Definition und weitere Informationen zu Software-Update (Abgasskandal)


« zur Glossar-Startseite

Software-Update (Abgasskandal)

Nachbesserung eines Dieselmotors

Durch den Diesel Abgasskandal, der 2015 ans Licht kam, wurde weltweit bekannt, dass sich viele Hersteller von Dieselfahrzeugen nicht an die vorgeschriebenen Emissionsvorschriften halten. Dementsprechend mussten viele Autobauer eine Nachrüstung der Dieselmotoren vornehmen. Dies wurde mittels sogenannter Diesel Software-Updates gemacht. Damit sollte bewirkt werden, dass die Fahrzeuge weniger Schadstoffe ausstoßen und somit wieder für den Verkehr zugelassen werden können.

Diesel Software-Updates sind jedoch kritisch zu betrachten, da sie im Verdacht stehen, den Motor und die Fahrleistung nachhaltig zu schädigen. Sollten Sie daher eine Aufforderung zu einem Diesel Software-Update von Ihrem Autohersteller erhalten, zögern Sie nicht, und nutzen unsere kostenlose Erstberatung.

« zur Glossar-Startseite


Lesen Sie mehr über die Tätigkeitsgebiete bei Decker & Böse

In folgenden Bereichen bieten wir gerne unsere Unterstützung mit kostenfreier Erstberatung an:

 




Hinweis: Wir recherchieren die hier veröffentlichten Inhalte mit größter Sorgfalt.

Trotzdem können wir keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier veröffentlichten Texte übernehmen.

Ausdrücklich möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die hier veröffentlichten Informationen keine Rechtsberatung ersetzen können!