Zum Hauptinhalt springen

Dieselauto verkauft? Dennoch Schadensersatz im Abgasskandal erhalten

Fordern Sie Schadenersatz für den verminderten Widerverkaufspreis.

Der Dieselskandal hat die Automobilbranche mit voller Wucht getroffen und zieht immer weitere Kreise. Zahlreiche geschädigte Kunden haben geklagt und ihre Ansprüche gerichtlich durchgesetzt, Schadensersatz bekommen oder ihren Diesel zurückgegeben. Doch auch Kunden, die ihr Dieselauto bereits verkauft haben, können Schadensersatz erhalten. Hier erfahren Sie alle Einzelheiten zum Thema.

Jetzt kostenlose Erstberatung nutzen!

Dieselauto verkauft? Dennoch Schadenersatz erhalten!

Jetzt kostenlose Erstberatung nutzen!

Trotz Verkauf auf Schadensersatz klagen 

Abgasskandal - wir sind die Experten für Verbraucherschutz

Ihr Recht ist unser Ziel.

check-circle-regular

Individuelle Beratung, komplett kostenfrei, von auf den Abgasskandal spezialisierten Anwälten

Bei uns bekommen Sie schnell und unkompliziert eine Beratung ohne versteckte Kostenfallen.

check-circle-regular

Keine Sorge um Verjährung oder verpasste Optionen

Kontaktieren Sie uns noch heute und riskieren Sie keinen Verlust Ihrer Ansprüche.

check-circle-regular

Mit Musterfeststellung oder Einzelklage Entschädigung erhalten

Wir setzen uns für Ihren individuellen Anspruch auf Schadenersatz ein – ob als Individual- oder Sammelklage

check-circle-regular

Deutschlandweit für Sie da

Als eine der führenden Kanzleien im Abgasskandal vertreten wir Sie bundesweit.

Schadensersatz für Ihren verkauften Diesel

Im Sommer 2021 urteilte der Bundesgerichtshof in zwei Fällen, dass geschädigten Kunden auch dann Schadensersatzzahlungen zustehen, wenn diese ihren Diesel bereits verkauft haben. Das Urteil stärkt den Rücken der Verbraucher im Abgasskandal deutlich.

Die Entschädigung steht den Verbrauchern zu, wenn ein Hersteller durch eine illegale Abschalteinrichtung vorsätzlich betrogen hat. Dadurch sind Differenzklagen auch nach Verkauf des Dieselfahrzeugs erfolgversprechend.

Mein Fall schien hoffnungslos, da der Anwalt aus meiner Stadt nicht weiterhelfen konnte. So recherchierte ich im Internet und fand heraus, dass es spezialisierte Anwälte in Bereich Dieselskandal gibt. Ich beauftragte die Kanzlei "Decker & Böse" und bin über den Ausgang sehr zufrieden.

­– Frank M.

Schadensersatz für verkauften Schummel-Diesel: Lohnt sich das?

Je niedriger der Tachostand Ihres verkauften Autos war, desto mehr Schadenersatz können Sie erhalten und desto mehr lohnt sich eine Klage. Der Schadenersatz wird (stark vereinfacht) vereinfacht wie folgt berechnet: Sie ziehen vom Kaufpreis Ihres Diesels den Verkaufspreis und die Nutzungsentschädigung ab.

Die Nutzungsentschädigung hängt dabei davon ab, wie viele Kilometer Sie gefahren sind. Nutzen Sie einfach den Diesel-Check, um zu sehen, ob Sie Anspruch auf Schadenersatz haben. Die konkreten Berechnungen zur Höhe der möglichen Entschädigung übernehmen unsere Experten im Rahmen der kostenlosen Erstberatung gerne für Sie.

Dieselauto verkauft? Dennoch Schadenersatz erhalten!

check-circle-regular

Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich zu Ihren Ansprüchen im Dieselskandal. Sie haben Ihren Pkw bereits verkauft, wollen aber angemessenen Schadensersatz?

check-circle-regular

Um sich den Wertverlust zurückzuholen, nehmen Sie Kontakt zu unseren spezialisierten Anwälten auf.

check-circle-regular

Wir prüfen Ihre Erfolgschancen und informieren Sie über Ihre Möglichkeiten.

oder
0221 - 29270 - 1

Diesel schon verkauft: Jetzt Schadensersatz berechnen

Sind Sie Geschädigter im Diesel-Abgasskandal und haben Ihren Wagen bereits verkauft, ist eine Rückgabe Ihres Diesels nicht mehr möglich. Trotzdem müssen Sie nicht leer ausgehen und können sich Schadensersatz sichern. Wir erklären Ihnen, wie sich dieser berechnet.

Im Regelfall findet hierbei folgende Formel Anwendung: Kaufpreis – Nutzungsentschädigung – Verkaufspreis = Entschädigung. Gerne berechnen unsere spezialisierten Anwälte Ihren individuellen Anspruch in einer kostenlosen und unverbindlichen Erstberatung. Starten Sie hierfür mit unserem Diesel-Check!

FAQ: Schadensersatz trotz Dieselverkauf

In mehreren Urteilen wurde bereits festgehalten, dass Geschädigten im Dieselskandal auch dann Schadensersatz zusteht, wenn diese ihr Auto bereits verkauft haben. Auch der Bundesgerichtshof hat bereits Urteile dahingehend bestätigt.

Zur Berechnung des Schadenersatzes ziehen Sie vom Einkaufpreis Ihres Diesels (egal ob neu oder gebraucht erworben) den Verkaufspreis und die Nutzungsentschädigung ab. Was übrig bleibt, ist der Schadenersatzanspuch. Die Höhe der Nutzungsentschädigung ist dabei von der Gesamtlaufleistung Ihres Fahrzeugs beim Kauf und den gefahrenen Kilometern abhängig.

Haben Sie Ihren Wagen beispielsweise für 30.000 Euro erworben und für 15.000 Euro verkauft, ergibt sich bei Nutzungsentschädigung von 5.000 Euro ein Schadensersatzanspruch von 10.000 Euro.

Unsere Experten beraten Sie in einer kostenlosen Erstberatung gern über die Schadenersatzansprüche in Ihrem konkreten Fall. Starten Sie dazu einfach den Diesel-Check.

Kontaktieren Sie noch heute unsere spezialisierten Anwälte und nutzen Sie unseren Diesel-Check sowie die kostenlose Erstberatung. Verlieren Sie keine Zeit und sichern sich mit einem starken Partner an Ihrer Seite eine Entschädigung, auch wenn Sie Ihren Diesel bereits verkauft haben.

Unsere Anwälte

Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer Partner, Rechtsanwalt

Markus Decker

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer Partner, Rechtsanwalt

Ulf Böse

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin

Rieke de Haan-Bitzer

Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin

Ramona Entis

Rechtsanwältin
Portrait von Raja Yilmaz - Rechtsanwältin

Raja Yilmaz

Rechtsanwältin
Portrait von Katja Feßler - Rechtsanwältin

Katja Feßler

Rechtsanwältin
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt

Igor Baraz

Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt

Branimir Kristof

Rechtsanwalt
Portrait von Dennis-Schons - Rechtsanwalt, Teamleiter

Dennis Schons

Rechtsanwalt, Teamleiter
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin

Burcu Katar

Rechtsanwältin
Portrait von Anne-Sophie Schemionek - Rechtsanwältin

Anne-Sophie Schemionek

Rechtsanwältin
Portrait von Christina Thiele - Rechtsanwältin

Christina Thiele

Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation

Ralf Möbius LL.M.

Rechtsanwalt in Kooperation
Portrait von Lukas Kohl - Rechtsanwalt

Lukas Kohl

Rechtsanwalt
Portrait von Monika Nielen - Rechtsanwältin

Monika Nielen

Rechtsanwältin
Portrait von Cornelius Claudius Diekmeyer - Rechtsanwalt

Cornelius Claudius Diekmeyer

Rechtsanwalt
Portrait von Helen Tale Sadeh Schirasi - Rechtsanwältin

Helen Tale Sadeh Schirasi

Rechtsanwältin
Portrait von Isabella Gerein - Rechtsanwältin

Isabella Gerein

Rechtsanwältin
Diesel-Check starten