Definition und weitere Informationen zu Franchise


« zur Glossar-Startseite

Franchise

Franchise bedeutet die Nutzung eines Geschäftskonzeptes gegen Entgelt.

Was ist Franchising?

Das Franchising ist eine Kooperationsform, bei der rechtlich selbstständige Firmen miteinander agieren. Dementsprechend darf der Franchisenehmer das Geschäftskonzept eines Franchisegebers entgeltlich mitbenutzen. Man stellt somit anderen Selbstständigen eine Idee zur Verfügung, die anschließend unter einem gemeinsamen Namen ein Geschäft führen können.

Was sind die Vorteile von Franchising?

Der große Vorteil von Franchise-Unternehmen ist die Expansion. Der Franchise-Geber kann seine Marke in immer mehr Standorten vertreiben. Für den Franchisenehmer hingegen ist der große Vorteil, dass man unter dem Mantel einer bereits bestehenden Marke agieren kann. Insbesondere in der Gastronomie kann dies ein großer Vorteil sein. Kunden kennen dementsprechend oftmals das Angebot und wissen bereits was sie beim Franchisenehmer erhalten.

Wie unterscheidet sich ein Franchise- von einem Filialsystem?

Der große Unterschied von einem Franchisesystem ist, dass bei einem Filialsystem das Geschäft in Eigenregie betrieben wird. Das Franchise-System hingegen beruht auf der Kooperation von Franchisegeber und Franchisenehmer. Bei einem Filialsystem agiert der Geschäftsinhaber auf eigenes Geschäftsrisiko, während bei einem Franchisesystem der Franchisenehmer das volle Risiko trägt.

Welche Arten von Franchising gibt es?

Beim Franchising gibt es drei große Modelle:

1. Das Produktfranchise

Hierbei übernimmt Franchisenehmer die Produktion und den Vertrieb des Produktes. Das Produkt wird dabei nur nach einem Rezept das Franchisegebers entwickelt. Das bekannteste Beispiel ist dabei Coca-Cola.

2. Das Vertriebsfranchise

Der häufigste Typ des Franchisings, bei dem die Franchisenehmer nicht nur einzelne Artikel, sondern eine gesamte Produktpalette des Franchisegebers übernehmen. Beispiele für das Vertriebsfranchise sind Baumärkte oder auch Tankstellen.

3. Das Dienstleistungsfranchise

Im Rahmen einer Franchisemarke werden standardisierte Dienstleistungen von Franchisenehmern im Namen des Franchisegebers erbracht. Insbesondere im Hotelgewerbe oder in der Gastronomie findet das Dienstleistungsfranchise großen Anklang.

« zur Glossar-Startseite


Lesen Sie mehr über die Tätigkeitsgebiete bei Decker & Böse

In folgenden Bereichen bieten wir gerne unsere Unterstützung mit kostenfreier Erstberatung an:

 




Hinweis: Wir recherchieren die hier veröffentlichten Inhalte mit größter Sorgfalt.

Trotzdem können wir keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier veröffentlichten Texte übernehmen.

Ausdrücklich möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die hier veröffentlichten Informationen keine Rechtsberatung ersetzen können!