Definition und weitere Informationen zu Kreditvertrag kündigen vor Auszahlung


« zur Glossar-Startseite

Kreditvertrag kündigen vor Auszahlung

Kreditverträge können innerhalb von 14 Tagen nach Erhalten der Vertragsurkunde widerrufen werden und damit komplett rückabgewickelt werden. Ist die zweiwöchige Zeit für eine Widerrufserklärung verstrichen, ist der Kreditnehmer an den Vertrag gebunden.

Bei Kreditverträgen gilt ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen. Währenddessen kann der Kreditnehmer den Vertrag ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Zeit beginnt nicht ab Abschluss des Kreditvertrages, sondern ab Erhalt der Vertragsurkunde. Selten wird das Widerrufsrecht von Seiten der Bank aus Kulanzgründen auf 30 Tage verlängert. Nach dem Ablauf von zwei Wochen ist der Vertrag rechtlich bindend.

Die Zeit, bis der Kreditnehmer sein Geld erhält, variiert dabei. Manche Banken zahlen das Geld bereits nach wenigen Werktagen aus, die Auszahlung kann aber auch mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Bei Onlinebanken kann eine Überweisung teilweise schon nach 24 Stunden stattfinden. Je nach Bank und Kreditbetrag hat man so zumindest ein paar Tage Zeit, um den Kredit noch vor der Auszahlung zu kündigen.

Vorgehensweise bei Widerruf des Kreditvertrags

Um einen Kreditvertrag zu widerrufen ist ein schriftlicher Widerruf notwendig. Dieser muss  keine bestimmte Form haben, auch eine Begründung ist nicht zwingend, allerdings muss er in Textform erfolgen. So ist ein Brief oder Fax, aber auch eine E-Mail ausreichend.

Der Kreditnehmer sollte die Annahme der Widerrufserklärung des Kreditgebers jedoch dokumentieren, in etwa durch als Brief per Post mit Einschreiben, um sie später beweisen zu können. Dem Schreiben muss klar zu entnehmen sein, dass der Vertrag wiederrufen werden soll und muss ebenfalls wichtige Angaben zum Kreditvertrag, wie die Kreditnummer, erhalten.

Wurde der Widerruf vom Kreditgeber bestätigt, gilt der Vertrag damit als aufgehoben, die Bank zahlt den Kredit nicht aus.

Ist die zweiwöchige Zeit für eine Widerrufserklärung verstrichen und der Kreditnehmer an den Vertrag gebunden gelten die gesetzlichen Regelungen zum Kündigungsrecht. Wichtig ist, dass der Kreditnehmer von der Bank umfassend und vollständig zu seinem Widerrufsrecht informiert wurde.

Was passiert, wenn nicht über die Widerrufsbelehrung informiert worden ist?

Bei einer unvollständigen Widerrufsbelehrung ergeben sich weitere Möglichen zum Widerruf des Vertrags. So wird dem Kreditnehmer auch noch Jahre nach dem Abschluss die Möglichkeit gegeben, den Kreditvertrags rückgängig zu machen, wenn der Kreditgeber dem Kreditnehmer nicht alle notwendigen Informationen zur Verfügung gestellt hat. Der Kunde wurde folglich nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht informiert.

Dem Kreditnehmer bietet das den Vorteil, dass er den Kredit umschulden kann, ohne eine Entschädigung wegen der außerplanmäßigen Rückzahlung oder Kündigung (sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung) an die Bank zahlen zu müssen. Zusätzlich bekommt er einen Teil der bereits gezahlten Raten zurück.

Erweist sich die Widerrufsbelehrung als fehlerhaft, kann die Rückabwicklung des Vertrags bei Millionen von Autokrediten zeitlich unbegrenzt eingefordert werden.

Wie lange ist ein Widerruf von Autokrediten möglich?

Wie lange ein Autokredit widerrufen werden kann hängt vom Abschlusszeitpunkt und von der Art des Kredits (beispielsweise Immobilien- oder Autokredit) ab.

  • Vor dem 1. September 2002 -> kein Widerruf mehr möglich, außer das Immobiliendarlehen wurde in einer sogenannten Haustürsituation abgeschlossen
  • Zwischen dem 1. September 2002 und dem 10. Juni 2010 -> Widerrufsfrist für Immobilienkredite, die in diesem Zeitraum abgeschlossen wurden, ist am 21. Juni 2016 abgelaufen.

Aber: Der Widerruf ist für  Darlehen für sonstige Zwecke (also Auto, Urlaub, Hochzeit, Küche et cetera) ist weiterhin in einem Großteil der Fälle möglich.

  • Zwischen dem 11 Juni 2010 und dem 21. Juni 2016 -> unendlich langes Widerrufrecht für Immobilienkredite als auch Auto- und Leasingverträge.
  • Bei Krediten ab dem 13.06.2014, die im Zusammenhang mit einem Autokauf stehen, ist ab diesem Zeitpunkt keine Nutzungsentschädigung mehr anzurechnen.
  • Ab dem 21.03.2016 -> Die Widerrufsfrist beträgt 1 Jahr und 2 Wochen nach Vertragsschluss bei allen Kreditverträgen.
« zur Glossar-Startseite


Lesen Sie mehr über die Tätigkeitsgebiete bei Decker & Böse

In folgenden Bereichen bieten wir gerne unsere Unterstützung mit kostenfreier Erstberatung an:

 




Hinweis: Wir recherchieren die hier veröffentlichten Inhalte mit größter Sorgfalt.

Trotzdem können wir keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier veröffentlichten Texte übernehmen.

Ausdrücklich möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die hier veröffentlichten Informationen keine Rechtsberatung ersetzen können!