Zum Hauptinhalt springen

Rückgabe von Geschenken: Was Sie wissen müssen

Navigieren Sie durch Umtauschrechte

  • Kulanz entscheidet bei Ladenkäufen
  • 14-Tage Widerruf bei Onlinekauf
  • Rechte bei fehlerhaften Produkten

Top-Bewertungen für Decker & Böse:

Enttäuscht von Weihnachtsgeschenken? Finden Sie heraus, wie Sie Geschenke erfolgreich umtauschen können. Erfahren Sie mehr über Ihre Rechte beim Umtausch und Widerruf, sowohl im Laden als auch online. Nutzen Sie die Kulanz der Händler und erfahren Sie, wie Sie bei fehlerhaften Produkten vorgehen können.

Bekannt aus:

Online-Kauf: Ihr Widerrufsrecht

Der Online-Kauf von Geschenken bietet Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht. Innerhalb von 14 Tagen können Sie fast jeden im Internet geschlossenen Vertrag widerrufen. Erfahren Sie hier, wie Sie dieses Recht nutzen und was Sie dabei beachten müssen, besonders während der Festtage. Die Rücksendekosten und die Bedingungen für den Widerruf variieren je nach Händler, daher ist es wichtig, sich vorab zu informieren. Beachten Sie auch, dass kundenspezifische Anfertigungen und verderbliche Waren vom Widerruf ausgeschlossen sein können.

Umtausch im Laden – Kulanz entscheidet

Anders als beim Online-Kauf gibt es im stationären Handel kein allgemeines Rückgaberecht. Erfahren Sie, unter welchen Umständen Händler einen Umtausch akzeptieren und wie Sie Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Rückgabe erhöhen können, insbesondere in der Weihnachtszeit. Viele Händler bieten freiwillige Umtauschfristen an, die Bedingungen hierfür können jedoch stark variieren. Halten Sie den Kaufbeleg bereit, da er oft für einen erfolgreichen Umtausch erforderlich ist.

Reklamation bei Mängeln

Entdecken Sie Ihre Rechte bei fehlerhaften Geschenken. Egal, ob online oder im Laden gekauft, Sie haben das Recht, Mängel bis zu zwei Jahre nach dem Kauf zu reklamieren. Lernen Sie, wie Sie effektiv reklamieren und eine zufriedenstellende Lösung erreichen. Innerhalb der ersten zwölf Monate nach dem Kauf müssen Sie nicht nachweisen, dass der Mangel bereits zum Kaufzeitpunkt vorhanden war. Beachten Sie, dass der Verkäufer Ihr Ansprechpartner für Reklamationen ist, auch wenn der Hersteller eine zusätzliche Garantie anbietet.

Gewährleistung und Nacherfüllungsrechte verstehen

Die Gewährleistungspflicht des Verkäufers sichert Käufer für zwei Jahre nach der Übergabe der Ware ab. Bei Mängeln innerhalb der ersten sechs Monate (oder ein Jahr ab 2022) wird angenommen, dass der Mangel schon von Beginn an bestand, mit der Beweislast beim Händler. Sie haben das Recht auf Nacherfüllung durch Reparatur oder Ersatz. Der Händler trägt dabei alle Kosten und Sie können Ihre Wahl zwischen Reparatur und Ersatz ändern. Bei wiederholten erfolglosen Reparaturversuchen oder schwerwiegenden Mängeln können Sie vom Kaufvertrag zurücktreten oder eine Kaufpreisminderung verlangen.

Schadenersatz und Fristen bei Mängelreklamation

Schadenersatzansprüche bestehen, wenn der Verkäufer den Mangel zu vertreten hat. Eine Nutzungsentschädigung kann vom Verkäufer gefordert werden, die sich nach dem Kaufpreis und der Nutzungsdauer richtet. Gewährleistungsfristen sind zu beachten: zwei Jahre ab Übergabe oder ein Jahr bei gebrauchten Waren. Bei Mängeln nach den ersten 12 Monaten müssen Sie als Käufer den Mangel nachweisen. Eine schnelle und dokumentierte Mängelmeldung ist wichtig, um Fristen einzuhalten und Ihre Rechte zu wahren.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt – mit unserem kostenlosen Newsletter!

  • Geld zurück leicht gemacht: Einfache Wege zum Schadensersatz
  • Ihre Rechte im Überblick: Wir zeigen Ihnen, was Ihnen zusteht!
  • Aktuelle Urteile zu Schadensersatz- und Rückerstattungssansprüchen

Newsletter-Anmeldung

Unsere Anwälte

Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Ulf Böse
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Markus Decker
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Cornelius Diekmeyer - Rechtsanwalt
Cornelius Claudius Diekmeyer
Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt
Branimir Kristof
Rechtsanwalt
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt
Igor Baraz
Rechtsanwalt
Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin
Malgorzata Roszak
Rechtsanwältin
Portrait von Kaja Slozowska - Juristin
Kaja Slozowska
Juristin
Portrait von Tobias Marx - Rechtsanwalt
Tobias Marx
Rechtsanwalt
Portrait von Hendrik Kleist - Rechtsanwalt
Hendrik Kleist
Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin
Rieke de Haan-Bitzer
Rechtsanwältin
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin
Burcu Katar
Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin
Ramona Entis
Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation
Ralf Möbius LL.M.
Rechtsanwalt in Kooperation
Damian Lybek
Volljurist
Niklas Turski
Volljurist