Zum Hauptinhalt springen

Schadstoffklasse ermitteln mit Fahrzeugschein

| Abgasskandal

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes drohen inzwischen viele weitere Fahrverbote für Diesel und Benziner unterschiedlicher Schadstoffklassen in vielen deutschen Städten, allen voran Stuttgart und Düsseldorf. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Schadstoffklasse ermitteln und prüfen können, ob Ihr Auto von möglichen Fahrverboten in deutschen Städten betroffen ist.

Jetzt Ansprüche im Abgasskandal prüfen: Einfach, schnell und ohne Risiko!

Abgasskandal: Jetzt Diesel Manipulation aufdecken & Geld zurückholen!

Jetzt Ansprüche im Abgasskandal prüfen: Einfach, schnell und ohne Risiko!

Diesel-Check starten und kostenlose Erstberatung sichern!

Die Schadstoffklasse kann jeder mithilfe des Fahrzeugscheins ermitteln.

Ist mein Auto betroffen - welche Schadstoffklasse habe ich?

Die Kommunen sind verantwortlich für die Luftreinhaltepläne, daher ist es wahrscheinlich, dass Fahrzeuge mit der Euro 5 Norm und schlechter aus den Innenstädten ausgesperrt werden. Doch auch zusätzliche 37 Städte - unter anderem Frankfurt, Darmstadt, Köln, Hamburg, Kiel, Heilbronn, Dortmund, Wiesbaden, Berlin, Nürnberg, München - werden weiterhin über ein Fahrverbot nachdenken müssen.

Ob Ihr Auto von möglichen Diesel Fahrverboten betroffen wäre, können Sie herausfinden, indem Sie seine Schadstoffklasse ermitteln. Dies funktioniert am einfachsten mithilfe des Fahrzeugscheins.

Wichtig: Auch die Höhe der Kfz-Steuer wird anhand der Schadstoffklasse berechnet. Dies hat den Hintergrund, dass der Gesetzgeber damit schadstoffarme Fahrzeuge fördern will, um die Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren. Ebenso für das Befahren sogenannter Umweltzonen im In- und Ausland ist die Schadstoffklasse Ihres Fahrzeugs relevant.

So können Sie die Schadstoffklasse leicht ermitteln

In welche Schadstoffklasse Ihr Auto fällt, ist verschlüsselt im Fahrzeugschein zu finden.

Schadstoffklasse steht in der Zulassungsbescheinigung

  • bis 1. Oktober 2005: im Fahrzeugschein durch die beiden letzten Ziffern der Zahl im Feld Schlüsselnummer zu 1.
  • Für Papiere ab 2005 schauen Sie in das Feld 14.1.

Anhand der Schlüsselnummer erfahren Sie schließlich, welche Euronorm Ihr Auto hat.

 

Schauen Sie einfach in der nachfolgenden Tabelle nach Ihrer Schadstoff-Schlüsselnummer:

• Euro 6: 36NO – 36YO
• Euro 5: 35AO – 35MO
• Euro 4: 32, 33, 38, 39, 43, 62-70
• Euro 3: 30, 31, 36, 37, 42, 44-61
• Euro 2: 25-29, 34, 35, 40, 41, 49, 71
• Euro 1: 01-04, 09, 11-14, 16, 18, 21, 22, 77
• Sonstige: 00, 05-08, 10, 15, 17, 19, 20, 23, 24, 88

Ist auch Ihr Fahrzeug von einem Diesel Fahrverbot betroffen sein, sollten Sie sich nach Möglichkeit davon trennen. Dies kann entweder durch den Widerruf Ihres Autokredit- oder Leasingvertrages passieren oder indem Sie beispielsweise Ihre Schadensersatzansprüche für Ihren Diesel gegenüber dem Hersteller im Abgasskandal geltend machen. Welcher Weg für Sie der Richtige ist, besprechen wir gerne mit Ihnen in einer kostenlosen Erstberatung.

Kontakt zu uns

Gerne prüfen wir Ihre rechtlichen Möglichkeiten in einem kostenlosen Erstgespräch und begleiten Sie auf Ihrem Rechtsweg.

oder
0221 - 29270 - 1

Das könnte Sie auch interessieren

OLG Nürnberg: Diesel-Thermofenster als unzulässige Abschalteinrichtung

| Abgasskandal

Fahrzeugs. Diesel-Käufer mit Motorentyp EA288 können das Auto zurückgeben oder Schadenersatz fordern. Das gilt auch für andere Arten von…

Öffnet der EuGH bald den Weg zum Widerruf von fast jedem Autokredit?

| Bankrecht

Erstattung von Zinsen, Tilgung und Anzahlung gegen Rückgabe des gebrauchten Autos: Vermutlich können bald viele Autokäufer ihren Autokredit selbst…

Auto verkauft: Schadenersatz laut BGH trotzdem möglich

| Abgasskandal

Der Bundesgerichtshof hat zwei weitere wichtige Entscheidungen (Az. VI ZR 533/20) im VW-Dieselskandal gefällt: Käufer eines PKW mit illegaler…

Verjährung im Dieselskandal: Kann ich jetzt noch klagen?

| Abgasskandal

Viele betrogene Dieselfahrer in Deutschland haben ihre Ansprüche im Dieselskandal immer noch nicht eingeklagt. Dabei gibt es in Deutschland insgesamt…

Unsere Anwälte

Portrait von Markus Decker - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt

Markus Decker

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Ulf Böse - Geschäftsführer, Partner, Rechtsanwalt

Ulf Böse

Geschäftsführer Partner Rechtsanwalt
Portrait von Christopher Niemeyer - Jurist, LL.M.

Christoper Niemeyer

Jurist, LL.M.
Portrait von Ramona Entis - Rechtsanwältin

Ramona Entis

Rechtsanwältin
Portrait von Raja Yilmaz - Rechtsanwältin

Raja Yilmaz

Rechtsanwältin
Portrait von Katja Feßler - Rechtsanwältin

Katja Feßler

Rechtsanwältin
Portrait von Igor Baraz - Rechtsanwalt

Igor Baraz

Rechtsanwalt
Portrait von Branimir Kristof - Rechtsanwalt

Branimir Kristof

Rechtsanwalt
Portrait von Burcu Katar  Rechtsanwältin

Burcu Katar

Rechtsanwältin
Portrait von Anne-Sophie Schemionek - Rechtsanwältin

Anne-Sophie Schemionek

Rechtsanwältin
Portrait von Ralf Möbius LL.M. - Rechtsanwalt in Kooperation

Ralf Möbius LL.M.

Rechtsanwalt in Kooperation
Portrait von Monika Nielen - Rechtsanwältin

Monika Nielen

Rechtsanwältin
Portrait von Cornelius Diekmeyer - Rechtsanwalt

Cornelius Claudius Diekmeyer

Rechtsanwalt
Portrait von Agniezcka Kotajny - Rechtsanwältin, LL.M.

Agniezcka Kotajny

Juristin, LL.M.
Portrait von Alicia Wandres - Volljuristin

Alicia Wandres

Volljuristin
Portrait von Elena Michl - Volljuristin

Elena Michl

Rechtsanwältin
Portrait von Kaja Slozowska - Juristin

Kaja Slozowska

Juristin
Portrait von Malgorzata Roszak, Rechtsanwältin

Malgorzata Roszak

Rechtsanwältin
Portrait von Rieke de Haan-Bitzer - Rechtsanwältin

Rieke de Haan-Bitzer

Rechtsanwältin
Diesel-Check starten