Zum Hauptinhalt springen

Modern-Solution-Datenleck: Das können Sie tun

Jetzt rechtliche Schritte bei DSGVO-Verstößen einleiten

  • bis zu 5.000€ Schadensersatz
  • umfassender Betroffenheits-Check
  • in wenigen Sekunden Überblick gewinnen

Top-Bewertungen für Decker & Böse:

Beim Unternehmen Modern Solution wurde ein Datenleck größeren Ausmaßes entdeckt: Über das hauseigene E-Commerce-System sind die persönlichen Daten von 700.000 Kunden verschiedenster, namhafter Online-Händler praktisch ungeschützt zugänglich. Nutzen Sie unseren kostenlosen Datenleck-Checker und lassen Sie uns prüfen, ob rechtliche Schritte gegen den Dienstleister angebracht sind. Betroffene können ggf. Anspruch auf mehrere Tausend Euro Schadensersatz nach Art. 82 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) haben.

Bekannt aus:

CTA Vertragsprüfung

Prüfen Sie, ob Modern Solution Ihre Daten leakt

CTA Vertragsprüfung

Unser Datenleck-Checker gibt Aufschluss.

Sind Sie vom Modern-Solution Datenleck betroffen? Jetzt prüfen!

Wie können Sie erfahren, ob auch Sie vom Modern-Solution Leak betroffen sind? Ganz einfach: Machen Sie unseren Datenleck-Check auf dieser Seite. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer ein und sie erhalten sekundenschnell das Ergebnis. Übrigens nicht nur für Modern-Solution - sondern für alle Leaks von denen Ihre Daten betroffen sind. 

Sind Sie betroffen, können Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch kontaktieren. Wir prüfen Ihren Fall und besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen gegen Modern-Solution – zum Beispiel, ob Sie Schadensersatz wegen des Modern-Solution Datenlecks fordern können.

E-Mail
Telefonnummer

Ergebnis

Bitte geben sie eine E-Mail und/oder eine Telefonnummer an.

    Aktuelle Informationen zum Modern-Solution-Datenleck

    Das Datenleck bei der Gladbecker Firma hat mittlerweile ein überraschendes Nachspiel: Modern Solution hat zwischenzeitlich Klage gegen den Programmierer und den Blogger eingereicht, die das Datenleck in der Software der Firma entdeckt und öffentlich gemacht haben. Ob das Datenleck mittlerweile geschlossen wurde, dazu schweigt das Unternehmen jedoch.

    Immerhin ein gutes Zeichen: Dass Modern Solution in einer (mittlerweile gelöschten) Stellungnahme den Whistleblowern vorwarf, Unwahrheiten zu verbreiten, untersagte das Landgericht Köln. Hier wurde unter Anhörung beider Seiten festgestellt, dass die Anschuldigungen gegen das Unternehmen nicht unwahr sind. Ein positives Signal für alle Geschädigten.

    Was ist bei Modern Solution passiert?

    Die Firma Modern Solution vertreibt eine Software, mit der Händler ihr Warenwirtschaftssystem JTL direkt mit Online-Marktplätzen verbinden können, um ihre Ware zum Beispiel auf Otto.de oder Check24.de direkt anzubieten. Doch wie der Programmierer Hendrik Heinle und der Blogger Mark Steier herausfanden, hatte die Modern-Solution-Software gleich mehrere eklatante Datenschutz-Schwachstellen.

    So sendete die Software beispielsweise laut Heinle beim Einwählen in das Warenwirtschaftssystem die Login-Daten völlig unverschlüsselt über das Internet. Noch schlimmer: Die Bestelldaten von etwa 700.000 Kunden verschiedener Online-Shops wurden laut Heinle in der Modern-Solution-Datenbank als ein allen Händlern zugänglicher, nicht voneinander abgegrenzter Datensatz gespeichert.

    „Meine Daten waren tatsächlich vom Datenskandal betroffen und durch die anwaltliche Unterstützung habe ich 1000€ Schadensersatz erhalten.“

    – Lea T.

    So könnten Kriminelle die Datensätze auslesen

    Durch diese Schwachpunkte in der Programmierung wäre es Cyberkriminellen kinderleicht möglich gewesen, die Login-Daten eines Händlers abzufangen und sich mit diesen selbst im System einzuloggen. Dort lagen dann die privaten Informationen hunderttausender Menschen bereit, für kriminelle Zwecke missbraucht zu werden. Auch, wenn die Kunden mit dem spezifischen Händler nie Kontakt hatten.

    Das Perfide: Sie als Privatperson müssen nicht mal irgendetwas mit dem Modern-Solution-System zu tun haben. Es reicht, wenn Sie zum Beispiel über die Webseite Otto.de oder ein anderen Onlineshop ein Produkt gekauft haben, das von einem Handelspartner angeboten wurde, der dieses System genutzt hat. Schon sind Ihre persönlichen Details in den ungesicherten Datenbanken von Modern Solution gespeichert.

    Diese Daten sind einsehbar

    Laut Medienberichten von etablierten Tech-Webseiten wie Heise.de und Golem.de sowie journalistischen Publikationen wie SPIEGEL Online sind beim Modern-Solution-Datenleck vor allem Namen, Adressdaten und E-Mails betroffen. In einigen Tausend Fällen können jedoch auch Bankverbindungsdaten eingesehen werden, die für kriminelle Zwecke missbraucht werden könnten.

    Welche Informationen im jeweiligen Einzelfall ungeschützt in den Datenbänken von Modern Solution lagen (und eventuell noch liegen) lässt sich nicht sagen, denn das Unternehmen hält sich bedeckt. Nutzen Sie deshalb unseren kostenlosen Datenleck-Checker und Ihr Auskunftsrecht nach Art. 15 DSGVO gegenüber dem Unternehmen.

    So könnten Kriminelle Ihre Daten missbrauchen

    Bereits vermeintlich unbedenkliche Daten wie Ihr voller Name mit der dazugehörigen Adresse und Ihre E-Mail-Adresse können für Betrüger ein Eingangstor sein. Diese könnten beispielsweise gezielt Phishing-Mails an Sie senden, um weitere, deutlich sensiblere Daten zu stehlen. Dazu könnten Sie sich auch als der Online-Shop ausgeben, bei dem Sie vor kurzem noch bestellt haben. Denn auch diese Information ist einsehbar.

    Haben Sie in letzter Zeit merkwürdige E-Mails bekommen? Beispielsweise von vermeintlich seriösen Händlern und Online-Shops, die nach Ihren Daten fragen oder Sie bitten, Kontakt mit ihnen aufzunehmen? Dann könnte es sich um Phishing-Versuche handeln. Antworten Sie in diesem Fall nicht, sondern prüfen Sie mit unserem kostenlosen Datenleck-Checker, ob sensible Informationen über Sie im Darknet zu finden sind.

    Jetzt Schadensersatz nach DSGVO einklagen

    check-circle-regular

    Sie haben noch nie von Modern Solution gehört? Ihre persönlichen Informationen könnten trotzdem vom Datenleck betroffen sein. Der Dienstleister verwaltete Kundendaten bekannter Online-Shops.

    check-circle-regular

    Etwa 700.000 Kunden von Kaufland, Otto, Check24 und weiteren Plattformen sind betroffen. Ihre Daten sind womöglich weiterhin ungeschützt über Modern-Solution-Software zugänglich.

    check-circle-regular

    Wehren Sie sich gegen Konzerne, die den Schutz Ihrer Daten vernachlässigen. Nach Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) steht Betroffenen Schadensersatz zu.

    Handeln Sie jetzt – Ihnen könnte Schadensersatz zustehen

    Ob Ihre persönlichen Daten vom Datenleck bei Modern Solution betroffen sind, erfahren Sie über unseren Modern-Solution-Datenleck-Checker. Ihre Informationen werden dort den jeweiligen Datenlecks zugeordnet. Ihren Schadensersatzanspruch nach Art. 82 DSGVO können unsere auf Datenschutz spezialisierten Anwälte für Sie durchsetzen!

    Vom Datenleck geschädigte Verbraucher haben bereits hohe Entschädigungen erhalten. Diese beliefen sich in vielen Fällen auf vierstellige Summen bis zu 5.000 Euro. Schadensersatzansprüche können im Einzelfall aber auch noch deutlich darüber hinausgehen. Nähere Informationen erhalten Sie dazu im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung.

    Häufig gestellte Fragen zum Modern-Solution-Datenleck

    Nein, der Datenleck-Checker verarbeitet Ihre persönlichen Daten zwar zum Zwecke der Identifizierung von Datenlecks, speichert diese jedoch nicht ab.

    Modern Solution schweigt sich leider aus, weshalb es bislang keine vollständige Liste aller vom Datenleck betroffenen Online-Shops gibt. Prinzipiell kann also jeder Online-Shop betroffen sein, der kleine Händler als Drittanbieter auf seinem Shopsystem zulässt – so, wie es Amazon und Idealo beispielsweise tun.

    Als gesichert gilt, dass folgende Online-Shops betroffen sind:

    • Otto
    • Kaufland
    • Check24

    Diese Shops haben nach eigenen Angaben auch bereits Maßnahmen ergriffen, um in Zukunft nicht weiter mit Modern Solution zusammenzuarbeiten.

    Unsere Anwälte verfügen über viel Erfahrung in Sachen Datenleck-Klagen – und die DSGVO ist eindeutig. Nehmen Sie gerne unsere kostenlose Erstberatung in Anspruch, um herauszufinden, ob eine Klage in Ihrem spezifischen Fall aussichtsreich sein könnte.

    Weltweit sind das sehr viele. Relevant können sogar Shops sein, bei denen Sie vor 10 Jahren oder sogar länger eingekauft haben. Es können aber auch andere Datenbanken betroffen sein. Beispielsweise traf es Millionen Nutzer bei einem Facebook-Datenleck. Beim Karrierenetzwerk LinkedIn gab es sogar mehrere Leaks mit insgesamt ca. 700 Millionen Datensätzen.

    Über unseren Datenleck-Checker können Sie unkompliziert prüfen, ob Ihre persönlichen Informationen in bereits bekannten Leaks im Internet zu finden sind. Im Fall Modern Solution ist ein negatives Suchergebnis allerdings kein Grund zur Beruhigung. Denn das Unternehmen schweigt sich darüber aus, ob die Daten weiterhin ungeschützt in seinen Datenbanken liegen.

    Mit anderen Worten: Auch wenn der Datenleck-Checker aktuell keine Warnung gibt, könnte es sein, dass Kriminelle in Zukunft Ihre bei Modern Solution gespeicherten Daten auslesen. Um sicher zu gehen, sollten Sie nach Art. 15 DSGVO von Ihrem Auskunftsrecht Gebrauch machen. Eventuell haben Sie auch das Recht auf die Löschung Ihrer Daten nach Art. 17 DSGVO.

    Unsere Anwälte

    Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
    Ulf Böse
    Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
    Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
    Markus Decker
    Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
    Portrait von Cornelius Diekmeyer - Rechtsanwalt
    Cornelius Claudius Diekmeyer
    Rechtsanwalt
    Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt
    Branimir Kristof
    Rechtsanwalt
    Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt
    Igor Baraz
    Rechtsanwalt
    Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin
    Malgorzata Roszak
    Rechtsanwältin
    Portrait von Kaja Slozowska - Juristin
    Kaja Slozowska
    Juristin
    Portrait von Tobias Marx - Rechtsanwalt
    Tobias Marx
    Rechtsanwalt
    Portrait von Hendrik Kleist - Rechtsanwalt
    Hendrik Kleist
    Rechtsanwalt
    Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin
    Rieke de Haan-Bitzer
    Rechtsanwältin
    Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin
    Burcu Katar
    Rechtsanwältin
    Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin
    Ramona Entis
    Rechtsanwältin
    Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation
    Ralf Möbius LL.M.
    Rechtsanwalt in Kooperation
    Damian Lybek
    Volljurist
    Niklas Turski
    Volljurist
    Kostenlose Erstberatung