Zum Hauptinhalt springen

BGH-Urteil vom 11.10.2023 stärkt Rechte von Rürup-Rentenversicherten

Kanzlei Decker und Böse erzielt wegweisenden Sieg vor dem BGH

  • Kanzlei Decker und Böse erringt Sieg gegen Allianz AG am BGH
  • BGH-Urteil vom 11.10.2023 erlaubt Widerruf 'unkündbarer' Rürup-Rentenverträge
  • Zehntausende Kunden können nun Verträge profitabel widerrufen

Top-Bewertungen für Decker & Böse:

Die Kanzlei Decker und Böse hat für Rürup-Rentenversicherte vor dem Bundesgerichtshof (BGH) einen bedeutenden Sieg gegen die Allianz Versicherungs AG errungen. Mit dem Urteil vom 11. Oktober 2023 (IV ZR 40/22) ebnet das erzielte BGH-Urteil den Weg für viele Zehntausend Kunden, ihre Rürup-Rentenverträge mit Gewinn zu widerrufen, obwohl diese bislang als 'unkündbar' galten.

Bekannt aus:

Widerrufsmöglichkeit für zwischen 2008 und 2010 geschlossene Rürup-Verträge

Das von der Kanzlei Decker und Böse erzielte BGH-Urteil ermöglicht bei fast allen zwischen 2008 und 2010 abgeschlossenen Rürup-, Lebens- und Rentenversicherungsverträgen den Widerruf der Verträge. Es können zudem auch Verträge aus anderen Zeiträumen betroffen sein. Sogar bereits beendete Verträge können nachträglich widerrufen werden. Bei erfolgreichem Widerruf haben Versicherungsnehmer die Chance, viele tausend Euro mehr als den Rückkaufswert zu erhalten. Dies stellt einen entscheidenden Wendepunkt für die Verbraucherrechte dar. Vor allem Kunden mit Rürup-Verträgen steht durch die Widerrufsmöglichkeit erstmals ein Ausstieg aus den Verträgen offen, denn normalerweise können Rürup-Verträge nicht rückabgewickelt werden.

Bedeutung des BGH-Urteils für das Widerrufsrecht von Rürup-Versicherten

Das BGH-Urteil stellt klar, dass viele Widerrufsbelehrungen in Rürup-Verträgen nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Insbesondere fehlt oft der Hinweis auf den Herausgabeanspruch der gezogenen Nutzungen im Falle eines Widerrufs. Der BGH hat hervorgehoben, dass eine ordnungsgemäße Belehrung nicht nur über das Widerrufsrecht informieren, sondern auch klarstellen muss, welche gegenseitigen Ansprüche in welcher Konstellation bestehen. Da diese Belehrung in der Widerrufsbelehrung der Allianz fehlte und diese damit unvollständig war, hat die normale Widerrufsfrist von 30 Tagen nie begonnen. Demzufolge ist der Widerruf auch heute noch möglich, lange nach Vertragsabschluss.

Rechtliche Einschätzung des BGH zu den Informationspflichten

Der BGH unterstreicht, dass der Fehler in den Widerrufsbelehrungen nicht geringfügig ist und somit die Ausübung des Widerrufsrechts aufgrund dieses Fehlers nicht als rechtsmissbräuchlich betrachtet werden kann. Dies untermauert die Bedeutung der korrekten Belehrung über den Nutzungsherausgabeanspruch als wesentlichen Aspekt für die Ausübung des Widerrufsrechts.

Decker und Böse stärkt Verbraucherrechte

Dank dieses Urteils können Verträge nun fristunabhängig widerrufen werden. In seinem Urteil wies der BGH auch nochmals darauf hin, dass nur im Ausnahmefall von einer Verwirkung ausgegangen werden darf. Dieser Sieg der Kanzlei Decker und Böse markiert einen bedeutenden Fortschritt in der Stärkung der Verbraucherrechte und hat weitreichende Auswirkungen für hunderttausende Kunden vieler Versicherungen. D&B zählt zu den führenden Kanzleien im Verbraucherrecht in Deutschland. Die Kanzlei nutzt modernste Legal-Tech-Lösungen und ein Team aus Spezialisten, um die Anliegen ihrer Kunden effizient und qualitativ hochwertig zu behandeln. Mit über 65.000 erfolgreich betreuten Verträgen und 1,5 Mrd. EUR Vertragsvolumen ist Decker & Böse Ihr erfahrener Partner.

Unsere Anwälte

Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Ulf Böse
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Markus Decker
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Cornelius Diekmeyer - Rechtsanwalt
Cornelius Claudius Diekmeyer
Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt
Branimir Kristof
Rechtsanwalt
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt
Igor Baraz
Rechtsanwalt
Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin
Malgorzata Roszak
Rechtsanwältin
Portrait von Kaja Slozowska - Juristin
Kaja Slozowska
Juristin
Portrait von Tobias Marx - Rechtsanwalt
Tobias Marx
Rechtsanwalt
Portrait von Hendrik Kleist - Rechtsanwalt
Hendrik Kleist
Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin
Rieke de Haan-Bitzer
Rechtsanwältin
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin
Burcu Katar
Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin
Ramona Entis
Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation
Ralf Möbius LL.M.
Rechtsanwalt in Kooperation
Damian Lybek
Volljurist
Niklas Turski
Volljurist