Definition und weitere Informationen zu Herrenlose Sachen


« zur Glossar-Startseite

Herrenlose Sachen

Sachen, an denen kein Eigentum besteht.

Bei herrenlosen Sachen besteht kein Eigentum. Dementsprechend kann jeder sich diese Sachen aneignen, sofern es keine Gesetze gibt die dem Widersprechen (z.B. Jagdrecht).

Wie werden Sachen herrenlos?

Sachen können dabei auf drei Arten herrenlos werden:

  1. Es bestand noch nie Eigentum an dieser Sache: Wilde Tiere sind zwar keine Sachen, sind aber im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuchs als solche zu behandeln. An wilden Tieren gab es noch nie einen Eigentümer. Dementsprechend sind sie herrenlos.
  2. Das Eigentum wurde aufgegeben: Sachen können herrenlos werden, wenn der bisherige Eigentümer sein Eigentum aufgibt. Dies muss er klar und deutlich zu erkennen geben.
  3. Das Eigentum ist erloschen: Das Eigentum kann auch erlöschen, indem beispielsweise eine Sache verloren geht. Der Finder kann nach einer bestimmten Zeit zum neuen Eigentümer werden.
« zur Glossar-Startseite


Lesen Sie mehr über die Tätigkeitsgebiete bei Decker & Böse

In folgenden Bereichen bieten wir gerne unsere Unterstützung mit kostenfreier Erstberatung an:

 




Hinweis: Wir recherchieren die hier veröffentlichten Inhalte mit größter Sorgfalt.

Trotzdem können wir keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier veröffentlichten Texte übernehmen.

Ausdrücklich möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die hier veröffentlichten Informationen keine Rechtsberatung ersetzen können!