Zum Hauptinhalt springen

Bet365: Geld zurück für verlorene Wetten

Klagen 10 Jahre rückwirkend möglich

  • Haben Sie Verluste beim Online-Glücksspiel erlitten?
  • Anbieter ohne Lizenz müssen Verluste komplett erstatten!
  • Geld zurückholen ohne Risiko dank Prozessfinanzierer

Top-Bewertungen für Decker & Böse:

Wenn Sie von Bet365 Geld zurück möchten, haben Sie mit einer Klage sehr gute Chancen. Das gilt besonders für Wettverluste, die vor dem 09.10.2020 angefallen sind. Vor diesem Stichtag hatte der Anbieter keine gültige Lizenz für den Wettbetrieb in Deutschland und konnte eine solche auch gar nicht haben. Erst ab diesem Datum wurden Sportwetten-Konzessionen für die Bundesrepublik Deutschland überhaupt ausgegeben. Holen Sie sich für Verluste, die vor dem Stichdatum liegen, Ihr Geld von Bet365 zurück.

Bekannt aus:

CTA Vertragsprüfung

Gegen Wettanbieter klagen und Geld zurück erhalten

CTA Vertragsprüfung

Jetzt kostenlose Erstberatung anfordern

Prozessfinanzierung für Glücksspielverluste ab 10.000 € häufig möglich

Haben Sie mehr als 10.000 € bei Online-Glücksspielen verloren? Wir von Decker & Böse können vielen Mandanten eine risikofreie Lösung anbieten, um ihre Verluste zurückzuerhalten. Sie benötigen dazu keine Rechtsschutzversicherung, denn in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Prozessfinanzierer ermöglichen wir Ihnen, Ihr Recht ohne finanzielles Risiko durchzusetzen. Der Prozessfinanzierer übernimmt sämtliche Verfahrens- und Anwaltskosten. Nur wenn wir erfolgreich sind und das Casino Ihre Verluste zurückerstattet, erhält der Prozessfinanzierer einen Teil der Rückerstattung als Provision. Das bedeutet für Sie: Kein Risiko und die Chance auf Rückerstattung Ihrer Verluste. Mit Decker und Böse können Sie sorgenfrei klagen – Sie erhalten entweder Geld vom Casino zurück oder gehen ohne weitere Kosten aus dem Verfahren heraus.

Von Bet365 Geld zurück: Warum funktioniert das?

Das funktioniert deshalb, weil Anbieter von Sportwetten über Jahre hinweg illegales Glücksspiel ermöglicht und beworben haben. Dabei wurde Spielern in Deutschland erzählt, dass alles mit rechten Dingen zuginge, während die nötige Lizenz für die Bundesrepublik gar nicht bestand. Man holte einfach eine maltesische Lizenz ein und gab kurzerhand an, diese gelte in ganz Europa.

Das Verhalten machte schnell Schule, weshalb sich seit den 2010er Jahren diverse Anbieter von Online-Glücksspiel auf dem deutschen Markt tummeln, die Ihre Angebote zu 100 Prozent illegal betrieben haben. Da die Behörden das Problem nicht ausreichend streng bekämpften, boomte das Geschäft, wird nun aber zum Boomerang. Spieler können Wettverluste, die während dieser Zeit ohne Lizenz angefallen sind, vollständig zurück erhalten.

Von Bet365 Geld zurückfordern: Stichtag 01.07.2021 oder 09.10.2020?

Rein theoretisch waren Lizenzen für Sportwetten in Deutschland schon länger erlaubt. Die ersten Konzessionen wurden aber erst am 09.10.2020 ausgegeben. Das bedeutet auch Bet365 hätte sein Geschäft erst ab diesem Datum legal betreiben können. Spielverluste, die davor liegen, erhalten Sie bei einer erfolgreichen Klage bis auf 10 Jahre komplett zurück.

Ein zweites wichtiges Datum ist der 01.07.2021. Mit diesem Tag trat der Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV 2021) in Kraft. Dabei hatten sich die Bundesländer nach langen Streitereien auf einen gemeinsamen politischen Kurs geeinigt. Der Staatsvertrag ist maßgeblich für alle Angebote von Online-Casinos und anderem Glücksspiel. Verluste können Sie auch in diesem Fall zurückerhalten.

Jetzt in 3 Schritten Rückerstattung von Verlusten einfordern

  • Informationen zur Lebensversicherung eintragen & absenden
  • Wir informieren Sie über Ihre Chance auf profitable Rückabwicklung
  • Kostenlose Erstberatung sichern und Geld abzugsfrei und verzinst zurückerhalten

Von Bet365 Geld zurück bekommen: Ansprüche prüfen

check-circle-regular

Bet365 ist einer der größten Anbieter von Sportwetten und gilt als seriös. Dennoch wurden in Deutschland über Jahre hinweg illegale Wettgeschäfte betrieben.

check-circle-regular

Die Lizenzen des Unternehmens galten nicht für die Bundesrepublik. Durch § 4 Abs. 4 Glücksspielstaatsvertrag waren deshalb alle Wetten vor dem 09.10.2020 illegal.

check-circle-regular

Spieler können deshalb ihre kompletten Wettverluste vor dem Stichdatum 10 Jahre rückwirkend zurückfordern. Jetzt Rechtsansprüche prüfen!

oder
0221 - 29270 - 66

Habe ich rechtliche Nachteile durch die Teilnahme an illegalem Glücksspiel?

Viele unserer Mandanten fragen, warum Sie Geld zurück erhalten, wenn Sie doch selbst an illegalen Sportwetten teilgenommen haben. Der Knackpunkt ist allerdings, dass man juristisch gesehen nicht pauschal davon ausgehen kann, dass Ihnen der illegale Charakter der Wetten bewusst war. Die Beweislast liegt hier bei Bet365 und fällt nicht auf Sie zurück.

Das Unternehmen müsste also nachweisen, dass Sie wussten, dass die Wetten illegal waren. Das ist fast nie möglich. Vor allem kann immer als Argument angeführt werden, dass sich jegliche Anbieter von Sportwetten immer den Anstrich der Legalität gegeben haben. Dass Sie das geglaubt und darauf vertraut haben, darf Ihnen nicht als Nachteil ausgelegt werden.

Klagewelle läuft bereits – tausende Spieler fordern Geld zurück

Immer mehr Spieler klagen ihre Verluste gegenüber Wettanbietern wie Bet365 ein. So sprach beispielsweise das LG (Landgericht) Potsdam einem Kläger die volle Summe seiner Verluste zu. Es handelte sich dabei um über 10.000 Euro. Durch die fehlende Lizenz hatte der Sportwettenanbieter laut Gericht nie einen Anspruch auf das Geld, dass der Kläger zwischen 2018 und 2020 verloren hatte (Urteil vom 13.09.2022, Aktenzeichen 12 O 244/21).

Dass Buchmacher über Jahre wider besseren Wissens die Legalität ihres Geschäftes in Deutschland propagiert haben, rächt sich nun. Auf die Anbieter von Wetten und anderem Glückspiel rollt nun eine gewaltige Klagewelle zu. Durch die horrenden Gewinne aus dem Geschäft mit den Sportwetten, ist aber genug Geld da, um auch Ihre Rückzahlung zu ermöglichen. Fordern Sie am besten gleich unsere kostenlose Erstberatung an.

Das sagen unsere Mandanten

J
Jan M.

Dank der Kanzlei konnte ich mein verloren geglaubtes Geld doch noch zurückholen. Top Arbeit!

D
Dennis G.

Ich habe meine Verluste der letzten 10 Jahre rückwirkend zurück erhalten. Es hat sich am Ende für mich ausgezahlt!

H
Hasan K.

Ich habe sehr viel Geld durch Fußballwetten verloren. Die Kanzlei konnte in meinem Fall das Geld zurückholen.

P
Pascal R.

Ich habe mein verzocktes Geld aus Online Casinos wieder erhalten. Ich bin sehr zufrieden.

Bet365-Klage mit Decker und Böse

Wenn Sie Geld beim Sportwettenanbieter Bet365 oder einem vergleichbaren Online-Portal verloren haben, können Sie klagen. Die Voraussetzungen dafür sind überschaubar:

  • Verluste liegen vor dem 09.10.2020 
  • Sie liegen nicht mehr als 10 Jahre zurück 
  • Ihr Wohnsitz lag nicht in Schleswig-Holstein  

Selbst wenn diese Kriterien nicht alle zutreffen, können Sie Klagechancen haben. Für eine seriöse Einschätzung benötigt es aber immer eine juristische Einzelfallprüfung. Sobald die Verluste in die Tausende gehen, lohnt es sich grundsätzlich mindestens die eigenen Ansprüche prüfen zu lassen. In vielen Fällen können die gesamten Verluste vom Anwalt zurück erstritten werden.

„Ich hätte niemals gedacht, dass es funktioniert und hatte mein Geld schon lange abgeschrieben. Die Anwälte konnten sogar die Verluste der letzten 3 Jahre zurückholen. Ich bin mehr als begeistert.“

– Julian W.

Bet365 Geld zurück: Häufige Fragen

Die Ausführungen oben zum Fall Bet365 lassen sich im Wesentlichen auf alle anderen Anbieter von Sportwetten übertragen. Dabei muss immer der juristische Einzelfall geprüft werden und auch ab wann tatsächlich eine Lizenz bestand, bzw. ob das heute überhaupt der Fall ist. Es gibt nämlich noch immer Wettanbieter, die Ihr Geschäft im Internet weiter ohne Konzession anbieten.

Branchengrößen wie Bet365 arbeiten heute aber weitestgehend legal und werden sogar auf der Whitelist für unbedenkliche Wettanbieter der GGL (Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder) geführt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass Wetten vor dem 09.10.2020 illegal waren. Erfolgreiche Kläger bekommen deshalb ihr Geld von Bet365, Tipico oder auch bwin zurück.

In der Regel beträgt die Frist hier 10 Jahre. Dabei handelt es sich um die kenntnisunabhängige Verjährung. Es kann aber sein, dass die Frist in Ihrem Fall kürzer ist. Es gibt nämlich noch die kenntnisabhängige Verjährung. Diese beginnt, sobald Sie davon Kenntnis erhalten haben, dass die Wetten illegal waren und Sie Ihr Geld zurückfordern können.

Aber: Selbst wenn Sie es wussten, müsste das erst nachgewiesen werden. Wir können das juristisch zu Ihren Gunsten auslegen. Dafür müssen wir aber die genauen Umstände kennen. Sollten Sie sich also nicht sicher sein, welche Frist für Sie gilt, fordern Sie am besten unsere kostenlose Erstberatung an. In den meisten Fällen können Verluste bis auf 10 Jahre rückwirkend zurück gefordert werden.

Glücksspiel ist der allgemeine Überbegriff für alle Spiele, die überwiegend vom Zufall abhängen. Jegliches Online-Casino zählt in Deutschland als Glücksspiel. Dabei sind Automatenspiele genauso enthalten wie Online-Poker. 
Auch Sportwetten zählen dazu. Zwar wird das international durchaus kontrovers diskutiert, allerdings zählt hier die deutsche Rechtslage. Diese ist heute eindeutig.

Grundsätzlich geht das in Höhe Ihrer gesamten Verluste über einen längeren Zeitraum. Wichtig ist nur, dass diese nicht länger als 10 Jahre in der Vergangenheit liegen. Ein älterer Verlust wäre verjährt. Außerdem muss er entstanden sein, bevor der Anbieter eine Lizenz erlangt hat. Das war frühestens zum 09.10.2020 möglich.

Verluste, die erst kürzlich entstanden sind, erhalten Sie nur in Ausnahmefällen zurück, da Bet365 heute über eine einwandfreie Lizenz verfügt. Sollten Sie allerdings noch bei anderen Anbietern Geld verloren haben, kann das anders aussehen. Vereinbaren Sie in diesem Fall für einen rechtlichen Überblick gleich einen Termin für unsere kostenlose Erstberatung.

Die Möglichkeit besteht. Dafür gibt es aber zusätzliche Anforderungen. Bet365 muss für ein legales Angebot nicht nur eine Lizenz halten. Um diese überhaupt von der Gemeinsamen Glückspielbehörde der Länder (GGL) zu erhalten, musste das britische Unternehmen einige Auflagen zur Spielsuchtprävention erfüllen. Dazu gehören:

  • Zulassung von höchstens 1.000 Euro Einsatz pro Monat und Spieler 
  • Beachtung des Zentralregisters OASIS (Spielersperrsystem zum Schutz von Spielsüchtigen) 
  • Sofortige Identitätsprüfung nach Registrierung  

Wurden diese Kriterien in Ihrem Fall nicht erfüllt, haben Sie grundsätzlich Chancen, Ihr Geld zurück zu bekommen. Rechtliche Details klären wir im Rahmen der kostenlosen Erstberatung.

Unsere Anwälte

Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Ulf Böse
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt
Markus Decker
Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Cornelius Diekmeyer - Volljurist
Cornelius Claudius Diekmeyer
Volljurist
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt
Branimir Kristof
Rechtsanwalt
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt
Igor Baraz
Rechtsanwalt
Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin
Malgorzata Roszak
Rechtsanwältin
Portrait von Kaja Slozowska - Juristin
Kaja Slozowska
Juristin
Portrait von Tobias Marx - Rechtsanwalt
Tobias Marx
Rechtsanwalt
Portrait von Hendrik Kleist - Rechtsanwalt
Hendrik Kleist
Rechtsanwalt
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin
Rieke de Haan-Bitzer
Rechtsanwältin
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin
Burcu Katar
Rechtsanwältin
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin
Ramona Entis
Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation
Ralf Möbius LL.M.
Rechtsanwalt in Kooperation
Damian Lybek
Volljurist
Niklas Turski
Volljurist
Kostenlose Erstberatung