsetzen

  • Haben Sie Verluste beim Online-Glücksspiel erlitten?
  • Anbieter ohne Lizenz müssen Verluste komplett erstatten!
  • Geld zurückholen ohne Risiko dank Prozessfinanzierer

Top-Bewertungen für Decker & Böse:

Spieler, die in den vergangenen 10 Jahren durch Glücksspiel bei bwin Geld verloren haben, können diese Verluste mithilfe eines spezialisierten Anwalts zurück erhalten. bwin hatte jahrelang Sportwetten als auch andere Arten von Glücksspiel angeboten und angegeben, eine gültige Lizenz für Deutschland zu besitzen. Eine solche bestand defacto jedoch erst seit Juli 2022. Somit waren die Angebote vor diesem Zeitpunkt illegal und bereits zahlreiche Verbraucher konnten mithilfe sachkundiger Wett-Anwälte ihr Geld von bwin zurück fordern. Welche rechtliche Grundlage hierbei besteht und wie Sie Ihr Geld zurück bekommen, erfahren Sie hier.

Bekannt aus:

CTA Vertragsprüfung

Glücksspielverluste rückgängig machen und Geld zurück fordern

CTA Vertragsprüfung

Nehmen Sie unsere kostenlose Erstberatung in Anspruch

Prozessfinanzierung für Glücksspielverluste ab 10.000 € häufig möglich

Haben Sie mehr als 10.000 € bei Online-Glücksspielen verloren? Wir von Decker & Böse können vielen Mandanten eine risikofreie Lösung anbieten, um ihre Verluste zurückzuerhalten. Sie benötigen dazu keine Rechtsschutzversicherung, denn in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Prozessfinanzierer ermöglichen wir Ihnen, Ihr Recht ohne finanzielles Risiko durchzusetzen. Der Prozessfinanzierer übernimmt sämtliche Verfahrens- und Anwaltskosten. Nur wenn wir erfolgreich sind und das Casino Ihre Verluste zurückerstattet, erhält der Prozessfinanzierer einen Teil der Rückerstattung als Provision. Das bedeutet für Sie: Kein Risiko und die Chance auf Rückerstattung Ihrer Verluste. Mit Decker und Böse können Sie sorgenfrei klagen – Sie erhalten entweder Geld vom Casino zurück oder gehen ohne weitere Kosten aus dem Verfahren heraus.

Darum können Sie von bwin Geld zurückfordern

bwin ist einer der größten Anbieter von Sportwetten und Glücksspiel und hat wie viele weitere Anbieter über Jahre hinweg keine gültigen Lizenzen für Deutschland besessen. Zwar berief sich das Unternehmen immer wieder auf seine internationalen Konzessionen, allerdings waren diese hierzulande zu keinem Zeitpunkt rechtskräftig. Erst seit dem 01.07.2021 werden in Deutschland überhaupt Glücksspielkonzessionen für Onlineplattformen vergeben und bwin ist erst seit Juli 2022 im Besitz einer solchen.

Aus diesem Grund waren die Angebote, mit Ausnahme von Schleswig-Holsteins, in Deutschland bis zu diesem Zeitpunkt illegal. Das wurde mittlerweile auch mehrfach gerichtlich bestätigt. Mit einer Klage stehen Ihre Chancen also gut, etwaige Spielverluste, die Sie erlitten haben, vom Anbieter zurück zu fordern. Das gleiche gilt auch für weitere Glücksspiel-Plattformen wie Tipico, bet365 oder PokerStars.

Neuerungen im Glücksspielstaatsvertrag und die Ausnahme Schleswig-Holstein

Der Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV 2021) regelt in Deutschland die Vorschriften für sämtliche Glücksspiele. Bis zum Juni 2021 galt ein Verbot für die Veranstaltung und Vermittlung von öffentlichen Glücksspielen im Internet. Seit Juli 2021 gibt es jedoch Lizenzen für ganz Deutschland, die von den verschiedenen Anbietern unter Einhaltung strenger Auflagen erworben werden müssen.

In Schleswig-Holstein wurden bereits vor diesem Zeitpunkt Lizenzen zum Betreiben von Online-Casinos und Sportwetten ausgestellt. Diese wurden von Anbietern wie bwin gerne mit dem Hinweis auf ihre "deutschen Lizenzen" beworben. Tatsächlich waren diese Online-Glücksspielbetriebe jedoch ausschließlich in Schleswig-Holstein legal und Spieler mit Wohnsitz in einem anderen Bundesland hätten dort eigentlich gar nicht spielen dürfen.
 

bwin-Verluste mit hohen Erfolgschancen einklagen

check-circle-regular

Wenn Sie in den vergangenen Jahren Geld bei bwin verloren haben, können Sie diese Verluste zurück fordern. Der Anbieter verfügte lange Zeit nicht über die nötigen Lizenzen.

check-circle-regular

Spieler können ihr verlorenes Geld gerichtlich zurück erstreiten – mit sehr guten Erfolgsaussichten. Fordern Sie jetzt unsere kostenlose Erstberatung an.

check-circle-regular

Ihre Ansprüche können dabei bis zu 10 Jahre rückwirkend geltend gemacht und Geld zurück gefordert werden. Lassen Sie Ihren Fall jetzt von unseren spezialisierten Anwälten prüfen.

oder
0221 - 29270 - 66

Voraussetzungen für eine erfolgreiche bwin-Klage

Um bwin verklagen zu können und erfolgreich Geld zurück fordern, gibt es bestimmte Voraussetzungen. Diese müssen zwar nicht zwangsläufig alle erfüllt sein, jedoch maximieren sich die Erfolgschancen, wenn alle Kriterien abgedeckt sind:

  • Sie wussten nicht, dass der Betrieb von Online-Glücksspiel in Deutschland illegal war
  • Die Verluste sind vor Juli 2021, respektive Juli 2022 entstanden 
  • Der Wohnsitz lag zum Zeitpunkt der Verluste in Deutschland, aber nicht in Schleswig-Holstein
  • Die Verluste liegen nicht länger als 10 Jahre in der Vergangenheit (Stichwort: Verjährung)

Diese und weitere Punkte müssen juristisch stets im Einzelfall geprüft werden. Haben Sie Geld bei Sportwetten verloren und wollen es zurück? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und wir informieren Sie in einer kostenlosen Erstberatung über Ihre individuellen Möglichkeiten und Chancen. 

Wegweisendes Urteil: Betroffener erhält 29.000 Euro zurück

Am 17. Januar 2022 fällte das Landgericht Augsburg ein Urteil gegen die Betreiber von bwin.de und bwin.com (Aktenzeichen 032 O 2447/20). Es gibt vielen Betroffenen Hoffnung, ihr auf der Plattform verlorenes Geld zurück zu erhalten. Das Urteil bekräftigte, dass ein Spieler, der in den Jahren 2017 bis 2019 mehr als 29.000 Euro verloren hatte, den gesamten Verlust zurück erstattet bekommt.

Die Klage richtete sich gegen die Betreibergesellschaft von bwin, namentlich ElektraWorks Limited, die in Gibraltar ansässig ist. Die von dem Unternehmen im genannten Zeitraum veranstalteten Glücksspiele waren gemäß §4, Abs. 4 des damals geltenden Glücksspielstaatsvertrags verboten, da keine gültigen Lizenzen vorlagen. Sportwetten besaßen also keinerlei nationale Legitimation und haben damit gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. 

Jetzt in 3 Schritten Rückerstattung von Verlusten einfordern

  • Informationen zur Lebensversicherung eintragen & absenden
  • Wir informieren Sie über Ihre Chance auf profitable Rückabwicklung
  • Kostenlose Erstberatung sichern und Geld abzugsfrei und verzinst zurückerhalten

So erhalten auch Sie Ihre Verluste von bwin zurück

Aufgrund fehlender Lizenzen hatte bwin in vielen Fällen keinerlei Rechtsanspruch Geld zu behalten, das Spielern durch Verluste entstanden war. In Ermangelung einer Konzession konnte kein rechtskräftiger Vertrag zwischen Casino bzw. Buchmacher und Spieler entstehen. Sollten auch Sie Geld an die Plattform verloren haben, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf und informieren Sie sich in einer kostenlosen Erstberatung über Ihre juristischen Optionen.

Im Vorfeld einer Klage gegen den Anbieter fordern wir Einsicht in Ihr Benutzerkonto. So können wir alle Verluste, die Sie erlitten haben, präzise nachvollziehen. Anschließend fordern wir die entsprechende Summe zurück. Sollte keine außergerichtliche Einigung möglich sein, vertreten wir Ihre Interessen vor Gericht und klagen Ihr Geld für Sie ein.

„Ich hätte niemals gedacht, dass es funktioniert und hatte mein Geld schon lange abgeschrieben. Die Anwälte konnten sogar die Verluste der letzten 3 Jahre zurückholen. Ich bin mehr als begeistert.“

– Julian W.

Von bwin Geld zurück fordern: Häufige Fragen

Grundsätzlich ist es möglich, für Ihre Klage eine Prozesskostenfinanzierung zu erhalten, wenn Sie bei bwin Geld verloren haben. Dabei wird das Risiko des Prozesses vom Finanzierer übernommen. Im Erfolgsfall treten Sie einen Teil Ihrer rückerstatteten Verluste an den Finanzierer ab.

Ob eine solche Finanzierung möglich ist, hängt jedoch von den individuellen Umständen ab und muss einzeln geprüft werden. Am besten funktioniert das bei Verlusten aus Online-Casino-Spielen. Gerne erklären wir Ihnen die Details sowie weitere Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung.

Auch in diesem Fall haben Sie gute Erfolgsaussichten. Zwar trat im Juli 2021 der aktuell gültige Glücksspielstaatsvertrag in Kraft, das bedeutet jedoch keineswegs, dass ab diesem Datum bereits Lizenzen gehalten wurden. Ganz im Gegenteil: Der Anbieter besaß in vielen Bereichen bis Juli 2022 keine Lizenzen und somit auch keine Rechtsgrundlage, um Spielverluste einzubehalten.

Zivilrechtliche Ansprüche unterliegen Verjährungsfristen, aber wenn Sie Verluste aus Online-Wettangeboten bei bwin zurückfordern möchten, ist das sogar noch bis zu 10 Jahre später möglich. Hierfür ist allerdings wichtig, dass noch nicht die sogenannte kenntnisabhängige Verjährung läuft. Diese hängt davon ab, zu welchem Zeitpunkt Sie erfahren haben, dass Wetten oder Glücksspiel illegal waren und Sie deshalb Ihr Geld zurück fordern können.

In der Regel stellt das keine Schwierigkeit dar, denn die Frage, wann Sie über diesen Sachverhalt Kenntnis erlangt haben, kann zu Ihren Gunsten beantwortet werden. Verlieren Sie dennoch keine Zeit und nehmen Sie eine individuelle, juristische Prüfung der Fristen in Anspruch. Sollten Sie also in den vergangene 10 Jahren größere Summen beim Online-Glücksspiel verloren haben, empfehlen wir Ihnen unverzüglich Kontakt zu uns aufzunehmen.

Ja, das können Sie! Vor 2021 wurden in Deutschland (mit Ausnahme von Schleswig-Holstein) keinerlei Lizenzen für Online-Glücksspiel vergeben. Hierzu zählen neben bwin auch viele weitere Anbieter, beispielsweise Pokerstars, Tipico oder Bet365. 
Infolgedessen haben viele Menschen in Deutschland Geld bei nicht lizenzierten Betreibern verloren. Wenn Sie also größere Geldbeträge verloren haben, sollten Sie sich an uns wenden und Ihren individuellen Fall im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung darlegen.

Unsere Anwälte

Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Ulf Böse
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Markus Decker
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt
Branimir Kristof
Rechtsanwalt
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt
Igor Baraz
Rechtsanwalt
Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin
Malgorzata Roszak, LL,M.
Associate
Portrait von Kaja Slozowska - Juristin
Kaja Slozowska
Juristin
Portrait von Tobias Marx - Rechtsanwalt
Tobias Marx
Rechtsanwalt
Portrait von Hendrik Kleist - Rechtsanwalt
Hendrik Kleist
Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin
Rieke de Haan-Bitzer
Rechtsanwältin
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin
Burcu Katar
Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin
Ramona Entis
Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation
Ralf Möbius LL.M.
Rechtsanwalt in Kooperation
Damian Lybek
Volljurist
Niklas Turski
Volljurist
Kostenlose Erstberatung